Dylan Strome

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Dylan Strome Eishockeyspieler
Dylan Strome
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. März 1997
Geburtsort Mississauga, Ontario, Kanada
Größe 190 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
KHL Junior Draft 2014, 5. Runde, 202. Position
HK Metallurg Magnitogorsk
NHL Entry Draft 2015, 1. Runde, 3. Position
Arizona Coyotes
Spielerkarriere
bis 2013 Toronto Marlboros
seit 2013 Erie Otters

Dylan William Strome (* 7. März 1997 in Mississauga, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2015 bei den Arizona Coyotes aus der National Hockey League unter Vertrag steht unter Vertrag steht, allerdings vorerst bei den Erie Otters in der Ontario Hockey League (OHL) auf der Position des Centers spielt. Im NHL Entry Draft 2015 wurde er von den Coyotes an dritter Stelle gezogen. Sein Bruder Ryan ist ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dylan Strome wurde in Mississauga geboren und wuchs dort gemeinsam mit seinen Brüdern Ryan (* 1993), der bereits in der NHL unter Vertrag steht, und Matthew (* 1999), der seit der Saison 2015/16 bei den Hamilton Bulldogs spielt, auf. Dylan besuchte die Lorne Park Secondary School in seiner Heimatstadt und spielte parallel für die Jugendmannschaften der Toronto Marlboros.[1] In der Saison 2012/13 führte er die Marlboros mit 143 Scorerpunkten aus 60 Einsätzen zur Meisterschaft der Greater Toronto Hockey League, wobei er zudem als Spieler der Saison ausgezeichnet wurde. In der anschließenden Priority Selection der Ontario Hockey League (OHL) wurde er an zweiter Gesamtposition von den Erie Otters ausgewählt.

Mit Beginn der Saison 2013/14 stand Strome im Kader der Otters, wo er auf den als Ausnahmetalent gehandelten Connor McDavid traf, der zuvor ebenfalls bei den Toronto Marlboros gespielt hatte und mit dem Strome nun den Grundstein einer erfolgreichen Otters-Mannschaft legen sollte. Strome beendete die Saison mit 39 Scorerpunkten aus 60 Spielen und nahm darüber hinaus mit dem Team Canada Ontario an der World U-17 Hockey Challenge 2014 teil, wobei er mit elf Punkten bester Scorer der Mannschaft wurde. Der Durchbruch gelang Strome in der Saison 2014/15, nachdem er im KHL Junior Draft 2014 an 202. Position vom HK Metallurg Magnitogorsk ausgewählt worden war und im August 2014 die Goldmedaille beim Ivan Hlinka Memorial Tournament errungen hatte. In 68 Spielen der regulären Saison gelangen dem Center 45 Tore sowie 84 Vorlagen, wobei er mit diesen 129 Scorerpunkten einen neuen Team-Rekord der Otters aufstellte. Gleichbedeutend gewann er die Eddie Powers Memorial Trophy als bester Scorer der OHL sowie den CHL Top Scorer Award als bester Scorer aller drei Top-Juniorenligen unter der Organisation der Canadian Hockey League. Darüber hinaus wurde Strome ins OHL Second All-Star-Team berufen und mit der William Hanley Trophy als sportlich fairster Spieler der OHL geehrt.

In Anbetracht der Leistungen wurde Strome als eines der vielversprechendsten Talente im NHL Entry Draft 2015 gehandelt, so ordneten ihn die Central Scouting Services an Position vier der Feldspieler Nordamerikas und die International Scouting Services an dritter Gesamtposition auf ihren jeweiligen Ranglisten ein. Im eigentlich Draft wurde er dann an dritter Position von den Arizona Coyotes ausgewählt, die ihn wenig später unter Vertrag nahmen und ihn zur Saisonvorbereitung einluden. Kurz vor dem Beginn der neuen Saison wurde er allerdings für ein weiteres OHL-Jahr zu den Erie Otters geschickt. Während der Saison nahm er an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2016 teil und belegte dort mit der kanadischen Auswahl den sechsten Platz, führte allerdings die teaminterne Scorerliste mit sechs Punkten und gemeinsam mit Mitchell Marner an.

Mit Beginn der Saison 2016/17 gelang Strome der Sprung ins NHL-Aufgebot der Coyotes und er kam zu sieben Einsätzen. Die Coyotes entschieden allerdings Mitte November, dass der Stürmer den Rest der Spielzeit weiterhin im Juniorenbereich verbringen sollte und er daraufhin zu den Erie Otters zurückkehrte. Über den Jahreswechsel nahm er ein weiteres Mal an der U20-Weltmeisterschaft teil, bei der er mit der kanadischen Auswahl im eigenen Land die Silbermedaille gewann. Mit den Otters gewann er am Ende der Saison die Meisterschaft der OHL und somit den J. Ross Robertson Cup. Bei der anschließenden Teilnahme am Memorial Cup 2017 unterlag das Team im Finale den Windsor Spitfires, jedoch wurde Strome als wertvollster Spieler und bester Scorer mit der Stafford Smythe Memorial Trophy und der Ed Chynoweth Trophy geehrt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/− SM Sp T V Pkt +/− SM
2013/14 Erie Otters OHL 60 10 29 39 +17 11 14 3 6 9 +2 0
2014/15 Erie Otters OHL 68 45 84 129 +47 32 19 10 12 22 +2 12
2015/16 Erie Otters OHL 56 37 74 111 +23 44 13 10 11 21 +7 12
2016/17 Erie Otters OHL 35 22 53 75 +36 18 22 14 20 34 +10 14
2017 Erie Otters Memorial Cup 5 7 4 11 +3 8
2016/17 Arizona Coyotes NHL 7 0 1 1 –5 0
OHL gesamt 219 114 240 354 +123 105 69 37 49 86 +20 38
NHL gesamt 7 0 1 1 –5 0

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/– SM
2014 Canada Ontario U17-WHC 5. Platz 5 6 5 11 0
2014 Kanada Hlinka Memorial 1. Platz, Goldmedaille 5 5 1 6 +4 0
2016 Kanada U20-WM 6. Platz 5 4 2 6 +1 4
2017 Kanada U20-WM 2. Platz, Silber 7 3 7 10 +1 0
Junioren gesamt 22 18 15 33 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dylan Strome – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alex Consiglio: Marlboros’ Strome unfazed by all the attention. Toronto Star, 8. Januar 2013, abgerufen am 8. Juni 2015 (englisch).