Saasen (Neuenstein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saasen
Gemeinde Neuenstein
Koordinaten: 50° 55′ 6″ N, 9° 33′ 20″ O
Höhe: 307 m ü. NHN
Fläche: 2,93 km²[1]
Einwohner: 171 (2014)[2]
Bevölkerungsdichte: 58 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 36286
Vorwahl: 06677
Luftbild von Saasen
Luftbild von Saasen

Saasen ist ein Ortsteil der Gemeinde Neuenstein im osthessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Der Ort liegt am Geisbach im östlichen Teil des Knüllgebirges.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1100 wurde Saasen erstmals als locus Sahson erwähnt, als das Dorf dem Kloster Hersfeld übergeben wurde.[1] Demnach war Saasen schon früher besiedelt.

Am nördlichen Ortsrand liegt direkt an der A 7 die 1267 erstmals als Neuwallenstein urkundlich erwähnte Burg Neuenstein, die von den Herren der etwa 5 km nordwestlich gelegenen Burg Wallenstein erbaut wurde.

Am 31. Dezember 1971 wurde Saasen in die neue Gemeinde Neuenstein eingegliedert.[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das Dorf führt die Landesstraße 3155. Die A 7 verläuft nordöstlich des Ortes. Der öffentliche Personennahverkehr erfolgt durch die RKH Bus GmbH mit der Linie 370.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Saasen, Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 8. Dezember 2015). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. Daten und Fakten im Internetauftritt der Gemeinde Neuenstein, abgerufen im Februar 2016
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 397.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]