Jing Haipeng

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jing Haipeng
Jing Haipeng
Land: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Organisation: Raumfahrerkorps der Volksbefreiungsarmee
ausgewählt am 5. Januar 1998
(Yuhangyuan)
Einsätze: 3 Raumflüge
Start des
ersten Raumflugs:
25. September 2008
Landung des
letzten Raumflugs:
18. November 2016
Zeit im Weltraum: 47d 18h 21min
ausgeschieden am 22. Juli 2019
Raumflüge

Jing Haipeng (chinesisch 景海鵬 / 景海鹏, Pinyin Jǐng Hǎipéng; * 24. Oktober 1966, Provinz Shanxi, China) ist ein chinesischer Taikonaut.

Jing Haipeng war Kampfpilot in der chinesischen Luftwaffe, wo er 1200 Flugstunden absolvierte, zuletzt als Oberst. Im Jahr 1990 schloss er seine Ausbildung an der Pilotenschule der Volksbefreiungsarmee ab.

1998 wurde Jing als Raumfahrer für das Shenzhou-Raumfahrtprogramm der chinesischen Raumfahrtagentur ausgewählt. Er war einer von sechs Taikonauten, die für die Mission Shenzhou 6 trainierten und gehörte schließlich zur Ersatzmannschaft für diesen Flug.

Am 25. September 2008 startete Jing mit den zwei anderen Taikonauten Zhai Zhigang und Liu Boming mit dem Raumschiff Shenzhou 7 ins All. Shenzhou 7 war der dritte bemannte Weltraumflug Chinas und der erste, bei dem ein Weltraumausstieg durchgeführt wurde.

Jing war danach Kommandant des Raumschiffs Shenzhou 9, das am 16. Juni 2012 zur Raumstation Tiangong 1 startete.[1] Er war damit der erste chinesische Raumfahrer, der mehr als einen Raumflug absolvierte.

Am 16. Oktober 2016 startete Jing als Kommandant des Raumschiffes Shenzhou 11, zusammen mit seinem Landsmann Chen Dong, zu seiner dritten Mission. Zusammen mit Chen verbrachte er 30 Tage auf der Raumstation Tiangong 2. Mit diesem Flug war Jing der erste chinesische Raumfahrer, der dreimal ins All flog und hält mit 47 Tagen im All den chinesischen Rekord.

Im Juli 2019 wurde Generalmajor Jing zum Heer nach Baoding in der Provinz Hebei versetzt, wo er mit Wirkung vom 22. Juli 2019, dem Jahrestag des Pingjiang-Aufstands, stellvertretender Kommandeur der 82. Armee (中国人民解放军陆军第八十二集团军), auch bekannt als „Einheit 31677“ (31677部队), wurde.[2][3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks / Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. China schickt erstmals eine Frau ins All (Memento vom 31. Juli 2012 im Webarchiv archive.today)
  2. 许腾飞: 景海鹏已任31677部队副部队长. In: bjnews.com.cn. 31. Juli 2019, abgerufen am 8. Februar 2020 (chinesisch).
  3. 航天面面观: 航天员景海鹏任31677部队副部队长. In: zhuanlan.zhihu.com. 1. August 2019, abgerufen am 8. Februar 2020 (chinesisch).