Türkei-Rundfahrt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tour of Turkey logo.svg

Die Presidential Cycling Tour of Turkey (türkisch. Cumhurbaşkanlığı Bisiklet Turu) ist ein türkisches Radrennen und wird in acht Etappen ausgetragen.

Das Rennen wurde 1968 zum ersten Mal ausgetragen und findet seitdem jährlich im April statt. Von 2005 bis 2016 zählte das Etappenrennen zur UCI Europe Tour. Anfangs war es in UCI-Kategorie 2.2 kategorisiert und 2008 wurde es in die Kategorie 2.1 aufgewertet. Im Jahre 2011 wurde die Veranstaltung nochmals in die hors categorieaufgewertet. Der Wettbewerb wurde beginnend mit der Saison 2017 in die den Kalender der UCI WorldTour aufgenommen.[1]

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eschborn-Frankfurt gehört ab 2017 zur WorldTour. radsport-news.com, 2. August 2016, abgerufen am 5. August 2016.
  2. Der ursprüngliche Sieger Mustafa Sayar wird nach einem positiven Dopingtest im Vorfeld der Türkei-Rundfahrt von den Organisatoren nicht mehr als Sieger geführt, vgl. www.tourofturkey.org/2013/results abgerufen am 15. Januar 2014
  3. Der ursprüngliche Sieger Iwajlo Gabrowski wurde wegen Doping disqualifiziert, vgl. velonation.com vom 7. Oktober 2012: Disqualified Tour of Turkey winner Ivaïlo Gabrovski gets a two-year suspension for EPO

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]