Nikeata Thompson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nikeata Thompson (2021)
Nikeata Thompson (2014)

Nikeata Thompson [nɪˈkiːtə ˈtɒmpsən] (* 14. August 1980 in Birmingham) ist eine deutsch-britische Choreografin, Unternehmerin, Schauspielerin, Moderatorin, Investorin, Autorin und ehemalige Tänzerin.[1][2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nikeata Thompson hat jamaikanische Vorfahren, wurde 1980 in England geboren und kam mit sechs Jahren nach Deutschland. Bis zu ihrem 19. Lebensjahr war sie Leichtathletin. Im Alter von 16 Jahren begann sich Thompson für das Tanzen zu interessieren.[3] 2001 wurde sie, die nie eine Tanzschule besuchte, wegen ihres guten Rhythmusgefühls als Background-Tänzerin gebucht. Aufgrund des Erfolges begann Thompson, sich stärker mit Tanz auseinanderzusetzen, und wurde zwei Jahre später von der Berliner Gruppe Seeed entdeckt.

2005 wurde sie von Constanza Macras’ Tanzensemble Dorky Park als Tänzerin engagiert. Nachdem sie fünf Jahre lang ein fester Bestandteil des Tour-Bühnenprogramms war, folgten Auftritte mit weiteren Künstlern, wie zum Beispiel Jan Delay, Lena Meyer-Landrut und Frida Gold. 2011 gründete Thompson eine Agentur für Tänzer, die NT AGENCY[4] mit Sitz in Berlin.[5]

2013 und 2014 war sie mit Palina Rojinski und Howard Donald Jurymitglied der Tanz-Castingshow Got to Dance im Fernsehprogramm von ProSieben und Sat.1. Die Show wurde 2013 mit dem Deutschen Fernsehpreis und 2014 mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet. Im Herbst 2015 war sie Jury-Mitglied der Kinder-Tanz-Castingshow Got to Dance Kids bei Sat.1.[6] 2018/2019 war sie Jury-Mitglied bei Masters of Dance.

Thompson kritisiert eine bereits in der Schule vermittelte Geschichtsschreibung aus stark weißer Perspektive. In ihrer Autobiographie Schwarz auf Weiß, die 2021 auf der Spiegel-Bestsellerliste stand, setzt sie sich für mehr Selbstliebe, Body Positivity, Sichtbarkeit von People of Colour und Vielfalt in der Gesellschaft ein.[7][8]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schwarz auf weiß: Trau dich zu träumen und schaff das Unmögliche, mit Thembi Wolf, Heyne Verlag, München 2021, ISBN 978-3-453-21821-5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Nikeata Thompson – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dagmer Leischow: Nikeata Thompson und Oumi Janta über schwere Zeiten und den Mut, Neues zu wagen. In: vogue.com. Vogue, 22. Januar 2022, abgerufen am 6. April 2022.
  2. Ciani-Sophia Hoeder: Nikeata Thompson: “Ich lebe das Klischee von weißen Menschen aus.” In: rosa-mag.de. RosaMag, 17. Februar 2020, abgerufen am 8. April 2022.
  3. Bernd Wegener: Stationen meines Lebens: „Wer erfolgreich sein will, muss Mut haben“. (PDF) In: unternehmen.bvg.de. Berliner Verkehrsbetriebe, Juli 2022, S. 48, abgerufen am 19. Juli 2022 (Nikeata Thompson im Interview).
  4. N. T. Agency: NT Agency | Dance Agency. Abgerufen am 5. April 2022.
  5. Biografie auf nikeatathompson.com
  6. Alexander Krei: "Got to Dance" bekommt Kids-Ableger in Sat.1. In: dwdl.de. 27. Mai 2015, abgerufen am 10. Juli 2015.
  7. Nikeata Thompson: "Mit elf bin ich grundlos von der Polizei festgenommen worden, das hat mich schwer traumatisiert". Die Zeit, 12. August 2020, abgerufen am 20. Oktober 2021.
  8. NDR: Choreographin, Unternehmerin und Autorin Nikeata Thompson. Abgerufen am 20. Oktober 2021.
  9. "Deutschland tanzt!" - die neue Event-Show!, ProSieben
  10. ApeCrime: ApeCrime - Zombie. 8. Januar 2017, abgerufen am 14. Januar 2017.