Roche-lès-Clerval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roche-lès-Clerval
Wappen von Roche-lès-Clerval
Roche-lès-Clerval (Frankreich)
Roche-lès-Clerval
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Montbéliard
Kanton Bavans
Gemeindeverband Pays de Clerval
Koordinaten 47° 22′ N, 6° 29′ OKoordinaten: 47° 22′ N, 6° 29′ O
Höhe 272–558 m
Fläche 5,34 km2
Einwohner 123 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 23 Einw./km2
Postleitzahl 25340
INSEE-Code

Die Mairie

Roche-lès-Clerval ist eine französische Gemeinde mit 123 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roche-lès-Clerval liegt in Ostfrankreich im Juragebirge am Doubs, etwa 38 Kilometer nordöstlich von Besançon, der Präfektur der Region und des Départements, 29 Kilometer südwestlich von Montbéliard, dem Sitz der Unterpräfektur des Arrondissements, und 3 Kilometer südwestlich von Clerval, dem Hauptort des Kantons und des Kommunalverbands Pays de Clerval,[1] auf einer mittleren Höhe von 415 Metern über dem Meeresspiegel. Die Mairie steht auf einer Höhe von 311 Metern. Nachbargemeinden von Roche-lès-Clerval sind Hyèvre-Paroisse im Nordwesten, Chaux-lès-Clerval im Nordosten, Crosey-le-Petit im Süden und Hyèvre-Magny im Westen. Das Gemeindegebiet hat eine Fläche von 534 Hektar.

Die Gemeinde ist einer Klimazone des Typs Cfb (nach Köppen und Geiger) zugeordnet: Warmgemäßigtes Regenklima (C), vollfeucht (f), wärmster Monat unter 22 °C, mindestens vier Monate über 10 °C (b). Es herrscht Seeklima mit gemäßigtem Sommer.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Bevölkerung Roche-lès-Clervals seit 1962.[3]


Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roche-lès-Clervals gehört zur römisch-katholischen Gemeinschaft Unité pastorale de Clerval, die Teil des Dekanats La Vallée du Doubs des Erzbistums Besançon ist.[4] Die Kirche Saint-Pierre ist dem Apostel Simon Petrus geweiht. Sie wurde 1723 errichtet.

Das Lavoir der Ortschaft wurde im 19. Jahrhundert gebaut. Die Marienstatue am Lavoir stammt aus dem alten Kloster von Clerval.[5]

Lokale Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet gelten kontrollierte Herkunftsbezeichnungen (AOC) für die Käsearten Morbier, Comté und Gruyère sowie geschützte geographische Angaben (IGP) für Schweinefleisch (Porc de Franche-Comté), den Käse Emmental français Est-Central, die Räucherwurstsorten Saucisse und Jésu de Morteau und Weine der Bezeichnung Franche-Comté.[2][6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Roche-lès-Clerval – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fonctionnement. In: doubscentral.org. Syndicat mixte du Pays Doubs Central, abgerufen am 12. November 2013 (französisch).
  2. a b Commune de Roche-lès-Clerval. In: Annuaire-Mairie.fr. Abgerufen am 13. November 2013 (französisch).
  3. Daten von INSEE (PDF; 649 kB)
  4. Doyenné de la Vallée du Doubs. Diocèse de Besançon, abgerufen am 13. November 2013 (französisch).
  5. Église Saint-Pierre à Roche les Clerval. In: Racines Comtoises. Abgerufen am 13. November 2013 (französisch).
  6. Saucisse de Morteau.com. Association de défense er promotion des charcuteries & salaisons IGP de Franche-Comté, abgerufen am 13. November 2013 (französisch).