Lorenzo De Silvestri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lorenzo De Silvestri
De Silvestri Lazio.jpg
Lorenzo De Silvestri 2009
Personalia
Geburtstag 23. Mai 1988
Geburtsort RomItalien
Größe 185 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
Lazio Rom
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2009 Lazio Rom 47 (0)
2009–2012 AC Florenz 74 (2)
2012–2016 Sampdoria Genua 109 (9)
2016– FC Turin 22 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2003–2004 Italien U-16 18 (1)
2003–2005 Italien U-17 13 (2)
2005 Italien U-18 2 (0)
2005–2007 Italien U-19 11 (0)
2007–2010 Italien U-21 9 (0)
2008 Italien Olympia 6 (0)
2010– Italien 6 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 20. Oktober 2017

2 Stand: 29. März 2016

Lorenzo De Silvestri (* 23. Mai 1988 in Rom) ist ein italienischer Fußballspieler. Er ist in Abwehr und Mittelfeld auf der rechten Seite tätig.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt in der Serie A feierte er am 22. April 2007 beim Spiel Lazio Rom gegen die AC Florenz, das 0:1 endete. Sein erstes Spiel von Beginn an bestritt er in der darauf folgenden Woche bei der Partie gegen den FC Parma. Dies waren die einzigen beiden Einsätze in der Saison 2006/07. Ab der Saison 2007/08 wurde De Silvestri von Beginn an von Trainer Delio Rossi eingesetzt und feiert sein erstes offizielles Tor in Italien am 19. Dezember 2007 in der Coppa Italia gegen den SSC Neapel. Im Jahre 2007 unterschrieb Lorenzo De Silvestri einen Vertrag mit Lazio Rom. Im August 2009 wechselte De Silvestri zur AC Florenz.

Von 2012 bis 2016 spielte De Silvestri für Sampdoria Genua, wobei er über 100 Partien in der Serie A absolvierte.

Im Sommer 2016 wechselte De Silvestri zum FC Turin.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lorenzo De Silvestri durchlief die italienischen Junioren-Auswahlmannschaften seit der U-16. Ab 2007 spielte er in der U-21-Nationalmannschaft, mit der er 2008 das Turnier von Toulon gewann. Kurze Zeit später nahm De Silvestri mit der italienischen Olympiaauswahl unter Trainer Pierluigi Casiraghi an den Olympischen Sommerspielen in Peking teil, wo er mit seiner Mannschaft im Viertelfinale an Belgien scheiterte.

Am 7. September 2010 debütierte er unter Cheftrainer Cesare Prandelli in der Squadra Azzurra, als er in der Partie gegen die Färöer in der Startformation stand. Die Partie endete mit einem 5:0-Sieg für Italien. Nach einer längeren Pause kam De Suilvestri ab 2013 immer wieder sporadisch zum Einsatz. Sein sechstes und bisher letztes Länderspiel bestritt er im März 2016 gegen Deutschland. Zuletzt nominiert wurde er für ein Trainingslager im Mai 2016, seither wurde er nicht mehr berücksichtigt.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lorenzo De Silvestri hat bis zu seinem zehnten Schuljahr, also bis zum Alter von 16 Jahren, die Deutsche Schule Rom besucht und verfügt daher über gute Deutschkenntnisse.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lorenzo De Silvestri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien