Pays-de-Clerval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pays-de-Clerval
Pays-de-Clerval (Frankreich)
Pays-de-Clerval
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Montbéliard
Kanton Bavans
Gemeindeverband Deux Vallées Vertes
Koordinaten 47° 24′ N, 6° 30′ OKoordinaten: 47° 24′ N, 6° 30′ O
Höhe 274–550 m
Fläche 22,55 km2
Einwohner 1.231 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km2
Postleitzahl 25340
INSEE-Code
Website http://www.clerval.fr/

Clerval am Doubs

Pays-de-Clerval ist eine französische Gemeinde mit 1.231 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Kanton Bavans im Arrondissement Montbéliard. Ferner ist die Gemeinde Hauptort (Chef-lieu) des zum 1. Januar 2017 neu gebildeten Gemeindeverbands Communauté de communes des Deux Vallées Vertes.

Die Gemeinde entstand als Commune nouvelle mit Wirkung vom 1. Januar 2019, indem die frühere Commune nouvelle Pays de Clerval mit der bisherigen Gemeinde Chaux-lès-Clerval zur fast namensgleichen Commune nouvelle Pays-de-Clerval (Schreibweise mit Bindestrichen) zusammengelegt wurden. Chaux-lès-Clerval hat in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Die Gemeindeverwaltung befindet sich im Ort Clerval.[1]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahlen zum
1. Januar 2015[2]
Pays de Clerval incl. Clerval (Verwaltungssitz) und Santoche 25156 13,98 1.083
Chaux-lès-Clerval 25140 8,57 156

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pays-de-Clerval liegt an einer Flussbiegung des Doubs, etwa 35 km südwestlich der Unterpräfektur Montbéliard und gut 50 km nordöstlich von Besançon, dem Sitz der Präfektur des Départements Doubs. Der alte Ortskern liegt am linken Ufer, neuere Baugebiete und der Ortsteil Santoche am rechten Ufer.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pays-de-Clerval grenzt im Nordwesten an Fontaine-lès-Clerval, im Nordosten an Pompierre-sur-Doubs, im Osten an Saint-Georges-Armont, im Südosten an Anteuil, im Süden an Chaux-lès-Clerval und Branne, im Südwesten an Hyèvre-Paroisse und im Westen an L’Hôpital-Saint-Lieffroy.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dolmen von Santoche sind etwa 5000 Jahre alte Megalithe im Ortsteil Santoche. Sie sind als historisches Denkmal (Monument historique) klassifiziert.[3]

Der Bahnhof von Clerval

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pays-de-Clerval hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Dole–Belfort. Er wird mehrmals täglich von Zügen der Nahverkehrsgesellschaft TER Bourgogne Franche-Comté in Richtung Belfort oder Besançon angefahren. Durch das nördliche Gemeindegebiet verläuft die Autobahn A 36 (La Comtoise) von Beaune nach Mulhouse.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pays-de-Clerval – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 25-2018-12-17-002 über die Bildung der Commune nouvelle Pays-de-Clerval vom 17. Dezember 2018.
  2. Einwohnerzahlen gemäß INSEE
  3. Monuments historiques – Dolmen de Santoche, abgerufen am 19. Dezember 2017