Néstor Lorenzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Néstor Lorenzo
Personalia
Name Néstor Gabriel Lorenzo
Geburtstag 26. Februar 1966
Geburtsort Buenos AiresArgentinien
Größe 185 cm
Position Abwehrspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1985–1989 Argentinos Juniors 68 (1)
1989–1990 AS Bari 23 (1)
1990–1992 Swindon Town 24 (2)
1992–1994 CA San Lorenzo 63 (3)
1994–1995 CA Banfield 25 (1)
1995–1996 Ferro Carril Oeste 29 (4)
1996–1997 Boca Juniors 14 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1988–1990 Argentinien 13 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Néstor Gabriel Lorenzo (* 26. Februar 1966 in Buenos Aires, Argentinien) ist ein ehemaliger argentinischer Fußballspieler. Er war unter anderem für die Argentinos Juniors, den AS Bari und CA San Lorenzo de Almagro aktiv und nahm mit der Nationalmannschaft seines Heimatlandes an der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien teil.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Néstor Lorenzo, geboren 1966 in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, begann mit dem Fußballspielen beim dortigen Erstligisten Argentinos Juniors. Ab 1985 spielte er in der ersten Mannschaft der Juniors. Gleich in Lorenzos erstem Jahr als Spieler der Argentinos Juniors gewann die Mannschaft um Jorge Olguín, Sergio Batista und Claudio Borghi die Copa Libertadores durch einen Finalsieg gegen den kolumbianischen Vertreter América de Cali. Néstor Lorenzo gehörte dabei allerdings maximal der Reservebank an. Erst nach dem größten Erfolg in der Vereinsgeschichte der Argentinos Juniors avancierte Lorenzo, der auf der Position eines Abwehrspielers agierte, zur Stammkraft. Von 1985 bis 1989 brachte er es auf 68 Ligaspiele im Rahmen der Primera División, wobei ihm ein Torerfolg gelang.

1989 verließ Néstor Lorenzo Argentinien und ging in die damals wohl beste Liga der Welt, die italienische Serie A, wo er sich dem Erstligaaufsteiger AS Bari anschloss. In Bari war er beteiligt an einer durchaus erfolgreichen Saison, die man als Liganeuling auf einem respektablen zehnten Tabellenplatz beendete. Im gleichen Jahr gelang mit dem Gewinn des Mitopapokals der bisher einzige internationale Erfolg des AS Bari. Trotz der Erfolge wechselte Néstor Lorenzo im Sommer 1990 erneut den Verein und ging nach England zu Swindon Town. Dort stand der Argentinier die folgenden zwei Jahre unter Vertrag und kam in dieser Zeit auf 27 Ligaspiele mit zwei Toren, er war nicht unbedingt Stammspieler. 1992 ging er dann zurück in seine Heimat und schloss sich dem Hauptstadtverein CA San Lorenzo de Almagro an, wo er in zwei Jahren 63 Ligaspiele mit drei erzielten Toren absolvierte, allerdings keine großen Titel gewinnen konnte. Nach seinem Abschied von San Lorenzo im Sommer 1994 durchlief Néstor Lorenzo in den folgenden drei Jahren mit Engagements bei CA Banfield, Ferro Carril Oeste und den Boca Juniors noch drei weitere Stationen, ehe er seine fußballerische Laufbahn 1997 im Alter von 31 Jahren beendete.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1988 und 1990 wurde Néstor Lorenzo in fünfzehn Länderspielen der argentinischen Fußballnationalmannschaft eingesetzt. Ein Torerfolg gelang ihm hierbei einmal. Von Nationaltrainer Carlos Bilardo wurde er ins Aufgebot der Südamerikaner für die Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien berufen. Bei dem Turnier spielte Lorenzo in etwa der Hälfte der Spiele, wurde aber im Endspiel nicht eingesetzt. Dieses wurde von der argentinischen Mannschaft mit 0:1 gegen Deutschland verloren, man verpasste es damit, den 1986 errungenen Weltmeisterschaftstitel zu verteidigen. Nach dem Weltturnier von Italien 1990 endete auch die Zeit Néstor Lorenzos in der argentinischen Fußballnationalmannschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]