Major Tom (völlig losgelöst)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Major Tom ist ein Lied des deutschen Sängers Peter Schilling. Es wurde im November 1982[1] in Europa als Major Tom (völlig losgelöst) und im September 1983[2] in englischer Sprache unter dem Namen Major Tom (Coming Home) auch in den USA veröffentlicht. Mit diesem Lied gilt Peter Schilling als einer der erfolgreichsten Interpreten der Neuen Deutschen Welle. Als Mitproduzent und Gitarrist fungierte Armin Sabol.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Major Tom

Die fiktive Person Major Tom wurde von David Bowie in seinem Song Space Oddity (1969) erwähnt und auch von diversen anderen Sängern und Bands beschrieben. Das Thema der Songs ist das gleiche; Major Tom ist ein Astronaut, der die Erde beobachtet, nachdem klar ist, dass er aus nicht näher erläuterten Gründen nie mehr zur Erde zurückkehren wird.

Veröffentlichung in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[3]
Major Tom (völlig losgelöst) (Peter Schilling)
  DE 1 27.12.1982 (23 Wo.)
  AT 1 01.03.1983 (12 Wo.)
  CH 1 06.02.1983 (12 Wo.)
Major Tom (Coming Home) (Peter Schilling)
  UK 42 28.04.1984 (8 Wo.)
  US 14 24.09.1983 (22 Wo.)
Major Tom (Coming Home) (Shiny Toy Guns)
  US 97 20.02.2010 (1 Wo.)

Nach der Veröffentlichung im Herbst 1982 konnte die Single in Deutschland nur Platz 73 in den Media Control Charts aufweisen. Vom damaligen Medienrummel um die Neue Deutsche Welle beflügelt, gelang dem Lied einige Wochen später der Durchbruch, wodurch es bis auf Platz eins der Charts kletterte und sich dort insgesamt acht Wochen halten konnte. Kurze Zeit später gelang ihm dies auch in Österreich und der Schweiz. Im Laufe des Jahres wuchs der Erfolg der Single auch über den deutschsprachigen Raum hinaus und brachte Peter Schilling in vielen anderen Ländern wie Italien, Spanien, den Niederlanden und Frankreich hohe Chartpositionen ein. Insgesamt verkaufte sich die Single über sechs Millionen mal.

Einen besonderen Stellenwert erlangte das Lied in Mannheim: Während der Drittelpausen bei Heimspielen der Eishockey-Mannschaft Mannheimer ERC sangen die Fans so inbrünstig mit, dass Major Tom bis heute regelmäßig bei Spielen der Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga ertönt.

„Major Tom“ ist auch im offiziellen Soundtrack und Trailer des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zur Mission ISS Horizons zu hören.

Major Tom (Coming Home)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem großen Erfolg der deutschen Version in Europa strebte Peter Schilling auch Erfolg im englischsprachigen Raum an. Er nahm den Song auf Englisch auf und veröffentlichte die Single 1983/1984 in den USA, Kanada, Südafrika und einigen Teilen Europas. In Kanada und den USA schaffte es der Song auf Anhieb in die Charts. In den USA immerhin ein Top-20-Hit, belegte der Titel in Kanada für zwei Monate sogar Platz eins; auch in Südafrika konnte er die Top-Five der Charts erreichen. Einige Zeit später gelang dem Song auch der Einzug in die Charts in Großbritannien.

Das Album Fehler im System wurde in den USA und Kanada als Error in the System veröffentlicht. In Kanada wurde das Album ebenfalls auf Platz eins der Charts gelistet, in den USA auf Platz 61.

Die englische Version wurde 2018 in der deutschen Miniserie Deutschland 86 als Titelsong verwendet[4] und gehört zum Soundtrack der Episode Bullet Points (Staffel 4, Episode 4, 2011) der US-amerikanischen Erfolgsserie Breaking Bad.[5] (Siehe dazu auch Coverversionen.) In der Serie The Americans von 2016 ist der Song in der englischen Version in der 4. Staffel Folge 9 zu hören.

Klassik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim International Astronautical Congress 2018 der International Astronautical Federation (IAF) in Bremen gab es zu „Major Tom“ eine Welturaufführung der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung von Issac Selya in einem klassischen Arrangement.[6]

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Otto Waalkes parodierte 1983 das Lied mit geändertem Text („Völlig vollgestopft mit Pfefferkuchen …“) im Rahmen eines Hänsel-und-Gretel-Medleys.
  • Peter Schilling veröffentlichte 1994 eine Dance-Version unter der Bezeichnung Major Tom '94.[7]
  • Der belgische Sänger Plastic Bertrand nahm 1983 eine Coverversion auf.
  • Die amerikanische Sängerin Chiasm coverte den Song Ende der neunziger Jahre und nahm sowohl eine englische als auch eine deutsche Version auf.
  • 2009 nahm die US-Band Shiny Toy Guns den Titel für einen Werbespot auf und kam damit erneut in die US-Charts.
  • 2011 singt in der vierten Staffel der US-Serie Breaking Bad des Senders AMC der Drogenkocher Gale Boetticher (David Costabile) eine Karaoke-Version der englischen Version (teilweise in der vierten Episode und vollständig im Bonus-Material der DVD).
  • Ende 2011 erschien eine weitere Cover-Version, gesungen von Janina Korn.
  • William Shatner von Raumschiff Enterprise veröffentlichte 2011 auf seinem Album Seeking Major Tom eine Coverversion der englischen Version.
  • 2011 veröffentlichte die österreichische Formation Global Kryner ebenfalls eine Coverversion auf ihrem Album Coverstories.
  • 2013 veröffentlicht die deutsche Metalcore-Band Callejon im Rahmen des Cover-Albums Man Spricht Deutsch ebenfalls eine eigene Version.
  • 2013 veröffentlicht die Synth-Rock-Band Apoptygma Berzerk eine englische Coverversion mit deutschem Abspann, die aber auch schon früher bei Konzerten der Band live gespielt wurde.
  • 2013 veröffentlicht die niederländische HandsUp Formation Wrong Plane eine deutsche Coverversion Raumschiff beim Hamburger Label Tunnel Records.
  • 2014 veröffentlichte die deutsche Grindcore Band Milking the Goatmachine auf ihrem Coveralbum "Greatest Hits - Covered in Milk" eine Version des Songs

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. release date GER
  2. release date US
  3. Charts DE Charts AT Charts CH Charts UK Charts US Charts US Shiny Toy Guns
  4. tagesspiegel.de: Auf in den Kampf, auf in den Kapitalismus
  5. Breaking Bad - Bullet Points - Soundtracks imdb.com, abgerufen am 31. Mai 2018.
  6. „Major Tom“ wird als Klassikversion uraufgeführt. Artikel vom 2. Oktober 2018 in der Nordwest-Zeitung
  7. Discogs.com