Ruder-Weltmeisterschaften 1988

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ruder-Weltmeisterschaften 1988 wurden auf dem See Idroscalo in Mailand, Italien unter dem Regelwerk des Weltruderverbandes (FISA) ausgetragen. Die 14 olympischen Bootsklassen wurden wegen der Olympischen Ruderregatta 1988 in Seoul nicht ausgefahren, so dass lediglich in sieben nicht-olympischen Leichtgewichts-Bootsklassen die Ruder-Weltmeister ermittelt wurden. Die Finals fanden am 6. August 1988 statt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier sind die Medaillengewinner aus den A-Finals aufgelistet. Diese waren mit sechs Booten besetzt, die sich über Vor- und Hoffnungsläufe sowie Halbfinals für das Finale qualifizieren mussten. Die Streckenlänge betrug in allen Läufen 2000 Meter.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bootsklasse Gold Silber Bronze
Leichtgewichts-Einer (LM1x)[1] Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Alwin Otten
7:05,60 NiederlandeNiederlande Niederlande
Frans Göbel
7:09,86 ItalienItalien Italien
Ruggero Verroca
7:10,57
Leichtgewichts-Doppelzweier (LM2x)[2] ItalienItalien Italien
Enrico Gandola
Francesco Esposito
6:30,42 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Hartmut Schäfer
Roland Ehrenfels
6:32,83 NiederlandeNiederlande Niederlande
Theo Nieuweboer
Jan van Bekkum
6:33,61
Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann (LM4-)[3] ItalienItalien Italien
Mauro Torta
Dario Longhin
Massimo Lana
Nerio Gainotti
6:09,48 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Rob Williams
Nicholas Howe
Richard Metcalf
Michael Diserens
6:13,31 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Thomas Palm
Erik Ring
Gerd Meyer
Sebastian Franke
6:15,98
Leichtgewichts-Achter (LM8+)[4] ItalienItalien Italien
Alfredo Striani
Andrea Re
Stefano Spremberg
Maurizio Losi
Fabrizio Ravasi
Enrico Barbaranelli
Sabino Bellomo
Vittorio Torcellan
Luigi Velotti (Stm.)
5:43,35 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jeffrey Pfaendtner
Mike Tuchen
Luke Nelson
John Irvine
Tom White
Edward Hewitt
Tim Howell
Tim O’Brien
Mike Gorman (Stm.)
5:45,88 DanemarkDänemark Dänemark
Peter Lund
Bo Vestergaard
Niels Henriksen
Jesper Vedel
Flemming Meyer
Lars Rasmussen
Vagn Nielsen
Svend Blitskov
Stephen Masters (Stm.)
5:46,05

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bootsklasse Gold Silber Bronze
Leichtgewichts-Einer (LW1x)[5] Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Kristine Karlson
7:45,25 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Angela Schuster
7:48,13 Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Maria Sava
7:48,62
Leichtgewichts-Doppelzweier (LW2x)[6] NiederlandeNiederlande Niederlande
Laurien Vermulst
Ellen Meliesie
7:11,85 FrankreichFrankreich Frankreich
Christine Liegeois
Aline Peyrat
7:14,87 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Gillian Bond
Caroline Lucas
7:15,94
Leichtgewichts-Vierer ohne Steuerfrau (LW4-)[7] China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Meilan Zeng
Huajie Zhang
Zhi-Ai Lin
Sanmei Liang
6:51,47 AustralienAustralien Australien
Brigid Cassells
Leeanne Whitehouse
Marina Cade
Justine Carrol
6:54,98 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Christiane Zimmer
Claudia Engels
Sonja Petri
Kathrin Schmack
6:56,67

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 ItalienItalien Italien 3 1 4
2 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 1 2 2 5
3 NiederlandeNiederlande Niederlande 1 1 1 3
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 2
5 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1 1
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1 2
7 AustralienAustralien Australien 1 1
FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
9 DanemarkDänemark Dänemark 1 1
Rumänien 1965Rumänien Rumänien 1 1
Summe 7 7 7 21

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis des Finals im LM1x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1988 in Mailand, Italien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  2. Ergebnis des Finals im LM2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1988 in Mailand, Italien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  3. Ergebnis des Finals im LM4- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1988 in Mailand, Italien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  4. Ergebnis des Finals im LM8+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1988 in Mailand, Italien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  5. Ergebnis des Finals im LW1x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1988 in Mailand, Italien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  6. Ergebnis des Finals im LW2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1988 in Mailand, Italien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  7. Ergebnis des Finals im LW4- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1988 in Mailand, Italien. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).