Ruder-Weltmeisterschaften 1989

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ruder-Weltmeisterschaften 1989 wurden auf dem Bleder See in Jugoslawien (heute Slowenien) unter dem Regelwerk des Weltruderverbandes (FISA) ausgetragen. In 22 Bootsklassen wurden dabei Ruder-Weltmeister ermittelt. Die Finals fanden am 9. und 10. September 1989 statt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier sind die Medaillengewinner aus den A-Finals aufgelistet. Diese waren mit sechs Booten besetzt, die sich über Vor- und Hoffnungsläufe sowie Halbfinals für das Finale qualifizieren mussten. Die Streckenlänge betrug in allen Läufen 2000 Meter.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bootsklasse Gold Silber Bronze
Einer (M1x) [1] Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Thomas Lange
6:58,14 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Václav Chalupa
7:01,05 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Jüri Jaanson
7:01,31
Leichtgewichts-Einer (LM1x) [2] NiederlandeNiederlande Niederlande
Frans Göbel
7:17,07 BelgienBelgien Belgien
Wim van Belleghem
7:20,03 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Alwin Otten
7:21,80
Doppelzweier (M2x) [3] NorwegenNorwegen Norwegen
Rolf Thorsen
Lars Bjønness
6:23,40 NiederlandeNiederlande Niederlande
Ronald Florijn
Nico Rienks
6:24,68 OsterreichÖsterreich Österreich
Christoph Zerbst
Arnold Jonke
6:25,80
Leichtgewichts-Doppelzweier (LM2x) [4] OsterreichÖsterreich Österreich
Christoph Schmölzer
Walter Rantasa
7:03,33 SpanienSpanien Spanien
José María de Marco Pérez
Fernando Climent Huerta
7:03,53 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Petr Kovac
Tibor Groeppel
7:04,68
Doppelvierer (M4x) [5] NiederlandeNiederlande Niederlande
Hans Keldermann
Koos Maasdijk
Hermanus van den Eerenbeemt
Rutger Arisz
6:03,99 ItalienItalien Italien
Gianluca Farina
Filippo Soffici
Davide Tizzano
Giovanni Calabrese
6:04,26 SchwedenSchweden Schweden
Per-Olof Claesson
David Svensson
Tommy Oesterlund
Fredrik Hulten
6:05,66
Leichtgewichts-Doppelvierer (LM4x) [6] Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Peter Uhrig
Jan Fischer
Björn Gehlsen
Thomas Melges
6:04,78 SchweizSchweiz Schweiz
Reto Fierz
Philipp Felber
Cirillo Ghielmetti
Markus Gier
6:07,24 FrankreichFrankreich Frankreich
Bruno Boucher
Bruno Lebeda
Roland Galliac
Thierry Renault
6:07,50
Zweier ohne Steuermann (M2-) [7] Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Thomas Jung
Uwe Kellner
6:39,95 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Simon Berrisford
Steven Redgrave
6:42,84 OsterreichÖsterreich Österreich
Karl Sinzinger
Hermann Bauer
6:43,40
Zweier mit Steuermann (M2+) [8] ItalienItalien Italien
Carmine Abbagnale
Giuseppe Abbagnale
Giuseppe Di Capua (Stm.)
6:54,81 Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Dragoș Neagu
Ioan Șnep
Marin Gheorghe (Stm.)
6:56,90 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Milan Janša
Robert Krasovec
Gorazd Slivnik (Stm.)
6:57,97
Vierer ohne Steuermann (M4-) [9] Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Jens Luedecke
Thomas Greiner
Ralf Brudel
Olaf Förster
6:06,94 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Raoul Rodriguez
Thomas Bohrer
Richard Kennelly
John Rusher
6:07,92 NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Bill Coventry
Ian Wright
Alistair MacIntosh
Campbell Clayton-Greene
6:08,63
Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann (LM4-) [10] Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Klaus Altena
Stephan Fahrig
Michael Buchheit
Bernhard Stomporowski
6:28,70 ItalienItalien Italien
Nerio Gainotti
Alfredo Striani
Dario Longhin
Mauro Torta
6:32,36 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Nicholas Strange
Nicholas Howe
Rob Williams
Stuart Forbes
6:34,35
Vierer mit Steuermann (M4+) [11] Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Vasile Năstase
Dimitrie Popescu
Valentin Robu
Vasile Tomoiagă
Marin Gheorghe (Stm.)
6:14,90 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Michal Šubrt
Pavel Menšík
Dušan Vičík
Dušan Macháček
Jiří Pták (Stm.)
6:17,37 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Steve Turner
Matthew Pinsent
Gavin Stewart
Terence Dillon
Thomas Vaughan (Stm.)
6:17,57
Achter (M8+) [12] Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Jörg Puttlitz
Norbert Keßlau
Martin Steffes-Mies
Dirk Balster
Frank Dietrich
Mark Mauerwerk
Ansgar Wessling
Roland Baar
Manfred Klein (Stm.)
5:43,88 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Stefan Schulz
Mario Grüssel
Roland Schröder
Thomas Woddow
Mario Kliesch
Holger Rose
Thomas Bänsch
Hans Sennewald
Peter Thiede (Stm.)
5:45,70 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Timothy Foster
Matthew Brittin
Jim Walker
Anton Obholzer
Jonny Singfield
Richard Phelps
Jonathan Searle
Jonathan Hulls
Adrian Ellison (Stm.)
5:47,01
Leichtgewichts-Achter (LM8+) [13] ItalienItalien Italien
Enrico Barbaranelli
Roberto Romanini
Franco Falossi
Danilo Fraquelli
Vittorio Torcellan
Carlo Gaddi
Andrea Re
Fabrizio Ravasi
Giuseppe Lamberti (Stm.)
5:47,95 DanemarkDänemark Dänemark
Bo Vestergaard
Svend Blitskov
Jens Lindhardt
Lars Rasmussen
Flemming Meyer
Michael Sørensen
Vagn Nielsen
Niels Henriksen
Stephen Masters (Stm.)
5:49,38 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Alexander Trautmann
Felix Prinz
Detlef Glitsch
Ingo Grevemeyer
Udo Hennig
Sebastian Franke
Thomas Palm
Erik Ring
Jörg Dederding (Stm.)
5:51,15

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bootsklasse Gold Silber Bronze
Einer (W1x) [14] Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Elisabeta Lipă
7:27,96 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Birgit Peter
7:31,47 UngarnUngarn Ungarn
Katalin Sarlós
7:34,15
Leichtgewichts-Einer (LW1x) [15] Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Kristine Karlson
8:01,12 BelgienBelgien Belgien
Rita Defauw
8:03,14 NiederlandeNiederlande Niederlande
Laurien Vermulst
8:04,78
Doppelzweier (W2x) [16] Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Jana Sorgers
Beate Schramm
7:01,71 Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Veronica Cochelea
Elisabeta Lipă
7:07,32 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien
Pawlina Alexandrowa
Magdalena Georgiewa
7:11,55
Leichtgewichts-Doppelzweier (LW2x) [17] Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Carey Sands-Marden
Kristine Karlson
7:11,04 NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Philippa Baker
Linda de Jong
7:13,70 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Christiane Weber
Alrun Urbach
7:14,94
Doppelvierer (W4x) [18] Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Kathrin Boron
Sybille Schmidt
Jutta Behrendt
Jana Thieme
6:16,62 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Natalia Kwasja
Marja Omeljanowitsch
Switlana Masij
Iryna Kalymbet
6:22,39 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien
Pawlina Alexandrowa
Magdalena Georgiewa
Galina Yahorowa
Krasimira Totschewa
6:23,63
Zweier ohne Steuerfrau (W2-) [19] Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Kathrin Haacker
Judith Zeidler
7:26,97 Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Doina Bălan
Marioara Trașcă
7:30,70 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Stefani Werremeier
Ingeburg Althoff
7:31,13
Vierer ohne Steuerfrau (W4-) [20] Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Christiane Harzendorf
Ina Justh
Annegret Strauch
Ute Wagner
6:45,81 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Mianying Cao
Yadong Hu
Xirong Liu
Shouying Zhou
6:48,45 Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Adriana Bazon
Mihaela Armășescu
Livia Leonte
Viorica Neculai
6:50,58
Leichtgewichts-Vierer ohne Steuerfrau (LW4-) [21] China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Sanmei Liang
Meilan Zeng
Huajie Zhang
Zhi-Ai Lin
7:01,70 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Sue Key
Rachel Hirst
Joanna Toch
Katharine Brownlow
7:04,88 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Karin Zobeley
Cornelia Cichy
Ute Zobeley
Claudia Engels
7:06,12
Achter (W8+) [22] Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Doina Bălan
Marioara Trașcă
Anca Tănase
Georgeta Soare
Adriana Bazon
Viorica Neculai
Livia Leonte
Mihaela Armășescu
Ecaterina Oancia (Stf.)
6:07,92 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Liane Justh
Ute Wild
Ina Grapenthin
Annette Hohn
Anja Kluge
Katrin Schröder
Ramona Balthasar
Martina Walther
Daniela Neunast (Stf.)
6:08,19 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Cao
Xiuhua Zhou
Liu
Yanwen He
Guo
Guo
Xiao Yang
Yadong Hu
Ronghua Li (Stf.)
6:11,84

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 7 3 10
2 Rumänien 1965Rumänien Rumänien 3 3 1 7
3 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 3 5 8
4 ItalienItalien Italien 2 2 4
5 NiederlandeNiederlande Niederlande 2 1 1 4
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 1 3
7 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1 1 1 3
8 OsterreichÖsterreich Österreich 1 2 3
9 NorwegenNorwegen Norwegen 1 1
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2 3 5
11 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 2 1 3
12 BelgienBelgien Belgien 2 2
13 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1 1 2
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1 1 2
15 DanemarkDänemark Dänemark 1 1
SpanienSpanien Spanien 1 1
SchweizSchweiz Schweiz 1 1
18 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 2 2
19 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
UngarnUngarn Ungarn 1 1
SchwedenSchweden Schweden 1 1
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 1 1
Summe 22 22 22 66

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis des Finals im M1x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  2. Ergebnis des Finals im LM1x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  3. Ergebnis des Finals im M2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  4. Ergebnis des Finals im LM2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  5. Ergebnis des Finals im M4x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  6. Ergebnis des Finals im LM4x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  7. Ergebnis des Finals im M2- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  8. Ergebnis des Finals im M2+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  9. Ergebnis des Finals im M4- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  10. Ergebnis des Finals im LM4- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  11. Ergebnis des Finals im M4+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  12. Ergebnis des Finals im M8+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  13. Ergebnis des Finals im LM8+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  14. Ergebnis des Finals im W1x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  15. Ergebnis des Finals im LW1x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  16. Ergebnis des Finals im W2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  17. Ergebnis des Finals im LW2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  18. Ergebnis des Finals im W4x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  19. Ergebnis des Finals im W2- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  20. Ergebnis des Finals im W4- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  21. Ergebnis des Finals im LW4- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  22. Ergebnis des Finals im W8+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1989 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband; abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).