Marzy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marzy
Marzy (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Nièvre (58)
Arrondissement Nevers
Kanton Fourchambault
Gemeindeverband Nevers
Koordinaten 46° 59′ N, 3° 6′ OKoordinaten: 46° 59′ N, 3° 6′ O
Höhe 162–240 m
Fläche 24,41 km²
Einwohner 3.724 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 153 Einw./km²
Postleitzahl 58180 (früher: 58000)
INSEE-Code
Website http://www.commune-de-marzy.fr/

Marzy ist eine französische Gemeinde mit 3724 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Nièvre in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Nevers und zum Kanton Fourchambault. Die Einwohner werden Marzois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marzy liegt in Zentralfrankreich an einem Bogen der Loire, in den auf der gegenüberliegenden Seite der Fluss Allier mündet. Umgeben wird Marzy von den Nachbargemeinden Fourchambault im Norden, Varennes-Vauzelles im Nordosten, Nevers im Osten, Challuy im Südosten, Gimouille im Süden, Cuffy im Westen und Südwesten sowie Cours-les-Barres im Nordwesten.

Der Flughafen Nevers-Fourchamboult (IATA-Code: NVS) liegt zum größten Teil auf dem Gemeindegebiet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist römischen Ursprungs; er liegt an der Römerstraße von Lutetia (Paris) nach Decetia (Decize). Bereits 887 wird in der Gallia christiana die Ecclesia de Marsiaco (dt.: Kirche von Marsiacum) erwähnt. Um 1180 wird der Ort als Marzeium benannt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2018
Einwohner 1401 1381 2199 2621 3032 3051 3394 3621 3704
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-André
  • Kirche Saint-André aus dem 12. Jahrhundert, mit Kapelle aus dem 16. Jahrhundert
  • Schloss Monceau
  • Waschhaus
  • Museum Gautron du Coudray
  • Der Bec d’Allier

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Dieblich in Rheinland-Pfalz unterhält Marzy eine Partnerschaft.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Nièvre. Band 2, Flohic Editions, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-054-X, S. 698–703.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Marzy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]