Ramona Rocks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ramona Rockenhausen beim Deutschen Hörfilmpreis 2019
Ramona Rockenhausen (2019)

rAmoNa RocKs (* 1986[1] in West-Berlin), auch bekannt als Ramona Rockenhausen, ist eine deutsche Sprecherin, Schauspielerin, Sängerin, Komponistin, Instrumentalistin, Industrial Model und Comedian.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

rAmoNa RocKs wurde in Berlin geboren und wuchs dort im Bezirk Neukölln auf.

Bereits im Alter von fünf Jahren lernte sie auf der heimischen Yamaha Electone Orgel Tonleitern und Akkordfolgen und spielte eigenständig Melodien aus dem Radio nach, begleitet von den passenden Akkorden. Als Schülerin sang sie im Chor und lernte mit zwölf Jahren Klavier an der Musikschule. Mit 16 Jahren lernte sie im Privatunterricht Gitarre und E-Bass spielen, was sie wenig später autodidaktisch weiterführte. Im Alter von 17 Jahren war sie erstmals Leadsängerin und Gitarristin ihrer Band, die von Frank Becking, sowie Lars Kubic von Trick & Kubic, produziert wurde. Im Jahr 2002 komponierte Ramona Rocks Musik und Text des Songs „Never give up“ für die ARD-Erfolgsserie „Berlin, Berlin“. Dieser wurde ebenfalls gemeinsam mit Frank Becking und Lars Kubic produziert, damals noch unter dem Künstlernamen Candy.[2] Der Song ist auf Samplern des Majorlabels BMG bzw. Sony Music erhältlich und wurde von der Band „Two is One“ gecovert. Aktuell hört man sie regelmäßig in Trickfilmen und Cartoons singen.

Um freier arbeiten zu können, erlernte sie diverse Musikinstrumente autodidaktisch und vertiefte ihr Wissen im Bereich Gesang, Musikproduktion, Mixing und Mastering u. a. an der Universität der Künste Berlin, der Landesmusikakademie Berlin sowie der ebam Akademie. Ihre gesanglichen Fähigkeiten erlernte sie bei Angelika Weiz, Bianka Speina (Backings Jennifer Rush), Rachelle Jeanty (Backings Celine Dion), Dorothee Dalg, Dan, Patrick Kukwa und Jocelyn B. Smith. In den darauf folgenden Jahren sang Ramona in diversen Studioprojekten und Bands. Im Schauspielbereich spielte sie die Rolle der „Nuria“, eine der Hauptrollen in der Online-Soap 90sechzig90, die von T-Online von 2000 bis 2002 produziert wurde. Ausgebildet wurde sie u. a. an der Schauspielschule Reduta bei Teresa Nawrot. Ramona Rocks ist bis heute vorrangig als Sprecherin, Schauspielerin und Comedian tätig. Im Musikbereich bewegt sie sich als Komponistin stilistisch in den Bereichen Rock, Pop, EDM (Electronic Dance Music), Production Music bis hin zum Bluegrass in deutscher und englischer Sprache.

Seit 2017 ist sie als Sprecherin unter ihrem Namen Ramona Rockenhausen in den Bereichen Synchron, Werbung, VoiceOver/Doku, Erklärfilme, Industriefilme, Moodfilme, Anime, Tutorials und Games tätig.[1][3]

Ab der sechsten Staffel von Orange Is the New Black spricht sie die Rolle der Blanca Flores auf Deutsch mit spanischem Akzent und auf spanisch (Lateinamerika). In den Ende 2018 neu erschienenen Netflix-Serien Pine Gap und Tidelands spricht sie von Beginn an durchgehende Rollen.

Seit 2018 ist sie als Sprecherin im Bereich Audiodeskription tätig. Sie sprach die Audiodeskription der ZDF/ 3sat Dokumentation "Eine Armlänge Welt" sowie vom Kinofilm "Rocca verändert die Welt".

Seit 2018 schreibt und produziert Ramona Rockenhausen Sketche, in denen sie jeweils die Hauptrolle spielt. Zu sehen sind sie auf ihrem YouTube Channel COMEDYquickies.

2019 ist sie ins Finale für den SWR3 Comedy Förderpreis 2019 gekommen und tritt im Mai auf dem SWR3 Comedy Festival in Bad Dürkheim, Rheinland-Pfalz auf. Dadurch angetrieben tourt sie seit März 2019 mit ihrem Stand Up Comedy Kurzprogramm "Geschmeidig einen abseilen" durch Deutschland.

Rollen als Synchronsprecherin in Filmen (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollen als Synchronsprecherin in Serien (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprecherin Audiodeskriptionen/ Hörfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspielerin Werbung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspielerin Film und Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: 90sechzig90 Cast „Nuria“, powered by T-Online, Live Line Entertainment
  • 2002: GZSZ Gastrolle „Katja“, Grundy UFA[4]
  • 2000: GZSZ Gastrolle Reporterin, Grundy UFA[4]

Comedy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen als Sängerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Berlin, Berlin Soundtrack, BMG Ariola Media GmbH (als Candy)
  • 2007: Amiga Hitstory 1997 – 2007, Hansa Amiga (Sony Music) (mit dem Cover von Two is One)

Kompositionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: „Never give up“, Musik, Topline und Text, gesungen von Ramona Rocks
  • 2003 – 2005: „Never give up“, Musik und Text, gecovert von Two is One

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002 Never give up, erschienen bei BMG (unter dem Pseudonym Candy), Titelsong der ersten Staffel der ARD-Fernsehserie Berlin, Berlin

Industrial Model[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ramona Rocks – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ramona Rockenhausen Vita. GHETTOmedia, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  2. rAmoNa RocKs Biographie. GHETTOmedia, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  3. Ramona Rockenhausen Deutsche Synchronkartei Eintrag. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 6. Februar 2018.
  4. a b Ramona Rockenhausen IMDb Eintrag. IMDb, abgerufen am 4. April 2019.