Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1927

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die V. Leichtathletik-Südamerikameisterschaften fanden vom 14. bis zum 19. April in Santiago de Chile statt. Die Mannschaftswertung gewann das chilenische Team mit 77 Punkten vor der Mannschaft Argentiniens mit 66 Punkten und den Uruguayern mit 1 Punkt. Erfolgreichster Athlet war der chilenische Langstreckenläufer Manuel Plaza, der erneut vier Titel gewann und mit nun zwölf Titeln insgesamt weiterhin erfolgreichster Athlet war.

Männerwettbewerbe[Bearbeiten]

100-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Juan Piña ArgentinienArgentinien ARG 10,8
2 Rodolfo Wagner ChileChile CHI
3 Alex Hannig ChileChile CHI

Finale: 15. April

200-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Juan Piña ArgentinienArgentinien ARG 22,0
2 Rodolfo Wagner ChileChile CHI
3 Alex Hannig ChileChile CHI

Finale: 17. April

400-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Ángel Prada ArgentinienArgentinien ARG 50,0
2 Roberto Genta ArgentinienArgentinien ARG
3 José Vicente Salinas ChileChile CHI

Finale: 14. April

800-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Serafín Dengra ArgentinienArgentinien ARG 1:58,2
2 Leopoldo Ledesma ArgentinienArgentinien ARG 2:00,0
3 Guillermo Godoy ChileChile CHI

Finale: 17. April

1500-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Leopoldo Ledesma ArgentinienArgentinien ARG 4:10,2
2 Luis Suárez ArgentinienArgentinien ARG
3 Víctor Moreno ChileChile CHI

Finale: 14. April

5000-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Manuel Plaza ChileChile CHI 15:36,0
2 Belisario Flores ChileChile CHI
3 Pedro Pérez ChileChile CHI

Finale: 15. April

10.000-Meter-Lauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Manuel Plaza ChileChile CHI 32:11,2
2 Juan Bravo[1] ChileChile CHI
3 José Ribas ArgentinienArgentinien ARG

Finale: 14. April

Crosslauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Manuel Plaza ChileChile CHI
2 Floridas Castillo ChileChile CHI
3 Pedro Arancibia ChileChile CHI

Finale: 16. April

110-Meter-Hürdenlauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Valerio Vallanía ArgentinienArgentinien ARG 15,6
2 Alfredo Ugarte ChileChile CHI
3 Héctor Fischer ChileChile CHI

Finale: 15. April

400-Meter-Hürdenlauf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Carlos Müller ChileChile CHI 56,4
2 Roberto Genta ArgentinienArgentinien ARG 56,4
3 Humberto Lara ChileChile CHI

Finale: 19. April

4-mal-100-Meter-Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (s)
1 ArgentinienArgentinien Argentinien Alberto Barucco
Roberto Genta
Juan Gagliardi
Juan Piña
42,8
2 ChileChile Chile
3

Finale: 17. April

Es waren nur zwei Staffeln am Start.

4-mal-400-Meter-Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 ArgentinienArgentinien Argentinien Roberto Genta
Ángel Prada
Escobar
Acosta
3:24,2
2 ChileChile Chile
3

Finale: 15. April

Es waren nur zwei Staffeln am Start.

3000-Meter-Mannschaftslauf[Bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 ChileChile Chile Manuel Plaza
NN
NN
2 ArgentinienArgentinien Argentinien Fernando Cicarelli
NN
NN
3

Finale: 17. April

Hochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Valerio Vallanía ArgentinienArgentinien ARG 1,86
2 Carlos Japke ChileChile CHI 1,80
3 Luis Garay ChileChile CHI 1,80

Finale: 19. April

Stabhochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Jorge Haeberli ArgentinienArgentinien ARG 3,70
2 Julio Bertini ArgentinienArgentinien ARG 3,60
3 Humberto Giraldes ChileChile CHI 3,40

Finale: 16. April

Weitsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Óscar Alvarado ChileChile CHI 6,69
2 Julio Moreno ChileChile CHI 6,65
3 Valerio Vallanía ArgentinienArgentinien ARG 6,63

Finale: 17. April

Dreisprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Luis Brunetto ArgentinienArgentinien ARG 14,64
2 Atilio Vicentini ArgentinienArgentinien ARG 14,28
3 Humberto Giraldes ChileChile CHI 14,07

Finale: 15. April

Kugelstoßen[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Benjamín Acevedo ChileChile CHI 12,685
2 Custodio Seguel ChileChile CHI 12,25
3 Luis Romana ArgentinienArgentinien ARG 12,18

Finale: 14. April

Diskuswurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Pedro Elsa ArgentinienArgentinien ARG 38,56
2 Héctor Benapres ChileChile CHI 38,43
3 David Martín Estévez UruguayUruguay URU 37,30

Finale: 15. April

Hammerwurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Federico Kleger ArgentinienArgentinien ARG 46,69
2 Pedro Goic ChileChile CHI 45,74
3 Ricardo Bayer ChileChile CHI 45,70

Finale: 17. April

Speerwurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Guillermo Newbery ArgentinienArgentinien ARG 53,98
2 Custodio Seguel ChileChile CHI 52,86
3 Pedro Ceballos ChileChile CHI 52,45

Finale: 17. April

Zehnkampf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Erwin Gevert ChileChile CHI 6668,060
2 Serapio Cabello ChileChile CHI 6410,070
3 Carlos Japke ChileChile CHI 6408,080

18. und 19. April

Frauenwettbewerbe[Bearbeiten]

Frauenwettbewerbe wurden bei der Südamerikameisterschaft erst ab 1939 ausgetragen.

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Medaillenspiegel
Endstand nach 22 Entscheidungen
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Argentinien 14 7 3 24
2 Chile 8 15 15 38
3 Uruguay - - 1 1

Literatur[Bearbeiten]

  • Winfried Kramer: South American Track & Field Championships 1919–1995. Neunkirchen 1996

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Das Ergebnis folgt der Darstellung von Winfried Kramer, nach gbrathletics siegte Plaza vor seinen Landsleuten Floridas Castillo und Pedro Arancibia.