Munizipalität Keda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Munizipalität Keda
Lage
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Georgien
Autonome Republik Adscharien
Sitz Keda
Fläche 452 km²
Einwohner 16.760 (2014)
Dichte 37 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 GE-AJ
Webauftritt keda.ge (georgisch)
Sankt-Georgs-Kapelle
Sankt-Georgs-Kapelle

Koordinaten: 41° 34′ N, 41° 57′ O

Die Munizipalität Keda (georgisch ქედის მუნიციპალიტეტი, Kedis munizipaliteti) ist eine Verwaltungseinheit (etwa entsprechend einem Landkreis) in der Autonomen Republik Adscharien in Georgien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verwaltungszentrum der Munizipalität Keda ist die Minderstadt Keda. Die Fläche beträgt 452 km². Die Einwohnerzahl ist mit 16.760 Einwohnern (2014)[1] gegenüber der vorangegangenen Volkszählung (20.024 Einwohner 2002) stark gesunken.[2]

Bevölkerungsentwicklung

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Im Norden wird die Munizipalität Keda von der Munizipalität Kobuleti, im Westen von der Munizipalität Chelwatschauri, im Osten von der Munizipalität Schuachewi und im Süden von der Türkei begrenzt. Die Grenze zwischen der Munizipalität Keda und der Türkei läuft auf dem Kamm des Schawschet-Gebirges. In diesem befindet sich auch der höchste Berg der Munizipalität, die Ghoma mit 2441 Metern über dem Meeresspiegel. Im Nordostteil des Gebietes beginnt das Meschetische Gebirge.

Der größte Fluss ist der Adschariszqali. Das Adschariszqali-Tal in der Munizipalität Keda ist eine der waldreichsten Gebiete Georgiens. Die dortige subtropische Flora und Fauna ist in anderen Regionen des Landes nicht anzutreffen.

Die größten Ortschaften neben Keda (1510 Einwohner) sind mit jeweils über 500 Einwohnern Acho, Charaula, Kokotauri, Pirweli Maissi („Erster Mai“) und Zchmorissi (2014).[1] Die Munizipalität gliedert sich in den eigenständigen Hauptort Keda sowie zehn Gemeinden (georgisch temi, თემი) mit insgesamt 64 Ortschaften:

Gemeinde Anzahl
Ortschaften
Einwohner
(2014)[1]
Dandalo 7 1961
Dologani 3 781
Keda 11 1988
Machunzeti 9 2121
Merissi 7 1132
Oktomberi 5 853
Pirweli Maissi 4 1213
Sware 5 1346
Zchmorissi 6 2605
Zoniarissi 71 1250
1 davon ein Ort ohne ständige Einwohner

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einigen Dörfern der Munizipalität stehen Ruinen mittelalterlicher Festungen. Auch einige mittelalterliche Brücken sind erhalten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Munizipalität Keda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Population Census 2014 (englisch)
  2. Population Census 2002 (englisch)