Nicholas Britell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nicholas Britell bei der Premiere des Films 12 Years a Slave beim Toronto International Film Festival 2013

Nicholas Britell (* 1980) ist ein US-amerikanischer Filmkomponist. Er wurde für zwei seiner Arbeiten für einen Oscar nominiert.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Britell erwarb 1999 einen Abschluss an der Hopkins School in New Haven, Connecticut.[1]

Für seine Arbeit am Film The Big Short wurde Britell bei den World Soundtrack Awards 2016 als Discovery of the Year nominiert.

Für die Musik, die Britell zu Barry Jenkins' Film Moonlight komponierte, erhielt er mehrere Nominierungen und Auszeichnungen, darunter eine Nominierung im Rahmen der Golden Globe Awards 2017[2] und eine Auszeichnung bei den Hollywood Music In Media Awards 2016.[3] Bei der Oscarverleihung 2017 wurde er in der Kategorie Beste Filmmusik nominiert.[4]

2018 arbeitete Britell erneut mit Barry Jenkins zusammen und komponierte die Filmmusik zu If Beale Street Could Talk.[5] Es erfolgte eine erneute Nominierung für den Oscar.[6]

Seit Ende Juni 2017 ist Britell ein Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences.[7]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chicago Film Critics Association Award

  • 2016: Nominierung in der Kategorie Beste Filmmusik (Moonlight)[8]

Chlotrudis Award

  • 2017: Nominierung für den Besten Einsatz von Musik in einem Film (Moonlight)

Critics’ Choice Movie Award

Golden Globe Award

Hollywood Music In Media Awards

  • 2016: Auszeichnung in der Kategorie Beste Filmmusik (Moonlight)[11]
  • 2017: Nominierung in der Kategorie Original Score: Feature Film (Battle of the Sexes – Gegen jede Regel)
  • 2017: Nominierung in der Kategorie Original Song – Feature Film (If I Dare für Battle of the Sexes – Gegen jede Regel)[12]

International Film Music Critics Association Award

  • 2016: Nominierung in der Kategorie Beste Musik für ein Filmdrama (Moonlight)[13]

Online Film Critics Society Award

Oscar

Washington DC Area Film Critics Association Award

  • 2016: Nominierung für die Beste Filmmusik (Moonlight)[16]

World Soundtrack Awards

  • 2016: Nominierung als Discovery of the Year (The Big Short)
  • 2017: Nominierung als Bester Filmkomponist des Jahres (Moonlight)[17]
  • 2019: Auszeichnung als Bester Filmkomponist des Jahres (If Beale Street Could Talk)[18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nicholas Britell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alumni/ae Fellow Nicholas Britell '99 In. hopkins.edu, 10. März 2015.
  2. Luca Celada: The 74th Golden Globe Nominations: La La Land, Moonlight And Emerging TV Talent In: goldenglobes.com, 12. Dezember 2016.
  3. Hollywood Music In Media Awards 2016 – Winners In: soundtrackfest.com, 19. November 2016.
  4. Music (Original Score) Nominations 2017 Oscars. Abgerufen am 12. Juli 2019 (amerikanisches Englisch).
  5. http://filmmusicreporter.com/2018/03/21/nicholas-britell-to-score-barry-jenkins-if-beale-street-could-talk/
  6. Music (Original Score) Nominations Oscars 2019. Abgerufen am 12. Juli 2019 (amerikanisches Englisch).
  7. Adam Chitwood: Oscars Break Record with 774 New Member Invites, Including Jordan Peele & Gal Gadot In: collider.com, 28. Juni 2017.
  8. Nick Allen: Chicago Film Critics Awards Celebrate 'Moonlight', 'Manchester by the Sea', 'The Handmaiden' In: rogerebert.com, 17. Dezember 2016.
  9. Gregg Kilday: 'La La Land,' 'Arrival,' 'Moonlight' Top Critics' Choice Nominations In: The Hollywood Reporter, 1. Dezember 2016.
  10. Luca Celada: The 74th Golden Globe Nominations: La La Land, Moonlight And Emerging TV Talent In: goldenglobes.com, 12. Dezember 2016.
  11. Hollywood Music In Media Awards 2016 – Winners In: soundtrackfest.com, 19. November 2016.
  12. 8th Hollywood Music in Media Awards Nominations Announced In: filmmusicreporter.com, 25. Oktober 2017.
  13. IFMCA Award Nominations 2016 In: filmmusiccritics.org, 9. Februar 2017.
  14. 2018 Awards. In: ofcs.org, 26. Dezember 2018.
  15. Here Are the 2017 Oscar Nominations In: time.com, 24. Januar 2017.
  16. The 2016 WAFCA Awards In: dcfilmcritics.com. Abgerufen am 7. Dezember 2016.
  17. Rebecca Rubin: 'La La Land', 'Stranger Things' Among 2017 World Soundtrack Award Nominees In: Variety, 21. August 2017.
  18. Patrick Hipes: Nicholas Britell, 'Chernobyl' Composer, „Shallow“ Among World Soundtrack Award Winners. In: deadline.com, 18. Oktober 2019.