Guérigny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Guérigny
Wappen von Guérigny
Guérigny (Frankreich)
Guérigny
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Nièvre
Arrondissement Nevers
Kanton Guérigny
Gemeindeverband Loire, Nièvre et Bertranges
Koordinaten 47° 5′ N, 3° 12′ OKoordinaten: 47° 5′ N, 3° 12′ O
Höhe 192–291 m
Fläche 7,29 km2
Einwohner 2.498 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 343 Einw./km2
Postleitzahl 58130
INSEE-Code
Website http://www.ville-guerigny.fr/

Königliche Schmiede

Guérigny ist eine französische Gemeinde mit 2.498 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Nièvre in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Nevers und ist der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Guérigny.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guérigny liegt etwa 20 Kilometer nördlich von Nevers am Fluss Nièvre, in den hier der Nièvre d’Arzembouy mündet. Umgeben wird Guérigny von den Nachbargemeinden Saint-Aubin-les-Forges im Norden, Poiseux im Nordosten, Balleray im Osten, Urzy im Süden sowie Parigny-les-Vaux im Westen.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 77 (heutige D977).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 2.961 2.984 2.472 2.417 2.414 2.474 2.561 2.577

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • königliche Schmiede
  • Schloss Villemenant aus dem 14. Jahrhundert, seit 1930 Monument historique
  • Schloss Bizy
  • Schloss Les Bordes aus dem 15. Jahrhundert
  • Schloss Luanges aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Les Évêques aus dem 17. Jahrhundert
  • Schloss La Chaussade aus dem 18. Jahrhundert
  • Kino Le Rex aus dem Jahre 1930 im Art-déco-Stil errichtet

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Guérigny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien