Ruder-Weltmeisterschaften 1980

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ruder-Weltmeisterschaften 1980 wurden auf der Regattastrecke Hazewinkel nahe Mechelen, Belgien unter dem Regelwerk des Weltruderverbandes (FISA) ausgetragen. Die 14 olympischen Bootsklassen wurden wegen der Olympischen Ruderregatta 1980 in Moskau nicht ausgefahren, so dass lediglich in vier nicht-olympischen Leichtgewichts-Bootsklassen der Männer die Ruder-Weltmeister ermittelt wurden. Die Finals fanden am 16. August 1980 statt. Auf der Regattastrecke Hazewinkel wurden gleichzeitig Junioren-Weltmeisterschaften im Rudern ausgerichtet.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier sind die Medaillengewinner aus den A-Finals aufgelistet. Diese waren mit sechs Booten besetzt, die sich über Vor- und Hoffnungsläufe sowie Halbfinals für das Finale qualifizieren mussten. Die Streckenlänge betrug in allen Läufen 2000 Meter.

Bootsklasse Gold Silber Bronze
Leichtgewichts-Einer (LM1x)[1] Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Christian-Georg Warlich
7:00,94 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
William Belden
7:06,32 Spanien 1977Spanien Spanien
José Antonio Montosa Ortega
7:08,80
Leichtgewichts-Doppelzweier (LM2x)[2] ItalienItalien Italien
Francesco Esposito
Ruggero Verroca
6:29,18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Scott Roop
Lawrence Klecatsky
6:31,10 SchweizSchweiz Schweiz
Kurt Steiner
Reto Wyss
6:33,44
Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann (LM4-)[3] AustralienAustralien Australien
Graham Gardiner
Charles Bartlett
Clyde Hefer
Simon Gillett
6:12,35 DanemarkDänemark Dänemark
Mogens Rasmussen Juul
Søren Christensen
Jan Christensen
Kim Hagsted
6:23,75 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Antony Richardson
Andrew Cusack
Duncan Innes
Colin Cusack
6:25,76
Leichtgewichts-Achter (LM8+)[4] Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Colin Barratt
David Hosking
Robert Downie
Nicholas Howe
Peter Zeun
Clive Roberts
Nigel Read
Stephen Simpole
Simon Jeffries (Stm.)
5:42,76 FrankreichFrankreich Frankreich
Bernard Gronchi
Thierry Farelle
Bertrand Razat
Serge Grenier
Jean-François Razat
Gerard Avril
Maxime Mantovani
Laurent Fritsch
Bertrand Le Cossec (Stm.)
5:45,62 Spanien 1977Spanien Spanien
Felix Alonso Muñoz
Carlos Sáez Bernardos
José Marti Miranda
Francisco Goicoechea García
Luis Arteaga Leon
José Rojí Blanco
Angel Sáez Bernardos
Fernando Climent Huerta
Javier Sabriá (Stm.)
5:45,87

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1 2
2 AustralienAustralien Australien 1 1
Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 1 1
ItalienItalien Italien 1 1
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 2
6 DanemarkDänemark Dänemark 1 1
FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
8 Spanien 1977Spanien Spanien 2 2
9 SchweizSchweiz Schweiz 1 1
Summe 4 4 4 12

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis des Finals im LM1x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1980 nahe Mechelen, Belgien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  2. Ergebnis des Finals im LM2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1980 nahe Mechelen, Belgien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  3. Ergebnis des Finals im LM4- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1980 nahe Mechelen, Belgien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  4. Ergebnis des Finals im LM8+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1980 nahe Mechelen, Belgien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).