Liu Yang (Raumfahrerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Liu Yang
Liu Yang
Liu Yang – 刘洋 (2013)
Land China Volksrepublik Volksrepublik China
Organisation Raumfahrerkorps der Volksbefreiungsarmee
ausgewählt 7. Mai 2010
Einsätze 2 Raumflüge
Start des
ersten Raumflugs
16. Juni 2012
Landung des
letzten Raumflugs
29. Juni 2012
Zeit im Weltraum 12 d 15 h 25 min
(ohne aktuellen Flug)
Raumflüge

Liu Yang (chinesisch 劉洋 / 刘洋, Pinyin Liú Yáng; * 6. Oktober 1978 in Zhengzhou, Provinz Henan, Volksrepublik China) ist eine chinesische Kampfpilotin und Mitglied des Raumfahrerkorps der Volksbefreiungsarmee. 2012 war sie an Bord von Shenzhou 9 die erste chinesische Raumfahrerin.[1][2]

Jugend und Dienst bei der Luftwaffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liu Yangs Familie stammt aus dem Dorf Zexia (泽下村) in der Großgemeinde Wulong (五龙镇) der kreisfreien Stadt Linzhou in der Provinz Henan.[3] Die Raumfahrerin selbst wurde in der Provinzhauptstadt Zhengzhou geboren[4] und wuchs dort auf. Ihr Vater Liu Shilin (刘士林) war als Ingenieur in einem Maschinenbaubetrieb tätig, ihre Mutter Niu Xiyun (牛喜云) arbeitete in einer Kleinwagenfabrik.[5][6][7] Nachdem Liu Yang 1985–1991 die Grundschule im Islamischen Stadtbezirk Guancheng (郑州市管城回族区实验小学) besucht hatte – Liu Yang selbst ist Han-Chinesin – und 1991–1994 die Unterstufe des 3. Stadtgymnasiums von Zhengzhou, besuchte sie ab 1994 den naturwissenschaftlichen Zweig des 11. Gymnasiums im Stadtbezirk Jinshui.[8][9] 1997, kurz vor dem Abitur, besuchten Werbeoffiziere der Luftstreitkräfte der Volksrepublik China ihre Schule, um speziell unter den weiblichen Schülern Interesse für eine Pilotenlaufbahn zu wecken. Da Liu Yang beim Abitur in Algebra, Chemie und Biologie jeweils die volle Zahl von 100 Punkten erreichte und insgesamt um 31 Punkte über dem Numerus clausus lag, hatte sie kein Problem, an der Pilotenakademie der chinesischen Luftwaffe in Changchun aufgenommen zu werden. Am 1. August 1997 trat sie in die Volksbefreiungsarmee ein, sie gehörte zum 7. Jahrgang der chinesischen Kampfpilotinnen.[1][10][11]

Nach dem Abschluss ihrer Ausbildung wurde sie im Juni 2001 einem in Wuhan stationierten Lufttransportgeschwader des damaligen Militärbezirks Guangzhou zugeteilt.[12][13] Dort flog sie zunächst ein Transportflugzeug vom Typ Antonow An-26, dann wurde sie Strahlflugzeugführerin bei einem taktischen Luftwaffengeschwader (das chinesische Äquivalent zu den deutschen Alarmrotten). Bei einer nächtlichen Instrumentenflug-Übung am 10. September 2003 geriet sie kurz nach dem Start 10 m über dem Boden in einen Taubenschwarm, wodurch im rechten Triebwerk ihres Flugzeugs zwei Rotorschaufeln abbrachen und der Luftansaugkanal von zahlreichen toten Vögeln zu 3/4 blockiert war. Nichtsdestotrotz konnte sie das Flugzeug 11 Minuten später sicher landen.[10] 1680 Flugstunden absolvierte sie jedoch unfallfrei – Liu Yang ist für sieben Flugzeugtypen zertifiziert – wofür ihr das Tätigkeitsabzeichen Militärluftfahrzeugführer der Stufe II verliehen wurde. Sie stieg bei ihrer Einheit schließlich zur stellvertretenden Korpskommandantin mit dem Dienstgrad eines Majors auf.[14]

Dienst im Raumfahrerkorps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shenzhou 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 7. Mai 2010 wurde Liu Yang nach einem mehrstufigen Auswahlprozess in das Raumfahrerkorps der Volksbefreiungsarmee aufgenommen,[15] wo sie ein zweijähriges Trainingsprogramm absolvierte. Im Regelfall dauert die Raumfahrerausbildung bei der Volksbefreiungsarmee vier Jahre. Ein besonders anspruchsvoller Teil dieser Ausbildung sind die Übungen mit dem Raumanzug Feitian in einem Wasserbecken. Da jedoch für die Shenzhou-9-Mission kein Weltraumausstieg vorgesehen war, wurde Liu Yang im März 2012 für diese Mission ausgewählt, obwohl sie ihre Ausbildung noch nicht abgeschlossen hatte.[16] Am 16. Juni 2012 startete sie vom Raumfahrtbahnhof Jiuquan, auf den Tag genau 49 Jahre nach dem Start von Walentina Tereschkowa, der ersten Frau im All. Am 18. Juni betrat die Mannschaft – neben Liu Yang noch Liu Wang (nicht verwandt) und Jing Haipeng, für den dies schon der zweite Raumflug war – nach einem automatischen Andockmanöver das am 29. September 2011 gestartete Weltraumlabor Tiangong 1 und nahm es in Betrieb. Am 24. Juni 2012 kehrten die Raumfahrer kurzfristig in ihr Raumschiff zurück, koppelten ab, und Liu Wang koppelte per Handsteuerung wieder an. Dies war das erste manuelle Andockmanöver in der Geschichte der chinesischen Raumfahrt. Liu Wang führte während des insgesamt neuntägigen Aufenthalts im Raumlabor Experimente im Bereich der Raumfahrtmedizin durch.[17]

Shenzhou 14[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die Mitglieder des Raumfahrerkorps ab Anfang 2019 für die Bauphase der Chinesischen Raumstation trainiert hatten, wurde Liu Yang im Dezember 2019 zusammen mit Chen Dong und Cai Xuzhe, beide ebenfalls von der Auswahlgruppe 2010, für die Mission Shenzhou 14 eingeteilt.[18] Von da an trainierten die drei immer als geschlossene Gruppe. Diese Mannschaftszusammenstellung ist insofern ungewöhnlich, als nun erstmals kein älterer Raumfahrer von der Auswahlgruppe 1998 dabei war. Shenzhou 14 ist die bislang anspruchsvollste Mission des bemannten Raumfahrtprogramms der Volksrepublik China; in einem komplizierten Verfahren müssen die Wissenschaftsmodule Wentian und Mengtian an das Kernmodul Tianhe montiert werden. Beim Chinesischen Raumfahrer-Ausbildungszentrum ging man davon aus, dass die drei jungen Leute durch ihren geringen Altersunterschied von zweieinhalb Jahren und weil sie seit ihrem Eintritt ins Raumfahrerkorps viel Zeit miteinander verbracht hatten und sich gegenseitig gut kannten, ähnlich denken und in Krisensituationen ohne lange Diskussionen rasch Lösungen finden würden.[19]

Am 5. Juni 2022 hob Liu Yang zusammen mit ihren Kollegen zur Raumstation ab, wo sie sieben Stunden nach dem Start ankamen.[20]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liu Yang ist seit 2004 mit Zhang Hua (张华; * 1972) aus Yichang verheiratet, selbst Pilot[21] und seinerzeit Politkommissar bei ihrer Luftwaffeneinheit in Wuhan.[22] Sie lebt, wie alle Mitglieder des Raumfahrerkorps, in der Raumfahrtstadt im Pekinger Stadtbezirk Haidian. 2014 wurde ihre Tochter geboren, 2016 ihr Sohn.[18]

Schon ihr Großvater Liu Yicheng (刘义成) war Kommunist gewesen, er war mit 16 in die örtliche Milizeinheit eingetreten und hatte es mit 18 zum Truppführer gebracht, mit der Aufgabe, für die 8. Marscharmee Gewehre und Munition zu beschaffen.[23] Im Mai 2001 trat dann auch Liu Yang selbst in die Kommunistische Partei Chinas ein.[24] Im März 2016 wurde Liu Wang zum Oberstleutnant befördert,[25] im März 2018 zum Oberst.[26] Seit dem 1. November 2018 ist sie eine der stellvertretenden Vorsitzenden der All-Chinesischen Frauenvereinigung.[27] Sie betont immer wieder: der Weltraum ist kein Kavalier.[28] Zwischen den Missionen Shenzhou 9 und Shenzhou 14 besuchte sie regelmäßig Schulen und versuchte, Nachwuchs für die chinesische Raumfahrt anzuwerben.[29]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Liu Yang – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Liu Yang: China's first female astronaut. Space Daily, 16. Juni 2012, abgerufen am 16. Juni 2012 (englisch).
  2. Erfolgreiche Premiere: Erste chinesische Astronautin ins All gestartet. Spiegel Online, 16. Juni 2012, abgerufen am 16. Juni 2012.
  3. 怀若谷: 刘洋回家乡林州忙保障. In: politics.people.com.cn. 8. April 2013, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  4. 陈建设: 郑州大学:女宇航员刘洋出生于我校二附院. In: news.ifeng.com. 21. Juni 2012, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  5. 揭秘“飞天小妞”刘洋和她的一家子. In: news.qq.com. 14. Juni 2012, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  6. 公司简介. In: autopeitao.com. Abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  7. 韩忠林: 刘洋父母:帮女儿照顾好孩子就是对她最大的支持. In: 163.com. 4. Juni 2022, abgerufen am 5. Juni 2022 (chinesisch).
  8. 师友忆女航天员刘洋:人缘好 年年获评三好学生. In: news.qq.com. 12. Juni 2012, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  9. 学校简介. In: zz11z.com. Abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  10. a b 朱柳笛: 刘洋:只要坚持到最后,就会发现玫瑰正在盛开. In: news.qq.com. 12. Juni 2012, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  11. 陈璟: 拥有18个“空军之最”. In: ccrb.1news.cc. 19. Mai 2017, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  12. 中国第7批女飞行员、首批女航天员刘洋简要情况. In: henan.sina.com.cn. 12. Juni 2012, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  13. 飞天神女刘洋:我{随军}的先生温暖的胸膛. In: blog.sina.com.cn. 12. Juli 2012, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  14. 第一位飞上太空的女航天员——刘洋. In: cnwomen.com.cn. 29. August 2019, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  15. 张素、李潇帆、朱霄雄: “弱冠之年”的中国航天员大队重温誓词. In: chinanews.com. 5. Januar 2018, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  16. Liu Yang, China's first female astronaut. In: cpcchina.chinadaily.com.cn. 3. Dezember 2012, abgerufen am 2. Mai 2020 (englisch).
  17. Jonathan Amos: China launches space mission with first woman astronaut. BBC, 16. Juni 2012, abgerufen am 16. Juni 2012 (englisch).
  18. a b 邱晨辉: 时隔10年刘洋儿女双全再征太空:要把祝福写进满天星辰. In: news.cyol.com. 4. Juni 2022, abgerufen am 5. Juni 2022 (chinesisch).
  19. 神舟十四号乘组如何评价队友?蔡旭哲:“1+1+1大于3”. In: 163.com. 4. Juni 2022, abgerufen am 4. Juni 2022 (chinesisch).
  20. 刘泽康: 神舟十四号载人飞船与空间站组合体完成自主快速交会对接. In: cmse.gov.cn. 5. Juni 2022, abgerufen am 6. Juni 2022 (chinesisch).
  21. 张万军、黄忠: 湖北媳妇刘洋时隔十年重返太空 孩子们给她定下三个任务 老父亲做羊肉烩面等她凯旋. In: news.cnhubei.com. 5. Juni 2022, abgerufen am 5. Juni 2022 (chinesisch).
  22. 刘璐: 刘洋飞天前传——中国首位女航天员的别样人生. In: news.ifeng.com. 21. Juni 2012, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  23. 于姝楠: 女宇航员刘洋爷爷曾是地下工作者. In: chinadaily.com.cn. 13. Juni 2012, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  24. Zhu Yanhong: A Glimpse of Astronaut Liu Yang's Life. In: womenofchina.cn. 18. Juni 2012, abgerufen am 2. Mai 2020 (englisch).
  25. 刘盛钱: 刘洋中校当上妇联副主席 享受啥级别不是重点. In: news.sohu.com. 1. September 2016, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  26. 航天员张晓光晋升少将,至此,我国已有7名航天员成为将军!. In: t.cj.sina.com.cn. 15. März 2018, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  27. 石璐言: 全国妇联第十二届执委会举行第一次全体会议 沈跃跃当选全国妇联主席. In: gov.cn. 1. November 2018, abgerufen am 2. Mai 2020 (chinesisch).
  28. 航天员刘洋出征前给孩子的信首次公布:解密拒绝儿女送行原因. In: thepaper.cn. 5. Juni 2022, abgerufen am 5. Juni 2022 (chinesisch).
  29. 刘泽康: 集体亮相!神舟十四号飞行乘组参加记者见面会. In: cmse.gov.cn. 4. Juni 2022, abgerufen am 5. Juni 2022 (chinesisch).