Rheindahlen-Land

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rheindahlen-Land
Der Stadtteil führt kein Wappen
Koordinaten: 51° 10′ 9″ N, 6° 21′ 41″ O
Höhe: 70 (65–80) m
Fläche: 26,4 km²
Einwohner: 9226 (30. Sep. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 349 Einwohner/km²
Eingemeindung: 30. Juni 1921
Postleitzahlen: 41069, 41179
Vorwahl: 02161
Karte
Lage von Rheindahlen Land im Stadtbezirk West der Stadt Mönchengladbach

Rheindahlen-Land ist ein Stadtteil im flächenmäßig größten Stadtbezirk im Westen der kreisfreien Stadt Mönchengladbach in Nordrhein-Westfalen. Seit der Neugliederung der Mönchengladbacher Stadtbezirke am 22. Oktober 2009 ist Rheindahlen dem Stadtbezirk West zugeordnet.

Der Stadtteil Rheindahlen-Land umfasst 36 Honschaften, die postalisch zu Rheindahlen gehören:[2]

Bau, Baum, Broich, Dorthausen, Eickelnberg, Gatzweiler, Genhausen, Genhodder, Genholland, Genhülsen, Gerkerath, Gerkerathmühle, Gerkerathwinkel, Griesbarth, Grotherath, Günhoven, Herdt, Hilderath, Knoor, Koch, Kothausen, Mennrath, Mennrathheide, Mennrathschmidt, Merreter, Peel, Saas, Schriefers, Schriefersmühle, Sittard, Sittardheide, Viehstraße, Voosen, Wolfsittard, Woof, Wyenhütte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellenangaben und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Mönchengladbach, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Stadtentwicklung und Planung, Abt. Statistik (Hrsg.): Die Bevölkerung der Stadt Mönchengladbach am Ort der Hauptwohnung nach Stadtbezirken und Stadt.
  2. Informationen zu Mönchengladbacher Stadtbezirken und Stadtteilen. Stadt Mönchengladbach. Abgerufen am 3. Juni 2012.