Shenzhou 10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Missionsemblem
Emblem der Mission
Missionsdaten
Mission: Shenzhou 10
COSPAR-ID: 2013-029A
Raumfahrzeug: Shenzhou
Trägerrakete: Langer Marsch 2F/G
Besatzung: 3
Start: 11. Juni 2013, 09:38 Uhr UTC
Startplatz: Kosmodrom Jiuquan
Raumstation: Tiangong 1
Ankopplung: 13. Juni 2013, 05:11 Uhr UTC
Abkopplung: 25. Juni 2013
Landung: 26. Juni 2013, 00:07 Uhr UTC
Landeplatz: Innere Mongolei
Flugdauer: 14 d 14 h 29 min
Erdumkreisungen: 229
Umlaufzeit: 91,2 min[1]
Apogäum: 346 km
Perigäum: 336 km
◄  Vorher / nachher  ►
Shenzhou 9
(bemannt)
Shenzhou 11
(bemannt)

Shenzhou 10 war die zehnte Mission im Rahmen des Bemannten Raumfahrtprogramms der Volksrepublik China. Die Besatzung bestand aus drei Raumfahrern und verbrachte 12 Tage an Bord der Raumstation Tiangong 1. Bei dieser Mission kam erstmals das am 25. Juli 2012 fertiggestellte Tianlian-Netzwerk zum Einsatz,[2] ein System von damals drei Relaissatelliten in geostationären Umlaufbahnen, die untereinander und zum Boden Daten weiterleiten können und auf diese Weise Kommunikation mit Raumfahrzeugen ermöglichen, die keinen direkten Kontakt zu einer Bodenstation haben.

Besatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Besatzung wurde im März 2013 ausgewählt (es handelte sich um die ehemalige Reservemannschaft für Shenzhou 9)[3] und am 10. Juni 2013 öffentlich bekanntgegeben:[4]

Die Namen der Mitglieder der Ersatzmannschaft wurden nicht veröffentlicht. Inoffiziell galten Kommandant Liu Boming und die Operatoren Deng Qingming und Pan Zhanchun als Reservebesatzung.

Missionsverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Start der Mission erfolgte am 11. Juni 2013. Während des zweitägigen Anflug zur Raumstation feierten die drei Raumfahrer an Bord das Drachenbootfest mit traditionellen Zongzi-Reisklößen.[5] Die Kopplung mit der Raumstation erfolgte am 13. Juni um 05:11 UTC, der Umstieg um 06:17 UTC.[6]

Am 20. Juni hielt Wang Yaping für chinesische Schüler eine Unterrichtsstunde aus dem All, bei der sie verschiedene physikalische Experimente durchführte und so den Einfluss der Schwerelosigkeit demonstrierte. Per Videokonferenz waren 330 Schüler in Peking direkt zugeschaltet, in mehr als 80.000 chinesischen Schulen wurde die Live-Übertragung im Fernsehen verfolgt.[7]

Am 23. Juni bestiegen die drei Raumfahrer das Shenzhou-Raumschiff, koppelten von Tiangong 1 ab und entfernten sich 140 m von der Raumstation. Der erneute Anflug wurde von Nie Haisheng handgesteuert. Nachdem Shenzhou 10 wieder an Tiangong 1 angedockt hatte, stieg die Besatzung erneut in die Raumstation um.[8]

Am 26. Juni landete das Raumschiff unbeschadet in der Inneren Mongolei[9] und wurde zunächst bei der Herstellerfirma, der Chinesischen Akademie für Weltraumtechnologie, in Peking eingelagert. Seit dem 25. Dezember 2020, dem Vorabend von Maos 127. Geburtstag, ist die Landekapsel in dem Revolutionsmuseum neben dem Geburtshaus Mao Zedongs in der Gemeinde Shaoshan, Provinz Hunan, ausgestellt.[10] Anlässlich des erfolgreichen Abschlusses der Mondgestein-Rückholmission Chang’e 5 wollte man damit den langjährigen Vorsitzenden der KPCh ehren, der 1965, als mit dem Projekt 651 die chinesische Raumfahrt begann, in dem Gedicht „Wieder auf den Jinggangshan steigen“ (水调歌头·重上井冈山) den Tang-Dichter Li Bai mit den Worten „Wir können zum Himmel hinaufsteigen und den Mond herunterholen“ zitiert hatte.[11][12]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bahndaten nach Shenzhou 10. n2yo, 13. Juni 2013, abgerufen am 13. Juni 2013 (englisch).
  2. 刘爽、田雅文、蒋立正: 载人航天空间交会对接工程荣获国家科技进步特等奖. In: cmse.gov.cn. 10. Januar 2014, abgerufen am 28. Januar 2020 (chinesisch).
  3. 张晓光: 航天员张晓光的成长故事…… In: zhuanlan.zhihu.com. 12. Januar 2020, abgerufen am 12. Juli 2020 (chinesisch).
  4. Astronauts of Shenzhou-10 mission meet press. In: zhuanti.spacechina.com. 11. Juni 2013, abgerufen am 14. Juli 2020 (englisch).
  5. Shenzhou 10 astronauts celebrate Dragon Boat Festival in space. Shanghaiist, 12. Juni 2013, abgerufen am 13. Juni 2013 (englisch).
  6. Daniel Maurat: Shenzhou 10 am Himmelspalast angekommen. raumfahrer.net, 13. Juni 2013, abgerufen am 13. Juni 2013.
  7. Taikonautin Wang Yaping gibt Physikstunde aus dem All. China Radio International, 20. Juni 2013, abgerufen am 21. Juni 2013.
  8. Astronauts re-enter space module after successful manual docking. (Nicht mehr online verfügbar.) Xinhua, 23. Juni 2013, archiviert vom Original am 5. Juli 2013; abgerufen am 24. Juni 2013 (englisch).
  9. Shenzhou-10-Kapsel schlägt in Innerer Mongolei auf. In: zeit.de. 26. Juni 2013, abgerufen am 26. Juni 2013.
  10. 任海根、邓孟: 神舟十号载人飞船返回舱交接仪式在湖南韶山举行. In: cmse.gov.cn. 25. Dezember 2020, abgerufen am 6. Januar 2021 (chinesisch).
  11. 它终于来了!神舟十号返回舱“落户”韶山. In: spaceflightfans.cn. 10. Dezember 2020, abgerufen am 20. Dezember 2020 (chinesisch).
  12. 上九天揽月,下五洋捉鳖什么意思? In: zhidao.baidu.com. 10. November 2019, abgerufen am 20. Dezember 2020 (chinesisch).