Stéphane Audran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stéphane Audran (* 8. November 1932 als Colette Suzanne Dacheville in Versailles) ist eine französische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Stéphane Audran wurde vor allem durch ihre Filme unter der Regie ihres früheren Ehemanns Claude Chabrol bekannt. Ihr erster gemeinsamer Film war Schrei, wenn du kannst (1959), in dem sie nur eine kleine Rolle hatte. Später entwickelte sie sich zur ständigen Protagonistin des Nouvelle-Vague-Regisseurs und damit zu einer der bekanntesten französischen Schauspielerin. Auch nach ihrer Scheidung blieben Audran und Chabrol beruflich miteinander verbunden. Zuletzt 1992 in dem Film Betty, in dem sie unter seiner Regie eine tragende Rolle neben der Tochter ihres ersten Ehemannes Jean-Louis Trintignant, Marie Trintignant, spielte.

Ein weiterer Höhepunkt ihres Filmschaffens war die Zusammenarbeit mit dem spanischen Regisseur Luis Buñuel. Gelegentlich trat sie auch in englischsprachigen Filmen auf.

Nach ihrer kurzen Ehe mit Trintignant war Stéphane Audran von 1964 bis 1980 mit Claude Chabrol verheiratet. Aus dieser Ehe ging der Schauspieler Thomas Chabrol hervor.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]