Sacha Modolo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sacha Modolo Straßenradsport
Sacha Modolo (2015)
Sacha Modolo (2015)
Zur Person
Vollständiger Name Sacha Modolo
Geburtsdatum 19. Juni 1987
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Fahrertyp Sprinter
Körpergröße 180 cm
Renngewicht 69 kg
Zum Team
Aktuelles Team EF Education First-Drapac
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge

zwei Etappen Giro d'Italia 2015

Letzte Aktualisierung: 22. Juni 2018

Sacha Modolo (* 19. Juni 1987 in Conegliano) ist ein italienischer Radrennfahrer. Er gilt im Straßenradsport als Sprintspezialist.[1]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sacha Modolo wurde 2004 Dritter bei der italienischen Meisterschaft im Straßenrennen der Juniorenklasse.

In der Saison 2006 gewann er mit dem Eintagesrennen Giro del Casentino seinen ersten Elitewettbewerb des internationalen Kalenders. Nachdem er 2009 den Gran Premio della Liberazione erhielt er ab der Saison 2010 einen Vertrag beim UCI Professional Continental Team Colnago-CSF Inox.

2011 gewann er bei diversen kleineren Rundfahrten insgesamt neun Etappen und den Halbklassiker Coppa Agostoni. 2012 wurden es vier Etappensiege bei kleineren Rundfahrten. 2013 gelang ihm der Rekord von sechs Etappensiegen bei der Tour of Qinghai Lake Rundfahrt in China, bei der er auch das Punkteklassement für sich entschied.

Hierauf wechselte Modolo zur Saison 2014 zum UCI WorldTeam Lampre-Merida, für das er in seinem ersten Jahr eine Etappe der Tour de San Luis, zwei Eintagesrennen der Mallorca Challenge, eine Etappe der Volta ao Algarve und zwei Etappen der Driedaagse van De Panne-Koksijde gewann. Nach diesen Siegen in kleineren Rennen gelangen ihm mit Etappensiegen bei der Tour de Suisse und der Peking-Rundfahrt seine ersten Erfolge bei Rennen der UCI WorldTour.

Beim Giro d’Italia 2015 gewann Modolo die 13. und 17. Etappe und erzielte damit seine bis dahin größten Erfolge. Außerdem gewann er mit der Tour of Hainan erstmals die Gesamtwertung eines internationalen Etappenrennens. Weitere WorldTour-Etappensiege gelangen ihm bei der Türkei-Rundfahrt 2016 und der Polen-Rundfahrt 2017.

2018 wechselte zur amerikanischen Mannschaft EF Education First-Drapac, für die er in seinem ersten Jahr eine Etappe der Andalusien-Rundfahrt gewann.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006
2009
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Pink jersey Giro d’Italia DNF DNF 138 124 - 126 84 DNF 88
Yellow jersey Tour de France - - - - DNF - - - -
red jersey Vuelta a España - - - - - - - 131 -

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Modolo: “Die letzten 200 Meter waren schrecklich“. In: radsport-news.com. 7. Mai 2018, abgerufen am 12. November 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sacha Modolo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien