Nic Dowd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nic Dowd Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Mai 1990
Geburtsort Huntsville, Alabama, USA
Größe 185 cm
Gewicht 79 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #26
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2009, 7. Runde, 198. Position
Los Angeles Kings
Spielerkarriere
2008 St. Louis Bandits
2008–2009 Wenatchee Wild
2009–2010 Indiana Ice
2010–2014 St. Cloud State University
2014–2015 Manchester Monarchs
2015–2016 Ontario Reign
2016–2017 Los Angeles Kings
seit 2017 Vancouver Canucks

Nicholas „Nic“ Dowd (* 27. Mai 1990 in Huntsville, Alabama) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Dezember 2017 bei den Vancouver Canucks aus der National Hockey League unter Vertrag steht und für diese auf der Position des Centers spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dowd spielte während seiner Juniorenzeit bis 2010 bei den St. Louis Bandits und Wenatchee Wild in der North American Hockey League sowie den Indiana Ice in der United States Hockey League. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 2009 in der siebten Runde an 198. Position von den Los Angeles Kings aus der National Hockey League ausgewählt. Im Sommer 2010 verpflichtete sich der Stürmer der St. Cloud State University und spielte bis zum Frühjahr 2014 parallel für das Eishockeyteam der Universität in der Western Collegiate Hockey Association und der National Collegiate Hockey Conference, beides Divisionen im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association. Während dieser Zeit erhielt Dowd – insbesondere für seine schulischen Leistungen gepaart mit seinem sportlichen Talent – zahlreiche Auszeichnungen.

Im April 2014 unterzeichnete Dowd schließlich seinen ersten Profivertrag bei den Kings, die ihn bis zum Frühjahr 2015 zunächst bei den Manchester Monarchs in der American Hockey League einsetzten. Mit dem Team gewann er am Ende des Spieljahres 2014/15 den prestigeträchtigen Calder Cup. Die folgende Spielzeit verbrachte er bei Los Angeles’ neuem Farmteam Ontario Reign. Im Verlauf der Saison 2015/16 gab der Stürmer sein NHL-Debüt für Los Angeles. Zur Saison 2016/17 etablierte er sich im Kings-Aufgebot und erhielt einen Stammplatz.

Im Dezember 2017 gaben ihn die Kings an die Vancouver Canucks ab und erhielten im Gegenzug Jordan Subban.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012 WCHA All-Academic Team
  • 2013 WCHA All-Academic Team
  • 2014 NCHC Best Defensive Forward
  • 2014 NCHC First All-Star Team

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2008/09 St. Louis Bandits NAHL 3 0 0 0 2
2008/09 Wenatchee Wild NAHL 43 16 33 49 71 13 8 14 22 34
2009/10 Indiana Ice USHL 46 16 23 39 48 9 2 4 6 2
2010/11 St. Cloud State University WCHA 36 5 13 18 34
2011/12 St. Cloud State University WCHA 39 11 13 24 36
2012/13 St. Cloud State University WCHA 41 14 25 39 41
2013/14 St. Cloud State University NCHC 38 22 18 40 32
2013/14 Manchester Monarchs AHL 7 0 3 3 0 4 1 0 1 0
2014/15 Manchester Monarchs AHL 75 9 32 41 44 19 7 6 13 10
2015/16 Ontario Reign AHL 58 14 34 48 49 13 4 7 11 14
2015/16 Los Angeles Kings NHL 5 0 0 0 2
2016/17 Los Angeles Kings NHL 70 6 16 22 25
NAHL gesamt 46 16 33 49 73 13 8 14 22 34
USHL gesamt 46 16 23 39 48 9 2 4 6 2
NCAA gesamt 154 52 69 121 143
AHL gesamt 140 23 69 92 93 36 12 13 25 24
NHL gesamt 75 6 16 22 27

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]