PFH Private Hochschule Göttingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PFH Private Hochschule Göttingen
Logo
Gründung 1994
Trägerschaft Gesellschaft für praxisbezogene Forschung und wissenschaftliche Lehre gGmbH, Göttingen[1]
Ort Göttingen, Stade, Berlin
Bundesland Niedersachsen
Land Deutschland
Präsident Frank Albe
Studenten 2013 WS 2012/13[2]
Teile dieses Artikels scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.
Website www.pfh.de

Die PFH – Private Hochschule Göttingen oder PFH – Private University of Applied Sciences ist eine private und staatlich anerkannte Fachhochschule mit Standorten in Göttingen und Stade, die sowohl Präsenz- als auch Fernstudiengänge anbietet.

Hochschule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hochschule ist seit der Gründung 1994 eine private Fachhochschule. 1995 wurde der Betrieb nach der staatlichen Anerkennung aufgenommen. Gründungspräsident war Wolfgang Lücke. Ihm folgte von 1999 bis 2014 Bernt R. A. Sierke. Erste Präsenzstudiengänge waren Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik. 2006 erfolgte mit der Umstellung der Studiengänge auf die Bachelor- und Masterabschlüsse die Programme General Management und Business Information Systems, später die Programme Verbundwerkstoffe/ Composites und Adaptronik. Als Fernstudiengänge werden Betriebswirtschaftslehre (Bachelor, Master, MBA), Psychologie und Wirtschaftspsychologie (Bachelor, Master) angeboten.

An der PFH wurde 1999 die Management & Technologie Akademie GmbH (mtec-Akademie) gegründet. Diese bietet Weiterbildungsseminare für Fach- und Führungskräfte an.

Die Hochschulleitung besteht aus Frank Albe (Präsident) sowie den Vizepräsidenten Joachim Ahrens, Antje-Britta Mörstedt und Wilm F. Unckenbold.[3] Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats ist Axel Dreyer. Unterstützt wird die Hochschule durch ein Kuratorium mit Partnern aus der Wirtschaft und Industrie.

Hauptstandort der Fachhochschule ist Göttingen; 2006 wurde der Standort Stade und 2010 der Standort Berlin eingerichtet. Des Weiteren gibt es Fernstudienzentren in Deutschland und Österreich.

Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • General Management (Bachelor of Science, Master of Science)
  • Business Administration (Bachelor of Science)

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Verbundwerkstoffe/ Composites (Bachelor of Engineering; Master of Science)

Healthcare Technology-Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Orthobionik (Bachelor of Science)
  • Medizinische Orthobionik (Master of Science)
  • Sports-/Reha-Engineering (Master of Science)

Psychologische und wirtschaftspsychologische Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Psychologie (Bachelor of Science, Master of Science)
  • Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science, Master of Science)

Fernstudiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • BWL (Bachelor of Arts, Master of Arts)
  • BWL - dual (Bachelor of Arts)
  • Advanced Management (Master of Arts)
  • Advanced Management - dual (Master of Arts)
  • Business Administration (MBA)
  • Psychologie (Bachelor of Science, Master of Science)
  • Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts, Master of Arts)
  • Angewandte Psychologie für die Wirtschaft (Master of Arts)
  • Unternehmensrecht (Master of Laws)
  • Arbeitsrecht und Personalmanagement (Master of Laws)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Private Fachhochschule Göttingen > Hochschule > Trägergesellschaft
  2. Statistisches Bundesamt: Studierendenzahlen Studierende und Studienanfänger/-innen nach Hochschularten, Ländern und Hochschulen, WS 2012/13, S. 66–113 (abgerufen am 3. November 2013)
  3. https://www.pfh.de/hochschule/hochschulleitung.html

Koordinaten: 51° 32′ 21″ N, 9° 55′ 58″ O