Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium ist ein jährlich von der Stadt Köln ausgelobter Literaturpreis. Der Preis ist nach dem Schriftsteller Rolf Dieter Brinkmann (1940–1975) benannt, der von 1962 bis 1975 in Köln lebte. Die Stadt Köln vergibt seit 1971 ein Förderstipendium an zeitgenössische, junge Autorinnen und Autoren. 1985 wurde das bis dato "Förderstipendium Stadt Köln für Literatur" in Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium umbenannt.[1]

Vergabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewerben können sich Autoren, die in Köln wohnen oder arbeiten und im Jahr der Bewerbung das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Das mit 10.000 € dotierte Stipendium wird von einer Jury aus Sachverständigen, dem Kulturdezernenten und Mitgliedern der im Rat vertretenen Fraktionen vergeben. Die Verleihung findet jeweils im Oktober im Kölner Rathaus statt.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln für Literatur, NRW Literatur im Netz