Miguel Ángel Rubiano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Miguel-angel-rubiano-chavez.jpg

Miguel Ángel Rubiano Chávez (* 3. Oktober 1984) ist ein kolumbianischer Radrennfahrer.

Miguel Ángel Rubiano begann seine Karriere 2006 bei dem italienischen Professional Continental Team Ceramiche Panaria-Navigare. In seiner ersten Saison wurde er im April Sechster beim Grand Prix Industria & Artigianato-Larciano. Später startete er beim Giro d'Italia und bei den Straßen-Radweltmeisterschaften in Salzburg. Beim Straßenrennen der U23-Klasse belegte er den 32. Platz.

Am 23. August 2008 wurde Rubiano bei der Regio Tour positiv auf Octopamin getestet. Die UCI sperrte ihn daraufhin für sechs Monate bis zum 23. Februar 2009. Der Etappensieg bei der Slowakei-Rundfahrt wurde ihm aberkannt.

Am 11. Mai 2012 konnte er, mittlerweile für das Team Androni Giocattoli-Venezuela fahrend, die 6. Etappe des Giro d'Italia gewinnen und damit den bislang größten Erfolg seiner Karriere einfahren.

Inhaltsverzeichnis

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008
2011
2012
2014
  • KolumbienKolumbien Kolumbianischer Meister - Straßenrennen

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]