Scorpion (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Scorpion
Originaltitel Scorpion
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2014
Produktions-
unternehmen
CBS Television Studios
K/O Paper Products
Black Jack Films
Perfect Storm
SB Projects
Länge 42 Minuten
Episoden 66+ in 3+ Staffeln (Liste)
Genre Drama, Action
Idee Nick Santora
Musik Tony Morales,
Brian Tyler
Erstausstrahlung 22. September 2014 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
28. Januar 2015 auf ProSieben Fun
Besetzung
Synchronisation

Scorpion ist eine US-amerikanische Dramaserie, die lose am wahren Leben des Walter O’Brien angelehnt sein soll. O’Brien ist CEO der Scorpion Computer Services und verfügt über den vierthöchsten IQ, der je dokumentiert wurde. Er arbeitet mit einem Team weiterer Genies für die Homeland Security, um sich den Gefahren der modernen Zeit zu stellen.[1]

Die Ausstrahlung der dritten Staffel begann in den USA im Oktober 2016 und in Deutschland im Januar 2017. Im März 2017 wurde von CBS eine vierte Staffel bestellt.[2]

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walter O’Brien
Walter O’Brien ist ein Genie und hat mit 197 den vierthöchsten IQ, der je gemessen wurde. Seine Mitmenschen lässt er diese Überlegenheit gerne spüren und neigt zu „intellektuellem Größenwahnsinn“. Zu Beginn der Serie betreibt er zusammen mit Sylvester, Happy und Toby das Unternehmen „Scorpion“. Walter ist nicht fähig, emotional zu agieren und auf die Gefühle seiner Mitmenschen einzugehen, da er eine niedrige Emotionale Intelligenz hat. Außerdem hat Walter ein Problem damit, Anweisungen zu befolgen. Er hat eine ältere Schwester, Megan, die an Multipler Sklerose leidet und die ihm sehr wichtig ist.
Agent Gallo brachte ihn als Junge von Dublin in die Vereinigten Staaten, nachdem O’Brien sich in eine Datenbank der NASA gehackt hatte, um Baupläne des Space Shuttle zur Verwendung als Poster herunterzuladen. Danach versorgte Gallo ihn mit Computern und ähnlichem und wurde somit zu einer Art Vaterfigur für Walter. Zu einem Zerwürfnis mit Gallo kam es, nachdem Walter eine Software für humanitäre Hilfslieferungen entwickelt hatte, die später dafür eingesetzt wurde, Bomben im Irak abzuwerfen, woraufhin 2.000 Zivilisten starben.
Außerdem entwickelt er Gefühle für Paige, die er aber anfangs verleugnet. Die 2. Staffel endet mit Walters Zitat: "I love her, I'm a moron." Also übersetzt: "Ich liebe sie, ich bin ein Idiot."
Paige Dineen
Paige ist alleinerziehende Mutter des neunjährigen Ralph. Zu Beginn der Serie arbeitet sie als Kellnerin in einem Diner und erfährt von Walter, dass ihr Sohn hochbegabt ist. Diese Offenbarung wirft sie zunächst völlig aus der Bahn. Am Ende der ersten Folge bietet Walter ihr einen Job bei Scorpion an, als „staatlich geförderte Problemlöserin“ – sie soll die „normale Welt“ für die Genies übersetzen und ihnen den Umgang mit anderen Menschen erleichtern.
Zu Drew, dem Vater ihres Sohnes Ralph, der als Baseballspieler in der Minor League arbeitet, hatte sie lange keinen Kontakt. Im Laufe der Serie scheint sie Gefühle für Walter zu entwickeln, kann diesen aber nicht nachgehen, da Walter nicht glaubt, dass Emotionen und Liebe real sind.
Am Anfang der 2. Staffel küssen sich Walter und Paige ("Waige") als "Experiment", jedoch verleugnen sie ihre wahren Gefühle zueinander, um das Team nicht zu gefährden.
Agent Cabe Gallo
Agent Gallo ist Special Agent der Homeland Security und agiert als Verbindung zwischen „Scorpion“ und den Behörden. Als Walter ein Kind war, hat er ihn aus Irland in die USA gebracht und lange mit ihm gearbeitet, bis es zum Zerwürfnis kam. In der ersten Folge bittet Gallo aufgrund eines technischen Defekts am Los Angeles International Airport um Hilfe. Nach der Lösung des Problems bietet er dem Team eine langfristige Zusammenarbeit an, was Walter annimmt.
Gallo ist geschieden, aber immer noch mit seiner Exfrau befreundet, und hatte eine Tochter, die durch eine Krankheit starb.
Dr. Tobias M. „Toby“ Curtis
Toby ist Verhaltenspsychologe und Arzt, der Menschen scheinbar mühelos lesen kann. Er hat ein Spielsucht-Problem, das ihm schon manche Schwierigkeiten eingebracht hat, und ist nach eigener Aussage ein Narzisst. Toby wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf, erlangte aber seinen Doktortitel trotzdem bereits mit 17 Jahren. Sein Merkmal ist der schwarze Hut, den er immer trägt.
Er war verlobt und trauert der Beziehung noch nach. Er scheint aber auch Gefühle für Happy zu haben, die sich aber eher in harmlosem Flirten äußern. Toby ist sich trotz seiner Fähigkeiten nicht sicher, ob sie seine Gefühle erwidert.
Toby und Happy kommen dann schließlich zusammen. Toby macht ihr einen Antrag, den sie jedoch ablehnt, da sie schon verheiratet ist.
Happy Quinn
Happy ist ein technisches Genie, das alles reparieren kann. Sie ist das einzige weibliche Genie bei „Scorpion“ und zu Beginn der Serie 27 Jahre alt. Als Kleinkind wurde sie von ihrem Vater in einem Kloster abgegeben, um für sie ein besseres Zuhause zu finden. Sie kann sich an jede Sekunde erinnern, da sie ein fotografisches Gedächtnis hat. Sie vertraut den meisten Menschen nicht, ist sehr zynisch und kann schnell handgreiflich werden. Außerdem hat sie ein Problem mit Autorität und neigt zu Wutausbrüchen. Ihren Freunden gegenüber ist sie aber sehr loyal und würde alles für sie tun.
Sie hat ebenfalls Gefühle für Toby, und kommt mit ihm zusammen. Allerdings erfährt man am Ende der 2. Staffel, dass sie bereits verheiratet ist.
Sylvester Dodd
Sylvester ist ein hochbegabter Mathematiker und Statistiker, der sehr sensibel ist und eher im Hintergrund agiert. Er hat zahlreiche Phobien und Zwangsneurosen – er hat Angst vor Krankheiten und ihren Erregern sowie vor Flugzeugen. Wenn er sich in seinen Berechnungen verliert, kann er auch mal vergessen, zu essen oder andere alltägliche Dinge zu erledigen. Sylvester ist ein großartiger Schachspieler.
Er hatte eine Beziehung mit Megan, Walters Schwester, die er später sogar heiratete. Allerdings stirbt sie später an den Folgen ihrer Multiple Sklerose.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[3]
Walter O’Brien Elyes Gabel 1.01– Tim Knauer
Toby Curtis Eddie Kaye Thomas 1.01– Konrad Bösherz
Paige Dineen Katharine McPhee 1.01– Giuliana Jakobeit
Sylvester Dodd Ari Stidham 1.01– Leonhard Mahlich
Cabe Gallo Robert Patrick 1.01– Peter Reinhardt
Happy Quinn Jadyn Wong 1.01– Esra Vural
Ralph Dineen Riley B. Smith 2.01–[4] 1.01–1.22 Lukas Raddau
Megan O’Brien Camille Guaty 1.02–2.10 Nicole Hannak
Merrick David Fabrizio 1.03–2.15 Pierre Peters-Arnolds
Drew Brendan Hines 1.07– Karlo Hackenberger
Tim Armstrong Scott Porter 2.20-3.11 Jan Makino

Ausstrahlung und Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstausstrahlung der Serie läuft seit dem 22. September 2014 auf dem US-Sender CBS.

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ausstrahlungsinformationen und Einschaltquoten der Serie auf dem Originalsender CBS
Staffel Episoden Sendezeitraum Einschaltquoten Sendeplatz Quelle
Zuschauer Rang
1 22 22. September 2014 – 20. April 2015 13,63 Mio. #15 Montag 21:00 Uhr [5]
2 24 21. September 2015 – 25. April 2016 12,05 Mio. #17 [6]
3 ab dem 3. Oktober 2016

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland läuft die Serie seit dem 28. Januar 2015 beim Pay-TV-Sender ProSieben Fun, seit dem 1. Februar 2015 beim Free-TV-Sender Sat.1 sowie seit dem 5. Januar 2016 ebenfalls beim Pay-TV-Sender 13th Street.

DeutschlandDeutschland Erstausstrahlungsinformationen und Einschaltquoten der Serie im Free-TV
Staffel Episoden Sendezeitraum (Sat.1) Einschaltquoten Sendeplatz Quelle
Reichweite
(ab 3 J. in Mio.)
Marktanteil
(ab 3 J. in %)
Reichweite
(14–49 J. in Mio.)
Marktanteil
(14–49 J. in %)
1 13 1. Februar – 3. Mai 2015 ø 1,97 Mio. ø 8,2 % ø 0,93 Mio. ø 10,0 % Sonntag 22:15 Uhr [7]
9 30. August – 25. Oktober 2015
2 15 3. April – 28. August 2016 [8]
9
DeutschlandDeutschland Erstausstrahlungsinformationen der Serie im Pay-TV
Staffel Episoden ProSieben Fun 13th Street
Sendezeitraum Sendeplatz Sendezeitraum Sendeplatz
1 13 28. Januar – 8. April 2015 Mittwoch 21:00 Uhr 5. – 21. Januar 2016 werktags 21:50 Uhr & 22:40 Uhr
9 26. August – 21. Oktober 2015
2 11 20. Januar – 6. April 2016 3. - 26. Oktober 2016 Mo. Di. & Mi. 20:13 Uhr & 21:00 Uhr

(letzte Folge 21:50 Uhr)

13 29. Juni – 21. September 2016

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 8. Januar 2016 wird die Serie auf dem Privatsender Puls 4 ausgestrahlt. Bis zum 12. März 2016 wurden 19 Folgen der ersten Staffel ausgestrahlt.

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Schweiz sicherte sich das Medienunternehmen AZ Medien die Ausstrahlungsrechte. Die Serie läuft seit dem 29. Januar 2015 auf TV24. Bis zum 23. Oktober 2015 wurden die Folgen der ersten Staffel ausgestrahlt. Die zweite Staffel wird seit dem 1. April 2016 gesendet.

Besonderes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Episode 01x06 hat Schauspielerin Linda Hunt einen Gastauftritt als Hetty Lange, die sie auch in der Serie NCIS: Los Angeles spielt. Damit spielt Scorpion im selben Serienuniversum wie JAG, NCIS, NCIS: Los Angeles, NCIS: New Orleans und Hawaii Five-0.
  • In Episode 01x15 hat David James Elliott einen Gastauftritt als Agent des Secret Service, der sein Gedächtnis verloren hat. Er spielte zuvor schon in JAG die Hauptrolle des Militäranwalts und Piloten Harmon Rabb, jr.
  • Der Darsteller von Cabe Gallo, Robert Patrick, hatte bereits als Cdr. Morton Bell in NCIS einen Gastauftritt.
  • Im Vorspann zu jeder Episode wird eine Texttafel eingeblendet, die darauf hinweist, die Serie basiere auf dem Leben des echten Walter O'Brien. O'Brien ist tatsächlich Gründer der Computerfirma Scorpion Computer Services und behauptet von sich, hochbegabt zu sein, was allerdings angezweifelt wird.[9][10] Er fungiert für die Serie darüber hinaus als Executive Producer.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sat.1-Webseite zur Serie
  2. Nellie Andreeva: CBS Renews 5 Freshman & 11 Returning Series, Including ‘MacGyver’, ‘Superior Donuts’, ‘Life In Pieces’ & ‘Hawaii Five-0’. In: Deadline.com. 23. März 2017. Abgerufen am 4. April 2017.
  3. Scorpion. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 1. Februar 2015.
  4. Denise Petski: Jeanine Mason Joins ‘Of Kings And Prophets'; Riley Smith Upped To Regular On ‘Scorpion’. In: Deadline.com. 10. Juli 2015. Abgerufen am 11. Juli 2015.
  5. Lisa de Mores: Full 2014–15 TV Season Series Rankings: Football & 'Empire' Ruled. 21. Mai 2015. Abgerufen am 15. Juni 2015.
  6. Full 2015-2016 TV Season Series Rankings. Deadline. 26. Mai 2016. Abgerufen am 27. Mai 2016.
  7. Quotencheck: «Scorpion» (Staffel 1). In: Quotenmeter.de. 26. Oktober 2015. Abgerufen am 26. Oktober 2015.
  8. Sat.1-Planänderung: «Hawaii Five-0» muss warten. In: Quotenmeter.de. 23. Februar 2016. Abgerufen am 26. Februar 2016.
  9. Another Story Of A 'Fake' Brilliant Inventor? (engl.)
  10. The Mythical And Almost Certainly Made Up 'Legend' Of Walter O'Brien Continues To Grow (engl.)