Oscar Fantenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SchwedenSchweden Oscar Fantenberg Eishockeyspieler
Oscar Fantenberg
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. Oktober 1991
Geburtsort Ljungby, Schweden
Größe 183 cm
Gewicht 92 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #7
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 2009 IF Troja-Ljungby
2009–2014 HV71
2014–2016 Frölunda HC
2016–2017 HK Sotschi
seit 2017 Los Angeles Kings
Ontario Reign

Oscar Fantenberg (* 7. Oktober 1991 in Ljungby) ist ein schwedischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2017 bei den Los Angeles Kings in der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die Ontario Reign, in der American Hockey League auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oscar Fantenberg wurde in Ljungby geboren und spielte dort in seiner Jugend für den IF Troja-Ljungby, mit dessen J20 er 2008 den Aufstieg aus der J20 Elit in die J20 SuperElit schaffte, die höchste schwedische Juniorenliga. Dort lief er auch im Folgejahr auf, während er parallel dazu in drei Spielen für die Herrenmannschaft des Vereins in der zweitklassigen Allsvenskan debütierte. Anschließend wechselte der Verteidiger zur Saison 2009/10 zu HV71, wo er in den folgenden zwei Jahren hauptsächlich in der SuperElit sowie sporadisch beim Herrenteam in der Elitserien und auf Leihbasis in der Allsvenskan zum Einsatz kam; beim IK Oskarshamn sowie bei seinem Heimatklub IF Troja-Ljungby. In der Spielzeit 2011/12 etablierte sich Fantenberg schließlich in der Elitserien und somit in der höchsten Profiliga Schwedens, bevor er das Team in der Saison 2013/14 auch als Assistenzkapitän anführte. Dennoch wechselte der Abwehrspieler im April 2014 innerhalb der Liga zum Frölunda HC, mit dem er im Jahr darauf die schwedische Meisterschaft sowie die Champions Hockey League gewann.

Mit diesen Erfolgen sowie der Teilnahme an der WM 2016 sorgte Fantenberg nun auch außerhalb Schwedens für Aufmerksamkeit und schloss sich daher im Mai 2016 mit einem Einjahresvertrag dem HK Sotschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga (KHL) an. Dort überzeugte der Schwede mit 23 Scorerpunkten aus 44 Spielen und wurde während der Saison zum KHL All-Star Game berufen, an dem er allerdings verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnte.[1] Nach der Spielzeit 2016/17 verließ Fantenberg die KHL bereits wieder, als er im Mai 2017 einen auf ein Jahr befristeten Einstiegsvertrag bei den Los Angeles Kings aus der National Hockey League (NHL) unterzeichnete.[2]

Im Rahmen der folgenden Saisonvorbereitung erspielte sich Fantenberg einen Platz im Aufgebot der Kings und debütierte somit im Oktober 2017 in der NHL. Die Saison verbrachte er in der Folge zu etwa gleichen Teil in der NHL sowie in der American Hockey League (AHL), beim Farmteam der Kings, den Ontario Reign. Anschließend erhielt er in Los Angeles im Mai 2018 einen weiteren Einjahresvertrag.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fantenberg debütierte für die schwedische Nationalmannschaft bei der Euro Hockey Tour 2012/13, bevor er die Tre Kronor im Rahmen der Weltmeisterschaft 2016 erstmals bei einem großen Turnier vertrat und dabei mit dem Team den sechsten Platz belegte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2017/18

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2007/08 IF Troja-Ljungby J20 J20 Elit 19 2 8 10 8 2 0 0 0 2
2008/09 IF Troja-Ljungby J20 J20 SuperElit 36 10 16 26 30
2008/09 IF Troja-Ljungby Allsvenskan 3 0 0 0 ±0 0
2009/10 HV71 J20 J20 SuperElit 36 7 13 20 28 2 1 0 1 2
2009/10 IK Oskarshamn Allsvenskan 4 1 0 1 +2 0
2009/10 HV71 Elitserien 3 0 1 1 ±0 0
2010/11 HV71 J20 J20 SuperElit 25 8 7 5 12 5 1 3 4 6
2010/11 IF Troja-Ljungby Allsvenskan 8 2 1 3 –1 8
2010/11 HV71 Elitserien 8 0 0 0 –1 0 2 0 0 0 ±0 0
2011/12 HV71 J20 J20 SuperElit 9 1 6 7 +8 8
2011/12 IF Troja-Ljungby Allsvenskan 13 1 3 4 –10 2
2011/12 HV71 Elitserien 37 3 4 7 +3 6
2012/13 HV71 Elitserien 28 3 11 14 +8 12
2013/14 HV71 SHL 47 2 11 13 +2 14 8 0 2 2 +2 22
2014/15 Frölunda HC SHL 50 2 7 9 +8 38 13 0 5 5 +2 0
2015/16 Frölunda HC SHL 43 4 13 17 +7 14 16 2 8 10 +8 6
2016/17 HK Sotschi KHL 44 3 20 23 –3 22
2017/18 Ontario Reign AHL 25 1 12 13 +1 8 4 1 1 2 –3 2
2017/18 Los Angeles Kings NHL 27 2 7 9 +2 11 4 0 1 1 ±0 2
J20 SuperElit gesamt 106 26 42 68 78 7 2 3 5 8
Allsvenskan gesamt 28 4 4 8 –9 10
Elitserien/SHL gesamt 216 14 47 61 +27 84 39 2 15 17 +12 28
NHL gesamt 27 2 7 9 +2 11 4 0 1 1 ±0 2

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Schweden bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/− SM
2016 Schweden WM 6. Platz 8 0 1 1 +3 2
Herren gesamt 8 0 1 1 +3 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Bruder Victor Fantenberg und seine Cousins Daniel Glimmenvall und Jakob Johansson waren ebenfalls professionelle Eishockeyspieler.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oscar Fantenberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jakub Jerabek called up for All-Star Game. en.khl.ru, 14. Januar 2017, abgerufen am 27. Oktober 2017 (englisch).
  2. Oscar Fantenberg Signed to 1-Year Entry-Level Deal. nhl.com, 3. Mai 2017, abgerufen am 27. Oktober 2017 (englisch).