Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1979

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die XXX. Leichtathletik-Südamerikameisterschaften fanden vom 31. Oktober bis zum 4. November 1979 in der kolumbianischen Stadt Bucaramanga statt.

Erfolgreichster Teilnehmer war der brasilianische Sprinter Altevir de Araujo mit zwei Goldmedaillen und einer Silbermedaille. Bei den Frauen gewann die Argentinierin Beatriz Allocco drei Goldmedaillen.

Männerwettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaftswertung gewann bei den Männern die brasilianische Mannschaft mit 189 Punkten vor den Venezolanern mit 145 Punkten und dem Team Kolumbiens mit 105 Punkten sowie den Chilenen mit 94 und den Argentiniern mit 90 Punkten. Hinter den Peruanern mit 14 Punkten erreichten die Uruguayer ebenso 10 Punkte wie Panama, Bolivien erhielt 9 Punkte und Paraguay 8 Punkte.

100-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Altevir de Araujo BRA 10,1 s
2 Manuel Ramírez COL 10,4 s
3 Reinaldo Lizardi VEN 10,6 s

Finale: 1. November

200-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Altevir de Araujo BRA 20,5 s
2 Katsuhiko Nakaia BRA 20,8 s
3 Héctor Daley PAN 21,1 s

Finale: 4. November

400-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Geraldo Pegado BRA 46,2 s
2 Antônio Dias Ferreira BRA 46,9 s
3 Héctor Daley PAN 47,4 s

Finale: 1. November

800-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Cristian Molina CHI 1:47,8 min
2 William Wuycke VEN 1:47,9 min
3 Pedro Caceres ARG 1:48,5 min

Finale: 4. November

1500-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Emilio Ulloa CHI 3:47,0 min
2 José Velásquez VEN 3:47,6 min
3 Wilson de Santana BRA 3:47,9 min

Finale: 2. November

5000-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Alejandro Silva CHI 13:57,2 min
2 Domingo Tibaduiza COL 14:03,4 min
3 Johnny Pérez BOL 14:16,1 min

Finale: 4. November

10.000-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Silvio Salazar COL 28:50,4 min
2 Domingo Tibaduiza COL 28:51,2 min
3 Víctor Maldonado VEN 29:37,3 min

Finale: 31. Oktober

Marathon Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Luis Barbosa COL
2 Alfonso Torres COL
3 Lucirio Garrido VEN

Finale: 4. November

Die Länge des Kurses betrug etwa 37 Kilometer.

110-Meter-Hürdenlauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Wellington da Nobrega BRA 14,4 s
2 Carlos dos Santos BRA 14,6 s
3 Andrés Lyon CHI 14,9 s

Finale: 1. November

400-Meter-Hürdenlauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Antônio Dias Ferreira BRA 50,7 s
2 Donizete Soares BRA 51,1 s
3 José Davis VEN 51,5 s

Finale: 4. November

3000-Meter-Hindernislauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 German Aranda COL 8:52,3 min
2 Eloi Schleder BRA 8:57,4 min
3 Johnny Perez BOL 8:58,6 min

Finale: 31. Oktober

4-mal-100-Meter-Staffel Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athleten Land Zeit
1 Reinaldo Lizardi
Ely Zabala
Briceno
Conde
VEN 40,0 s
2 Milton de Castro
Geraldo Pegado
Katsuhiko Nakaia
Altevir de Araujo
BRA 40,2 s
3 Angel Gagliano
Gustavo Dubarbier
Carlos Gambetta
Ricardo Donda
ARG 40,4 s

Finale: 2. November

4-mal-400-Meter-Staffel Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athleten Land Zeit
1 Hipolito Brown
Alexis Herrera
Zea
William Wuycke
VEN 3:09,8 min
2 Gabriel Castella
Carlos Gambetta
Pedro Caceres
Angel Gagliano
ARG 3:10,5 min
3 Donizete Soares
Wilson dos Santos
Antônio Dias Ferreira
Geraldo Pegado
BRA 3:10,5 min

Finale: 4. November

20-Kilometer-Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Ernesto Alfaro COL
2 Waldemar da Silva BRA
3 Jorge Quiñones COL

Finale: 1. November

Die Strecke betrug weniger als 20 Kilometer.

Hochsprung Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe
1 Daniel Mamet ARG 2,12 m
2 Geraldo Rodrigues BRA 2,09 m
Iraja Cecy BRA 2,09 m

Finale: 3. November

Stabhochsprung Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe
1 Fernando Ruocco URU 4,70 m
2 Tito Steiner ARG 4,60 m
3 Henry Goméz COL 4,45 m

Finale: 1. November

Weitsprung Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Oswaldo Torres VEN 7,67 m
2 Carlos Gambetta ARG 7,58 m
3 Francisco Carlos de Oliveira BRA 7,57 m

Finale: 2. November

Dreisprung Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 José Salazar VEN 16,23 m
2 Francisco Carlos de Oliveira BRA 16,15 m
3 Celso Pereira BRA 15,83 m

Finale: 4. November

Kugelstoßen Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Gert Weil CHI 16,42 m
2 Jesús Ramos VEN 16,22 m
3 José Jacques BRA 16,20 m

Finale: 1. November

Diskuswurf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Sergio Thomé BRA
2 Luis Palacios VEN
3 José Jacques BRA

Finale: 31. Oktober

Statt der vorgeschriebenen 2-Kilogramm-Scheibe wurde eine Scheibe von 1,75 Kilogramm geworfen.

Hammerwurf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 José Vallejos ARG 63,44 m
2 Celso de Moraes BRA 61,44 m
3 Daniel Gómez ARG 57,60 m

Finale: 4. November

Speerwurf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Ramón Ángel Garmendia ARG 72,32 m
2 Orángel Rodríguez VEN 70,32 m
3 Paulo Hasse BRA 68,84 m

Finale: 2. November

Zehnkampf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Alfred Silva CHI 6991
2 Ramon Montezuma VEN 6964
3 Claudio Escauriza PAR 6791

1. und 2. November

Frauenwettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaftswertung bei den Frauen gewannen die Brasilianerinnen mit 174 Punkten vor den Argentinierinnen mit 93 Punkten sowie der Mannschaft Chiles mit 59 Punkten. Hinter den Kolumbianerinnen mit 48 Punkten erreichten die Venezolanerinnen mit 37 Punkte, Peru 24 Punkte und Uruguay 7 Punkte.

100-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Beatriz Allocco ARG 11,7 s
2 Carmela Bolivar PER 11,8 s
3 Esmeralda de Jesus Garcia BRA 11,8 s

Finale: 1. November

200-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Beatriz Allocco ARG 23,5 s
2 Tania Miranda BRA 24,1 s
3 Esmeralda de Jesus Garcia BRA 24,1 s

Finale: 4. November

400-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Tania Miranda BRA 54,2 s
2 Margarita Grün URU 54,8 s
3 Miriam Rojas COL 54,8 s

Finale: 1. November

800-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Alejandra Ramos CHI 2:04,2 min
2 Nancy González CHI 2:09,8 min
3 Adriana Marchena VEN 2:10,4 min

Finale: 3. November

1500-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Alejandra Ramos CHI 4:23,2 min
2 Teresa Rodríguez COL 4:32,6 min
3 Mónica Regonesi CHI 4:36,1 min

Finale: 31. Oktober

100-Meter-Hürdenlauf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Yvonne Neddermann ARG 14,2 s
2 Olga Verissimo BRA 14,4 s
3 Beatriz Capotosto ARG 14,7 s

Finale: 2. November

4-mal-100-Meter-Staffel Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletinnen Land Zeit
1 Besada
Belkis Fava
Yvonne Neddermann
Beatriz Allocco
ARG 46,0 s
2 M. T. Soares
Olga Verissimo
Esmeralda de Jesus Garcia
Sheila de Oliveira
BRA 46,1 s
3 Glenis Baez
Adriana Marchena
Elsa Antunez
Yaneris Guerra
VEN 46,6 s

Finale: 2. November

4-mal-400-Meter-Staffel Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletinnen Land Zeit
1 M. T. Soares
Joyce dos Santos
Conceição Geremias
Tania Miranda
BRA 3:42,0 min
2 Maria Guzman
Carla Herencia
Nancy González
Alejandra Ramos
CHI 3:44,6 min
3 Mancilla
Estela Villa
Maria Ocoro
Miriam Rojas
COL 3:45,1 min

Finale: 4. November

Hochsprung Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe
1 Ana Maria Marcon BRA 1,75 m
2 Liliana Arigoni ARG 1,75 m
3 Beatriz Bonfim BRA 1,70 m

Finale: 1. November

Weitsprung Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Themis Zambrzycki BRA 6,03 m
2 Conceição Geremias BRA 5,95 m
3 Yvonne Neddermann ARG 5,92 m

Finale: 3. November

Kugelstoßen Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Magdalena Gomez COL 13,94 m
2 Themis Zambrzycki BRA 13,84 m
3 Maria Boso BRA 13,24 m

Finale: 2. November

Diskuswurf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Sandra Peres BRA 46,11 m
2 Maria Boso BRA 42,54 m
3 Selene Saldarriaga COL 41,78 m

Finale: 2. November

Speerwurf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Marli dos Santos BRA 50,92 m
2 Neuza Trolezzi BRA 45,07 m
3 Ana María Campillay ARG 42,30 m

Finale: 31. Oktober

Fünfkampf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Themis Zambrzycki BRA 4117
2 Conceição Geremias BRA 3880
3 Yvonne Neddermann ARG 3833

31. Oktober und 1. November

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel
Endstand nach 37 Entscheidungen
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Brasilien 13 18 12 43
2 Argentinien 7 4 7 18
3 Chile 7 2 3 12
4 Kolumbien 5 5 4 14
5 Venezuela 4 6 6 16
6 Uruguay 1 1 2
7 Peru 1 1
8 Panama 2 2
Bolivien 2 2
10 Paraguay 1 1

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Winfried Kramer: South American Track & Field Championships 1919–1995. Neunkirchen 1996

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]