Livigno-Alpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Livigno-Alpen
Alps location map (Livigno-Alpen, AVE).png
Höchster Gipfel Cima de’ Piazzi (3439 m s.l.m.)
Lage Rätische Alpen; Engadin, Schweiz/ Südtirol, Italien
Einteilung nach AVE: 67
SOIUSA: 15.IV
Koordinaten, (CH) 46° 24′ N, 10° 18′ O (820010 / 142750)Koordinaten: 46° 24′ N, 10° 18′ O; CH1903: 820010 / 142750
dep1
dep2
f1
p5

Die Livigno-Alpen sind ein Gebirgszug der westlichen Ostalpen, der sich vom Engadin im Osten der Schweiz bis in den Westen Südtirols in Norditalien um die italienische Gemeinde Livigno herum erstreckt. Teile des Gebirges sind im Nationalpark Stilfser Joch und im Schweizerischen Nationalpark unter Schutz gestellt.

Umgrenzung und benachbarte Gebirgsgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Livigno-Alpen werden den Rätischen Alpen zugeordnet.

Die Gruppe wird wie folgt begrenzt:

Durch die uneinheitliche Abgrenzung wird das Quellgebiet der Adda (Valle di Fraele, Lago di San Giacomo und Lago di Cancano) sowie das Val Mora und die Umbrailgruppe teils der Livigno-, teils der Ortler-, teils der Sesvennagruppe, in der Schweiz also den Bündner Alpen zugerechnet.

Wichtige Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gipfel Höhe (Meter)
Cima de’ Piazzi 3.439
Cima Viola 3.384
Piz Paradisin 3.305
Pizzo di Dosde 3.280
Cima di Saoseo 3.264
Piz Languard 3.266
Piz Vadret 3.199
Piz Murtaröl 3.177
Piz Quattervals 3.157
Monte Cassa del Ferro 3.140
Cime Redasco 3.139
Monte Forcellina 3.087
Piz Sena 3.078
Piz Chaschauna 3.072
Monte Vago 3.059
Monte Foscagno 3.051
Pizzo del Teo 3.050
Pizzo del Ferro (Val Fraele) 3.050
Piz Minor 3.049
Piz Umbrail 3.034
Monte Braulio 2.980
Piz Lagalb 2.959
Monte Massuccio 2.816
Munt la Schera 2.587

Pässe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pässe der Livignoalpen:

Pass Strecke Beschaffenheit des Wegs Höhe (m)
Passo di Dosde vom Val Grosina ins Val Viola Bormina Fußweg 2.850
Passo di Sacco von der Berninastraße nach Grosio Fußweg 2.751
Chaschaunapass von S-chanf nach Livigno Reitweg 2.692
Umbrailpass (Giogo di Santa Maria) vom Val Müstair (Münstertal) zur Stilfser-Joch-Straße Straße 2.512
Passo di Val Viola von der Berninastraße nach Bormio Reitweg 2.431
Giufplanpass von der Ofenpassstraße ins Val Fraele Reitweg 2.354
Berninapass von Pontresina nach Tirano Straße 2.330
Forcola di Livigno vom Berninapass nach Livigno Straße 2.328
Passo di Verva von Bormio nach Grosio Fußweg 2.314
Foscagnopass von Bormio nach Trepalle Straße 2.291
Alpisellapass von Livigno ins Val Fraele Reitweg 2.285
Dossradondpass vom Val Müstair ins Val Fraele Reitweg 2.240
Passo d’Eira von Livigno nach Trepalle Straße 2.209
Ofenpass von Zernez ins Val Müstair Straße 2.155
Fraelepass vom Val Fraele zur Ofenpassstraße Reitweg 1.950
Scale di Fraele von Bormio ins Val Fraele unbefestigte Straße 1.942

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alpenvereinseinteilung der Ostalpen