Safri Duo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Safri Duo

Safri Duo ist ein dänisches Musiker-Duo, das sich durch seine Perkussion hervorhebt (zunächst Klassik, später Dance).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Duo setzt sich aus Uffe Savery (* 5. April 1966) und Morten Friis (* 21. August 1968)[1] zusammen (wobei Safri aus den beiden Nachnamen zusammengesetzt wurde). Beide sind Schulfreunde, die auch zusammen am Königlich Dänischen Konservatorium für Musik ihr Musikdiplom gemacht haben. Seit 1988 haben beide klassische Werke für ihre Perkussion-Musik umgeschrieben und sind damit weltweit aufgetreten.

Der Durchbruch kam allerdings erst, als beide ihren Stil änderten und auf Dance umstiegen. Ihr größter Erfolg war Played-A-Live (The Bongo Song). Das Lied erreichte 2001 Platz zwei in den deutschen Singlecharts sowie Platz eins der Schweizer Hitparade und der dänischen Charts. Im selben Jahr waren sie der Live-Act während der Eröffnungsfeier der Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Außerdem erhielt das Duo 2002 den Echo als Best International Dance Act, nahm im Jahr 2005 an der Tournee der Nokia Night of the Proms teil und spielte dort zusammen mit einem Orchester mehrere Lieder.

2010 stellte das Safri Duo in Kooperation mit Velile den Soundtrack Helele für die Übertragungen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 des Senders RTL und des Schweizer Fernsehens.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH  UK  DK
2001 Episode II DE2
Gold
Gold

(36 Wo.)DE
AT21
(16 Wo.)AT
CH2
Platin
Platin

(35 Wo.)CH
DK1
Dreifachplatin (The Remix Edition)
×3
Dreifachplatin (The Remix Edition)

(73 Wo.)DK
2003 3.0 CH73
(2 Wo.)CH
DK2
(31 Wo.)DK
2004 3.5 DK6
Gold
Gold

(14 Wo.)DK
2008 Origins DK14
(10 Wo.)DK
2010 Greatest Hits DE32
(6 Wo.)DE
CH23
(8 Wo.)CH
Kompilation

Weitere Alben

  • 1990: Turn Up Volume
  • 1994: Works for Percussion
  • 1995: English & French Suites (Percussion Transcriptions)
  • 1995: Paganini Variations / Sonata for Two Pianos and Percussion / American Fantasy (mit The Slovak Piano Duo, Lutosławski, Bartók & Helweg)
  • 1996: Goldrush: Works of Percussion
  • 1998: Bach to the Future
  • 2001: Episode II – The Remix Edition

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH  UK  DK
2001 Played-A-Live (The Bongo Song)
Episode II
DE2
Platin
Platin

(48 Wo.)DE
AT7
(30 Wo.)AT
CH1
Platin
Platin

(42 Wo.)CH
UK6
Silber
Silber

(9 Wo.)UK
DK1
Dreifachplatin (2001) + Platin (2022)
×3
Dreifachplatin (2001) + Platin (2022)
Dreifachplatin (2001) + Platin (2022)
[3]
(21 Wo.)DK
Samb-Adagio
Episode II
DE14
(13 Wo.)DE
AT35
(14 Wo.)AT
CH28
(20 Wo.)CH
DK9
(3 Wo.)DK
Baya Baya
Episode II
DE74
(4 Wo.)DE
CH52
(11 Wo.)CH
2002 Sweet Freedom
Episode II New Edition
DE29
(9 Wo.)DE
AT50
(6 Wo.)AT
CH52
(14 Wo.)CH
UK54
(1 Wo.)UK
2003 Fallin’ High
3.0
DE65
(7 Wo.)DE
CH44
(7 Wo.)CH
DK1
Gold
Gold
[4]
(22 Wo.)DK
2008 Origins
Origins
DK32
(1 Wo.)DK
2010 Helele
Greatest Hits
DE2
Platin
Platin

(35 Wo.)DE
AT8
(24 Wo.)AT
CH1
Platin
Platin

(18 Wo.)CH
mit Velile
Mad World DK4
Gold + Gold (Streaming)
Gold + Gold (Streaming)
Gold + Gold (Streaming)

(19 Wo.)DK
Michael Parsberg feat. Safri Duo & Isam B
2013 Dimitto (Let Go) DK1
Platin (Streaming)
Platin (Streaming)

(10 Wo.)DK
mit Kato feat. Bjørnskov

Weitere Singles

  • 2001: On the Move vs. Played-A-Live (Barthezz vs. Safri Duo)
  • 2001: E. P.
  • 2003: All the People in the World (feat. Clark Anderson)
  • 2003: Sunrise (Ayla vs. Safri Duo)
  • 2004: Knock On Wood (feat. Clark Anderson)
  • 2004: Rise
  • 2004: Hvor’ vi fra? (Landsholdet feat. Safri Duo, B-Boys & Birthe Kjær)
  • 2004: Ritmo de la noche
  • 2008: Twilight
  • 2017: Zeit der Sommernächte (mit Oonagh)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • Norwegen Norwegen
    • 2001: für die Single Played-A-Live (The Bongo Song)
  • Russland Russland
    • 2011: für die Single Helele
  • Schweden Schweden
    • 2001: für die Single Played-A-Live (The Bongo Song)
  • Spanien Spanien
    • 2001: für das Album Episode II

Platin-Schallplatte

  • Belgien Belgien
    • 2001: für die Single Played-A-Live (The Bongo Song)

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Ver­käu­fe Quel­len
 Belgien (BEA) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 50.000 ultratop.be
 Dänemark (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 4× Gold4 Platinum record icon.svg 8× Platin8 339.000 ifpi.dk hitlisten.nu
 Deutschland (BVMI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 2× Platin2 950.000 musikindustrie.de
 Norwegen (IFPI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 25.000 ifpi.no
 Russland (NFPF) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 10.000 RMI Report 2011 (PDF)
 Schweden (IFPI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 15.000 sverigetopplistan.se
 Schweiz (IFPI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 3× Platin3 110.000 hitparade.ch
 Spanien (Promusicae) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 50.000 Sólo éxitos: año a año, 1959–2002
 Vereinigtes Königreich (BPI) Silver record icon.svg Silber1 0! G 0! P 200.000 bpi.co.uk
Insgesamt Silver record icon.svg Silber1 Gold record icon.svg 9× Gold9 Platinum record icon.svg 14× Platin14

Künstlerauszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dance Music Award
    • 2000: in der Kategorie „Erfolgreichster internationaler Single Act“
  • Danish Music Awards
    • 2001: in der Kategorie „Danish Club Hit of the Year“ für Played-A-Live
  • Echo
    • 2002: in der Kategorie „Dance Single des Jahres international“ für Played-A-Live

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steckbrief auf fan-lexikon.de
  2. a b Chartquellen: DE AT CH UK DK
  3. 3× Platin für Played-a-Live (The Bongo Song) in Dänemark (Memento vom 5. Oktober 2002 im Internet Archive)
  4. Gold für Fallin’ High in Dänemark (Memento vom 11. Oktober 2010 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]