Randogne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Randogne
Wappen von Randogne
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis (VS)
Bezirk: Sidersw
Munizipalgemeinde: Crans-Montanai2
Postleitzahl: 3975
Koordinaten: 605582 / 129168Koordinaten: 46° 18′ 50″ N, 7° 30′ 40″ O; CH1903: 605582 / 129168
Höhe: 1220 m ü. M.
Fläche: 16,8 km²
Einwohner: 4279 (31. Dezember 2016)
Einwohnerdichte: 255 Einw. pro km²
Website: www.randogne.ch
Karte
Randogne (Schweiz)
Randogne
www
Gemeindestand vor der Fusion am 1. Januar 2017

Randogne ist eine Burgergemeinde mit einem Burgerrat und war bis am 31. Dezember 2016 eine politische Gemeinde des Bezirks Siders im französischsprachigen Teil des Kantons Wallis in der Schweiz. Am 1. Januar 2017 fusionierte Randogne mit den Gemeinden Chermignon, Mollens und Montana zur neuen Gemeinde Crans-Montana.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Randogne liegt im oberen Teil des französischen Unterwallis auf der Nordseite des Rhonetal, nördlich von Siders und gehört zur Tourismusregion Crans-Montana. Die Gemeinde besteht aus den Dörfern Randogne, Bluche, Loc, Dardona und Montana-Station und Teilen von Montana-Vermala. Nachbargemeinden von Randogne sind im Norden Lenk (BE), im Osten Mollens, im Südosten Venthône, im Süden Siders, im Südwesten Montana, im Westen Lens und im Nordwesten Icogne.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1850 1900 1950 2000 2010 2012 2014 2016
Einwohner 253 411 1616 2963 4279 4246 4412 4279

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Randogne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien