Melis Sekmen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Melis Sekmen (2023)

Melis Sekmen (* 26. September 1993 in Mannheim) ist eine deutsche Politikerin (CDU, bis Juli 2024 Bündnis 90/Die Grünen). Seit 2021 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages.

Sekmen hat türkische Wurzeln.[1][2] Ihr Großvater war Gastarbeiter,[1] ihre Mutter wurde in Deutschland geboren,[2] ihr Vater kam als Jugendlicher nach Deutschland.[1] Die Eltern hatten zeitweise mehrere Jobs gleichzeitig. Ihr Vater ist als Produktionsmitarbeiter bei Daimler tätig, ihre Mutter arbeitete als Reinigungskraft in einem Krankenhaus. Deshalb verbrachte Sekmen ihre Kita-Zeit bei den Großeltern in den Mannheimer Quadraten.[3] Sie ist in den Mannheimer Stadtteilen Neckarstadt-West und Waldhof aufgewachsen. Dort besuchte sie die Friedrich-Ebert-Grundschule, am Ludwig-Frank-Gymnasium machte sie 2012 ihr Abitur.[4] Sie ist Alevitin.[5]

Ab 2012 machte Sekman zwei Praktika im Europa- und Wahlkreisbüro von Franziska Brantner und im Wahlkreisbüro von Gerhard Schick. Sie begann 2012 ein Bachelorstudium der Volkswirtschaftslehre an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und war als studentische Hilfskraft am Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim beschäftigt.[6] 2018 absolvierte sie ein Praktikum bei Baden-Württemberg International.[7][8]

Kommunalpolitik (2014–2022)

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sekmen startete ihre politische Karriere 2011 mit 17 Jahren als Sprecherin der Grünen Jugend in Mannheim.[9] Von 2013 bis 2014 gehörte sie dem Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen Mannheim an.[10] Sekmen wurde 2014 mit 21 Jahren als eine der jüngsten Stadträtinnen Deutschlands in den Mannheimer Gemeinderat gewählt, dem sie bis 2022 angehörte,[11] ab 2014 als Mitglied im Fraktionsvorstand, von 2019 bis 2022 als Fraktionsvorsitzende.[12] Außerdem fungierte Sekmen, die bei der Mannheimer Kommunalwahl 2019 Stimmenkönigin wurde,[13] als wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion.[14] Nach ihrem Einzug in den Bundestag legte sie im Februar 2022 ihr Mandat im Gemeinderat nieder.[15] Eine parteiinterne Abstimmung zur Kandidatur für die Landtagswahl in Baden-Württemberg 2016 verlor sie gegen Gerhard Fontagnier.

Bundestag (seit 2021)

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2020 nominierten die Mannheimer Grünen Sekmen als Wahlkreiskandidatin für die Bundestagswahlen 2021.[16] Sie holte im Bundestagswahlkreis Mannheim mit 22,5 Prozent das beste Erststimmenergebnis, das die Grünen je bei einer Bundestagswahl in Mannheim erzielt haben, und kam auf den zweiten Platz hinter der direkt gewählten Abgeordneten Isabel Cademartori (SPD).[17] Sie zog über die Landesliste Baden-Württemberg in den Bundestag ein. Dort war sie als Grünen-Vertreterin ordentliches Mitglied und Obfrau im Wirtschaftsausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Finanzausschuss.[18][19] Sie ist Teil der Doppelspitze des Parlamentskreises „Gründung & Start-ups“,[20] den sie mit dem FDP-Politiker Mario Brandenburg gegründet hatte.[21] Außerdem ist sie Initiatorin des Parlamentskreises „Ehrenamtliches Engagement“ im Deutschen Bundestag.[22] Zudem ist sie Mitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung.[23]

Übertritt zur CDU 2024

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Juli 2024 machte Sekmen ihren Austritt aus der grünen Partei und die Absicht, der Christlich Demokratischen Union (CDU) beizutreten und der CDU/CSU-Bundestagsfraktion anzugehören, öffentlich. Sie sagte: „Meine Vorstellung darüber, wie und in welchem Stil Politik gemacht wird, hat sich weiterentwickelt.“[24] Meinungsunterschiede von Sekmen zur Mehrheitslinie der Grünen hatten sich zuletzt vor allem in den Themenfeldern Migration und Wirtschaft gezeigt; etwa hatte sie einen „Kurswechsel“ in der Migrations- und Integrationspolitik gefordert.[25] Als Grund für den Übertritt nannte Sekmen auch ihr Wiederfinden im neuen Grundsatzprogramm der Union.[26] Am 9. Juli 2024 wurde sie in die CDU aufgenommen.[27] Sie ist damit seit Vera Lengsfeld im Jahr 1996 die erste Abgeordnete der Grünen, die zur Union gewechselt ist,[28] und nach Serap Güler die zweite türkeistämmige Bundestagsabgeordnete der CDU.

Politische Schwerpunkte

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bundestag hat Sekmen zur Reform der Mitarbeiter-Kapitalbeteiligung und der damit verbundenen Anhebung der Steuerfreibeträge beigetragen.[29] Außerdem hat sie maßgeblich an der Entwicklung der Start-up-Strategie der Bundesregierung mitgewirkt.[30] Als Obfrau im Wirtschaftsausschuss hat die Politikerin Initiativen zur Förderung von Start-ups und Innovationen unterstützt und vorangetrieben,[31] mit der Ansicht, dass Start-ups eine zentrale Rolle bei der Transformation der Wirtschaft spielen und der Mittelstand von morgen sein werden.[32] Die Politik müsse den Mittelstand bei seiner Transformation unterstützen.[33]

Digitalisierung im Gesundheitswesen

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sekmen war außerdem an der Entstehung eines Gesetzes, das die Digitalisierung im Gesundheitswesen und die elektronische Patientenakte (ePA) vorantreibt, beteiligt.[34] Gesundheitsdaten sollen demnach für die Forschung erschlossen und besser für gemeinwohlorientierte Zwecke genutzt werden.

Kommunalpolitik

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sekmen setzte sich für die ökologische Transformation der Mannheimer Wirtschaft ein und initiierte das vom Land Baden-Württemberg bewilligte nachhaltige Innovationszentrum „GreenTech“ in Mannheim.[35] Es soll Start-ups, Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen zusammenbringen.[36] Sie unterstützte die Fusion der Unikliniken Mannheim und Heidelberg[37] und setzte sich während der Corona-Pandemie für die gebührenfreie Erweiterung der Außenbewirtungsflächen auf Parkplätzen, sogenannte „Parklets“, ein.[38]

Gründungsförderung

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sekmen möchte Gründungen aus allen Lebens- und Berufsbereichen ermöglichen und die Gründungslandschaft diverser aufstellen, dazu gehören z. B. Gründungsprogramme für Auszubildende. In diesem Zusammenhang fordert sie mehr Gründungsförderung für Frauen[39] und im ländlichen Raum. Sie setzt sich für die finanzielle Absicherung von selbstständigen Frauen im Mutterschutz ein und unterstützt die Initiative „Mutterschutz für Alle e.V.“.[40]

Messerangriff in Mannheim

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem der Polizist Rouven Laur bei einem Messerangriff in Mannheim von einem in Deutschland lebenden Afghanen erstochen wurde, verstärkte Sekmen ihre Forderung nach einem Kurswechsel der Grünen. Ihre Partei müsse zeigen, dass sie einen klaren Plan habe, wenn es darum geht, Migration zu steuern und Islamismus konsequent zu bekämpfen.[41] Es brauche eine „Debattenkultur in Deutschland, in der Menschen ihre Meinung äußern können, ohne in Schubladen gesteckt zu werden“. Diese Debatte müsse „aus der Mitte der demokratischen Parteien kommen und nicht von einigen wenigen“.[42][43]

Nach der Parlaments- und Präsidentschaftswahl in der Türkei 2018 verurteilte sie die Mannheimer Jubelfeiern für den türkischen Präsidenten Erdoğan: „[…] Erdogan so zu bejubeln ist nicht hinnehmbar. Wir müssen öffentlich deutlich machen, dass es eine Stellungnahme gegen unser Grundgesetz ist, wenn Erdogan bei uns hier so bejubelt wird.“[44]

Mitgliedschaften und ehrenamtliches Engagement

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben ihren parlamentarischen Mitgliedschaften ist Sekmen Mitglied des Hochschulrates der SRH-Hochschule Berlin[45], Senatsmitglied der Deutsche Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e.V.[46] und Mitglied des politischen Beirats des Verbands „Der Mittelstand“ – BVMW e.V.[47] Sie unterstützt verschiedene ehrenamtliche Organisationen. Bis 2022 war sie Mitglied in den Aufsichtsräten der m:con – mannheim:congress GmbH, der mg: mannheimer gründungszentren GmbH sowie des Universitätsklinikums Mannheim GmbH.[48] Sie ist ständiger Gast des Mittelstandsbeirats des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.[49]

Commons: Melis Sekmen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. a b c Mannheimer Ex-Grüne mit großem Applaus bei Union begrüßt (Update). In: rnz.de. 1. Juli 2024, abgerufen am 2. Juli 2024.
  2. a b 20-Jährige Melis Sekmen ist Grünen-Spitzenkandidatin bei der Kommunalwahl. In: rnz.de. 10. Januar 2014, abgerufen am 2. Juli 2024.
  3. Aljoscha Kertesz: Der 20. Deutsche Bundestag – eine Halbzeitbilanz. Hrsg.: Aljoscha Kertesz. 1. Auflage. Engelsdorfer Verlag, Leipzig 2023, ISBN 978-3-96940-688-5, S. 150.
  4. Deutscher Bundestag – Melis Sekmen. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  5. Alexander Albrecht: Melis Sekmen dreht am großen Rad, In: Rhein-Neckar-Zeitung, abgerufen am 5. August 2020
  6. Melis Sekmen: Bewerbung als Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2021 für den KV Mannheim. (PDF) Abgerufen am 10. November 2021.
  7. Deutscher Bundestag – Melis Sekmen. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  8. Mannheimer Grünen-Kandidatin Melis Sekmen sieht sich nicht als Verliererin. In: Mannheimer Morgen. 28. September 2021, abgerufen am 2. Juli 2024.
  9. Deutscher Bundestag – Melis Sekmen. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  10. Deutscher Bundestag – Melis Sekmen. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  11. Carsten Preiss: Melis Sekmen: Für eine starke Bürgergesellschaft in Mannheim. In: gruene-bw.de. 17. Mai 2019, abgerufen am 20. Juni 2024 (deutsch).
  12. Deutscher Bundestag – Melis Sekmen. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  13. Ergebnisse der Gemeinderatswahl (Archiv) | Mannheim.de. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  14. Über mich – Melis Sekmen | Website. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  15. Melis Sekmen legt Mandat im Gemeinderat nieder – Regina Jutz übernimmt. 7. Februar 2022, abgerufen am 20. Juni 2024.
  16. Mannheimer Grüne wollen Melis Sekmen in den Bundestag schicken. 17. Oktober 2020, abgerufen am 20. Juni 2024.
  17. Mannheimer Grünen-Kandidatin Melis Sekmen sieht sich nicht als Verliererin. 28. September 2021, abgerufen am 20. Juni 2024.
  18. Melis Sekmen. Tag der jungen Wirtschaft, 27. März 2024, abgerufen am 20. Juni 2024.
  19. Mannheimer Bundestagsabgeordnete Melis Sekmen ist Obfrau im Ausschuss für Wirtschaft. 11. Dezember 2021, abgerufen am 20. Juni 2024.
  20. admin: Pressemitteilung: Neue Doppelspitze im Parlamentskreis Gründung & Start-ups! – Melis Sekmen | Website. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  21. Pressemitteilung: „Parlamentskreis ‚Gründung und Start-up‘ nimmt Arbeit auf“ – Mario Brandenburg. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  22. MITGLIEDSCHAFTEN – Melis Sekmen | Website. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  23. Deutscher Bundestag – Melis Sekmen. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  24. Grünen-Abgeordnete Sekmen wechselt zur Unionsfraktion. Tagesschau, 2. Juli 2024, abgerufen am 2. Juli 2024.
  25. Melis Sekmen: Wir brauchen einen Kurswechsel in der Migrations- und Integrationspolitik – Melis Sekmen | Website. Abgerufen am 3. Juli 2024 (deutsch).
  26. manager: Bundestag: Melis Sekmen, Obfrau der Grünen im Wirtschaftsausschuss, wechselt zur CDU. 2. Juli 2024, abgerufen am 3. Juli 2024.
  27. Ex-Grüne: CDU-Kreisverband Mannheim nimmt Melis Sekmen auf. In: swr.de. 9. Juli 2024, abgerufen am 10. Juli 2024.
  28. Melis Sekmen: Grünen-Abgeordnete wechselt zur Union. In: Die Welt. 2. Juli 2024, abgerufen am 2. Juli 2024.
  29. Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion: Melis Sekmen und Katharina Beck zur Mitarbeiterkapitalbeteiligung. Abgerufen am 26. Juni 2024.
  30. Deutsche Start-up-Szene bekommt 3,5 Milliarden Euro – Doch es gibt noch einiges zu tun! – Melis Sekmen | Website. Abgerufen am 26. Juni 2024.
  31. admin: Pressestatement: 3,5 Milliarden Euro für die deutsche Start-up-Szene! – Melis Sekmen | Website. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  32. Mittelstand – Melis Sekmen | Website. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  33. Start-Ups & Innovationen – Melis Sekmen | Website. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  34. admin: Erfolg der Ampelregierung: Die Digitalisierung im Gesundheitswesen kommt endlich! – Melis Sekmen | Website. Abgerufen am 26. Juni 2024.
  35. Zentrum für Grüne Technologie – Mannheim – Nachrichten und Informationen. Abgerufen am 10. Mai 2022.
  36. Land fördert „Innovationszentrum Green Tech“ in Mannheim. 21. September 2023, abgerufen am 20. Juni 2024.
  37. Melis Sekmen: Wie kann uns die Transformation in Industriestädten gelingen? | Grüner Wirtschaftsdialog. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  38. Mannheim: Stadträtin Melis Sekmen (28) legt Mandat nieder – aus diesem Grund. 11. Februar 2022, abgerufen am 20. Juni 2024.
  39. Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion: EXIST WOMEN startet: Mehr Frauenpower für Start-ups. Abgerufen am 26. Juni 2024.
  40. Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion: Melis Sekmen zur Startup-Strategie der Bundesregierung. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  41. Mannheim: Melis Sekmen fordert Kurswechsel bei den Grünen. Abgerufen am 20. Juni 2024 (deutsch).
  42. Deutscher Bundestag – Mediathek. Abgerufen am 26. Juni 2024.
  43. Mannheim: Die Stimmung in der Stadt ist aufgeheizt. 8. Juni 2024, abgerufen am 20. Juni 2024.
  44. Deutschland, Feindesland?, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26. Juni 2018
  45. Unser Hochschulrat und Ehrenmitglieder. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  46. Senat – Zuse-Gemeinschaft. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  47. Politischer Beirat. Abgerufen am 29. Juni 2024.
  48. Deutscher Bundestag – Melis Sekmen. Abgerufen am 28. Juni 2024.
  49. Mittelstandsbeirat, BMWK: Mittelstandsbeirat – Mitgliederliste. (PDF) In: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz – Mittelstandsbeirat. Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, 2024, abgerufen am 29. Juni 2024.