Mark (Name)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mark ist ein männlicher Vorname und Familienname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vorname Mark ist eine junge Kurzform bzw. die englische Variante des Namens Markus.

Der Familienname Mark ist polygenetisch:[1]

  • Er ist eine Kurzform von Rufnamen, die mit dem Wort marka, althochdeutsch für „Grenze, Grenzland, Gesamteigentum einer Gemeinde“, gebildet sind (beispielsweise Markward/t, Markhard/t);
  • er ist ein Wohnstättenname zu althochdeutsch und altniederdeutsch marka „Grenze, Grenzland, Gesamteigentum einer Gemeinde“;
  • er ist ein Herkunftsname zu dem häufigen Ortsnamen Mark (Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Bayern, Ostpreußen).

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Mark (Marc) wurde Ende der fünfziger Jahre schnell populär. Mitte der Siebziger war er einmal unter den zehn populärsten Jungennamen des Jahres. Dann ging seine Beliebtheit etwas zurück und verblieb in den Achtziger und Neunzigern auf konstant mittlerem Niveau unter den fünfzig populärsten Vornamen. Im neuen Jahrtausend ist seine Beliebtheit dann erneut etwas zurückgegangen.[2]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Duden. Familiennamen. Herkunft und Bedeutung, bearbeitet von Rosa und Volker Kohlheim, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, S. 446.
  2. Statistik "Beliebte Vornamen"