Nate57

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Stress aufm Kiez
  DE 37 12.07.2010 (1 Wo.) [1]
Auf der Jagd
  DE 10 26.08.2011 (2 Wo.) [1]
  CH 43 28.08.2011 (1 Wo.) [2]
Land in Sicht
  DE 11 04.10.2013 (1 Wo.) [1]
  AT 62 04.10.2013 (1 Wo.) [3]
  CH 19 06.10.2013 (2 Wo.) [2]
Gauna
  DE 13 01.04.2016 (2 Wo.) [1]
  AT 44 08.04.2016 (1 Wo.) [3]
  CH 10 03.04.2016 (2 Wo.) [2]
[1]

[3]

[2]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/Quellen-Parameter

Nate57 (* 5. Juli 1990; bürgerlich Nathan Pedreira) ist ein deutscher Rapper angolanischer Abstammung aus Hamburg.[4] Er steht beim Label Rattos Locos Records unter Vertrag.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nate57 wuchs im Hamburger Karolinenviertel auf. Im dortigen Umfeld und aufgrund seiner musikalisch tätigen Eltern kam er schon früh mit Hip-Hop-Musik in Kontakt. Wegen Rivalitäten mit anderen Jugendlichen in Hamburg schrieb Nate57 mit 15 Jahren seine ersten Raptexte[5]. Da er zunächst keine guten Aufnahmemöglichkeiten hatte, rappte er seine Texte zunächst in Jugendzentren mit amateurhaftem Equipment ein.

Sein Bruder Blacky White, Produzent und Rapper, fing an, verstärkt mit seinem kleinen Bruder zusammenzuarbeiten. Daraufhin gründete Blacky White das Plattenlabel Rattos Locos Records. Im Frühjahr 2008 veröffentlichte Nate57 dann sein erstes Mixtape Willkommen auf St. Pauli, das als Gratisdownload angeboten wurde.[6]

2009 folgte das Mixtape Verrückte Ratten, welches er mit seinem Labelpartner Telly Tellz aufnahm. Man konnte es erneut kostenlos herunterladen. Dazu wurden Videos zu Nur die Starken überleben und Blaulicht, einem Solotrack von Nate57, ausgekoppelt. Vor allem Letzteres sorgte für einen großen Hype in der deutschen Hip-Hop-Szene.[7] So wurde er unter anderem von Sido[8], Farid Bang[9] und Fler[10] positiv in den Medien erwähnt. In der Folge war Nate57 auch an Konzerten und im Fernsehen präsent.

Am 25. Juni 2010 erschien sein Debütalbum Stress aufm Kiez, das sich in den deutschen Charts auf Platz 37 platzieren konnte.

Das Mixtape Auf der Jagd wurde am 12. August 2011 veröffentlicht. Darauf rappte Nate57 auf bereits verwendeten Beats aus den USA und Frankreich. Der Tonträger konnte sich auf Platz 10 der Media Control Charts platzieren, was Nate57 beste Platzierung darstellte. 2013 folgte das Album Land in Sicht, welches Platz 11 der deutschen Albencharts erreichte. Am 25. März 2016 veröffentlichte Nate57 sein drittes Album Gauna.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mixtapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Willkommen auf St. Pauli
  • 2009: Verrückte Ratten (mit Telly Tellz)
  • 2011: Auf der Jagd

EP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juice-Exclusives

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Drehn ab, Mischlingskind und Zahltag auf Mischlingskind von Telly Tellz
  • 2010: Parallelgesellschaft auf Jugo Betrugo von Crackaveli
  • 2012: Garnix auf Kopfkrieg von BOZ (feat. Telly Tellz)
  • 2012: Meine Welt auf Nr. 415 von Xatar
  • 2013: Illegal, Legal, Egal auf BB.U.M.SS.N von SSIO (feat. Telly Tellz)
  • 2014: Dr. Cooper (Allstar Remix) auf Dr. Cooper Remix EP von Megaloh (feat. Celo & Abdi, MoTrip, Telly Tellz, Afrob, Samy Deluxe, Ali As, Aphroe & Umse)
  • 2014: St. Pauli auf Von der Wiege bis ins Grab von Reeperbahn Kareem (feat. Telly Tellz & BOZ)
  • 2014: Aufstand auf Geboren um zu sterben von Alpa Gun
  • 2014: Hauptsache es läuft auf Sechs Kronen von Kalim
  • 2014: Feier und Hamburger Kiez Nächte (feat. BOZ) auf #JezAllesAus von Telly Tellz
  • 2015: Das Volk, das sind wir! auf Der Sampler 3 (Bonus EP) von 187 Strassenbande (feat. Gzuz)
  • 2015: Plan auf Made in Germany von BOZ (feat. Telly Tellz)
  • 2016: Gute Gute auf Veli MC von Veli MC
  • 2016: Seit Tag 1 auf Panik in der Szene von Payy

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Nur die Starken überleben (mit Telly Tellz)
  • 2009: Blaulicht
  • 2010: Intro (mit Telly Tellz) (Halt die Fresse 02 Nr. 49)
  • 2010: Waffenfreiezone
  • 2011: Fick die Welt
  • 2011: Sie's ne Bitch
  • 2011: Auf der Jagd
  • 2013: Immigranten
  • 2013: Die alte Zeit (feat. Abdel)
  • 2013: Kopf hoch (feat. Mr. Landy)
  • 2013: Im Rausch (feat. Telly Tellz)
  • 2013: Fata Morgana
  • 2013: Für unser Gebiet (Halt die Fresse Gold Nr. 10)
  • 2015: Mit der Basy
  • 2016: Gesetzlos
  • 2016: Kein Para? Kein Sinn!
  • 2016: Lights Out (mit Telly Tellz)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Chartverfolgung auf Musicline.de
  2. a b c d Swisscharts.com
  3. a b c Austriancharts.at
  4. http://www.kwick.de/NATE-57/portrait/
  5. Nate57 - "Nein zum Kokain" auf rap.de
  6. Willkommen auf St. Pauli bei Bassdraft
  7. Nate57 - Blaulicht bei rap.de
  8. sido - "Ich bin ein Kommunen-Typ"
  9. Farid Bang gibt Nate57 Probs
  10. Fler im Studio + Props an Nate57

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]