Martina Ratej

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martina Ratej Leichtathletik

Martina Ratej.JPG
Martina Ratej 2015

Nation SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag 2. November 1981 (35 Jahre)
Geburtsort LočeJugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Größe 178 cm
Gewicht 78 kg
Karriere
Disziplin Speerwerfen
Diskuswerfen
Bestleistung 67,16 m Sport records icon NR.svg
62,33 m Sport records icon NR.svg
Status aktiv
Medaillenspiegel
Mittelmeerspiele 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Logo der Mittelmeerspiele Mittelmeerspiele
0Bronze0 Pescara 2009 59,08 m
0Gold0 Mersin 2013 60,28 m
letzte Änderung: 6. Mai 2017

Martina Ratej (* 2. November 1981 in Loče, Slovenske Konjice) ist eine slowenische Speerwerferin, die gelegtentlich auch im Diskuswurf antritt.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2000 nahm Martina Ratej an den Juniorenweltmeisterschaften teil, bei denen sie in der Qualifikatio ausschied. 2006 nahm sie an den Europameisterschaften 2006 und den Olympischen Spielen 2008 teil, wo sie jeweils das Finale im Speerwurf verpasste.

Ratej gewann die Bronzemedaille bei den Mittelmeerspielen 2009, wurde Elfte bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 und Achte beim Leichtathletik-Weltfinale 2009. Bei den Europameisterschaften 2010 wurde sie Siebte, wie auch bei den Weltmeisterschaften 2011 im südkoreanischen Daegu. Bei den Europameisterschaften 2012 in Helsinki schied sie in der Qualifikation aus, konnte sich aber dennoch für die Olympischen Spiele in London qualifizieren, bei denen sie im Finale den siebten Platz belegte. 2013 gewann sie bei den Mittelmeerspielen in Mersin die Goldmedaille und schied bei den Weltmeisterschaften in Moskau in der Vorrunde aus.

2014 belegte sie bei den Europameisterschaften in Zürich Platz sechs, während sie 2015 abermals in der Qualifikation der Weltmeisterschaften in Peking ausschied. 2016 wurde sie bei den Europameisterschaften in Amsterdam erneut Sechste und schied bei ihren dritten Olympischen Spielen in Rio de Janeiro in der Qualifikation aus.

Neben dem Speerwurf tritt Ratej gelegtentlich auch im Diskuswurf an. Sie hält zudem auch in beiden Disziplinen den slowenischen Rekord.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]