Roncofreddo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roncofreddo
Wappen
Roncofreddo (Italien)
Roncofreddo
Staat Italien
Region Emilia-Romagna
Provinz Forlì-Cesena (FC)
Lokale Bezeichnung Runfrèd oder Ronchfrédd
Koordinaten 44° 2′ N, 12° 19′ OKoordinaten: 44° 2′ 0″ N, 12° 19′ 0″ O
Höhe 314 m s.l.m.
Fläche 51,7 km²
Einwohner 3.386 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 65 Einw./km²
Postleitzahl 47020
Vorwahl 0541, 0547
ISTAT-Nummer 040037
Volksbezeichnung Roncofreddesi
Website Roncofreddo

Roncofreddo ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 3386 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Forlì-Cesena in der Emilia-Romagna. Die Gemeinde liegt etwa 30 Kilometer südöstlich von Forlì und etwa 12 Kilometer südöstlich von Cesena.

Die Burg von Sorrivoli stand anfangs unter der Herrschaft der Erzbischöfe von Ravenna, die 971 den Grafen Rudolf von Rimini damit belehnten. 1001 fiel sie wieder an die Kirche, die sie als Stützpunkt nutzte, um die Unabhängigkeitsbestrebungen der Stadt Cesena einzuhegen. 1318 belagerten die Bürger von Cesena die Burg und nahmen den bischöflichen Vikar gefangen. 1357 unterwarf der Kirchenstaat Cesena. Von 1379 bis 1465 kam Cesena unter die Herrschaft der Familie Malatesta und fiel 1465 wieder an den Kirchenstaat. Der Erzbischof belehnte 1527 die Familie Sorrivoli mit der Herrschaft, die bis zu ihrem Aussterben 1858 im Besitz der Burg blieb. Die Burg mitsamt ihrer Kapelle wurde an die Familie Allocatelli-Fabbri verkauft, die sie 1944, nach der Bombardierung der örtlichen Kirche, der Kirchgemeinde schenkte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Roncofreddo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
Die Burg von Sorrivoli