Madon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Madon
Der Fluss bei Mirecourt

Der Fluss bei Mirecourt

Daten
Gewässerkennzahl FRA5--0100
Lage Frankreich
Flusssystem Rhein
Abfluss über Mosel → Rhein → Nordsee
Quelle im Gemeindegebiet von Vioménil
48° 6′ 4″ N, 6° 12′ 11″ O
Quellhöhe 410 m
Mündung bei Pont-Saint-Vincent in die MoselKoordinaten: 48° 36′ 22″ N, 6° 6′ 10″ O
48° 36′ 22″ N, 6° 6′ 10″ O
Mündungshöhe 220 m
Höhenunterschied 190 m
Sohlgefälle 2 ‰
Länge 97 km
Einzugsgebiet 1032 km²
Abfluss[1]
AEo: 1032 km²
an der Mündung
MQ
Mq
11,1 m³/s
10,8 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Brénon
Rechte Nebenflüsse Gitte, Colon
Kleinstädte Mirecourt

Der Madon ist ein Fluss in Frankreich, der in der Region Grand Est verläuft.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Madon entspringt nahe der Saônequelle, im Gemeindegebiet von Vioménil, entwässert generell in nördlicher Richtung und mündet nach 97[2] Kilometern bei Pont-Saint-Vincent als linker Nebenfluss in die Mosel. Auf seinem Weg durchquert der Madon die Départements Vosges und Meurthe-et-Moselle. Im Mündungsbereich des Flusses wird die Mosel von einem Schifffahrtskanal begleitet; auf der anderen Flussseite, bei Neuves-Maisons, geht der Canal des Vosges in die kanalisierte Mosel (frz.: Moselle canalisée) über.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hydrologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Mündung des Madon in die Mosel beträgt die mittlere Abflussmenge (MQ) 11,1 m³/s; sein Einzugsgebiet umfasst 1032 km²[1].

Am Pegel Pulligny beträgt im langjährigen Mittel (1964–2010) die Abflussmenge 10,4 m³/s, das Einzugsgebiet umfasst hier 940 m².[3] Die höchsten Wasserstände werden in den Wintermonaten Dezember bis Februar gemessen. Ihren Höchststand erreicht die Abflussmenge mit 20,8 m³/s im Januar. Von Februar an geht die Wasserführung stetig und merklich zurück, erreicht ihren niedrigsten Stand im August mit 2,7 m³/s und steigt danach wieder kontinuierlich an.

Der monatliche mittlere Abfluss (MQ) des Madon in m³/s, gemessen an der hydrologischen Station Pulligny
Daten errechnet aus den Werten der Jahre 1964–2010

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Débits caractéristiques du Madon (französisch; PDF; 25 kB)
  2. Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Madon bei SANDRE (französisch), abgerufen am 29. März 2010, gerundet auf volle Kilometer.
  3. Banque Hydro - Station A5431010- Le Madon à Pulligny (Menüpunkt: Synthèse)