Luis Monti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luis Monti
Luis Monti 1934.jpg
Luis Monti 1934
Spielerinformationen
Name Luis Felipe Monti
Geburtstag 15. Januar 1901
Geburtsort Buenos AiresArgentinien
Sterbedatum 9. September 1983
Größe 167 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1920 CA General Mitre
1921 CA Huracán 4 0(0)
1922 CA Boca Juniors 0 0(0)
1922–1930 CA San Lorenzo 204 (40)
1923 CA Alvear
1924 CA Palermo
1925 Club Sportivo Barracas Bolívar
1931–1939 Juventus Turin 225 (50)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1924–1931 Argentinien 16 0(5)
1934–1936 Italien 18 0(1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1939–1940 US Triestina
1942 Juventus Turin
1942–1943 Varese Sportiva
1944 Varese Sportiva
1945–1947 Atalanta Bergamo
1947 Vigevano
1947–1948 CA Huracán
1949–1950 Pisa SC
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Luis Felipe Monti (* 15. Januar 1901 in Buenos Aires, Argentinien; † 9. September 1983) war ein argentinisch-italienischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luis Monti war ein Mittelfeldspieler, der im WM-System noch Halbstürmer hieß und begann seine Karriere bei den Boca Juniors. Im Jahr 1924 gab er sein Debüt in der argentinischen Fußballnationalmannschaft, mit der er 1927 die Copa América und 1928 die Silbermedaille bei den Olympischen Sommerspielen in Amsterdam gewann. Mit Argentinien erreichte er bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1930 das Finale, welches er allerdings gegen Uruguay mit 2:4 verlor. Gegen Frankreich hatte er am 15. Juli 1930 das erste WM-Tor der Argentinier geschossen[1].

Im Jahr 1931 wechselte Monti von Argentinien nach Italien zu Juventus Turin. Bei Juve gewann er mit der legendären Mannschaft des Quinquennio d’Oro zwischen 1932 und 1935 viermal in Folge die italienische Meisterschaft. Die Erfolge bei Juventus führten ihn in die italienische Fußballnationalmannschaft. Mit Italien gewann er am 10. Juni 1934 die Fußball-Weltmeisterschaft 1934. Er ist damit der einzige Spieler, der für zwei Nationen ein WM-Endspiel erreichte. Im November 1934 nahm er an dem legendären Länderspiel gegen England teil, das in die Fußballgeschichte als Battle of Highbury einging.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Luis Monti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielbericht auf FIFA.com