Simon Falette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Simon Falette
Personalia
Geburtstag 19. Februar 1992
Geburtsort Le MansFrankreich
Größe 185 cm
Position Innenverteidigung
Junioren
Jahre Station
0000–2007 FC Tours
2007–2012 FC Lorient
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2012 FC Lorient B 41 (1)
2011–2013 FC Lorient 1 (0)
2013 → Stade Laval (Leihe) 29 (3)
2013–2016 Stade Brest 100 (3)
2016–2017 FC Metz 36 (3)
2017– Eintracht Frankfurt 34 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2018– Guinea 10 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2018/19

2 Stand: 15. Oktober 2019

Simon Falette (* 19. Februar 1992 in Le Mans) ist ein französisch-guineischer Fußballspieler. Der Innenverteidiger steht beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt unter Vertrag und ist seit November 2018 in der guineischen Nationalmannschaft aktiv.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Falettes Vater Albert (* 1962) stammt aus Französisch-Guayana und war ebenfalls Fußballprofi. Er stand zum Zeitpunkt von Simons Geburt beim Le Mans FC unter Vertrag. Im Alter von drei Jahren verließ Simon Falette mit seiner Familie seine Geburtsstadt Le Mans und zog mit ihr nach Tours. Sein Großvater stammt aus Guinea.[1] Falette ist gläubiger Moslem.[2] Er ist mit einer Guineerin verheiratet und dreifacher Vater.[3]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Falette wechselte 2007 vom FC Tours in die Jugend des FC Lorient.[4] Für dessen erste Mannschaft kam er am 18. Februar 2012 bei der 0:1-Heimniederlage gegen den OSC Lille einmal in der Ligue 1 zum Einsatz. Die Spielzeit 2012/13 verbrachte Falette als Leihspieler beim Stade Laval in der Ligue 2. Nach seiner Rückkehr wurde er für ein Jahr an Stade Brest verliehen und anschließend fest vom Zweitligisten verpflichtet. Zur Saison 2016/17 wechselte Falette zum FC Metz. Beim Erstligisten avancierte er zum Stammspieler und kam in seiner ersten Spielzeit auf 35 Ligaspiele mit drei Torerfolgen.

Mitte August 2017 wechselte Falette zum Bundesligisten Eintracht Frankfurt, bei dem er einen Vierjahresvertrag unterschrieb.[5] Sein erstes Bundesligator erzielte er am 10. Februar 2018 beim 4:2-Heimsieg gegen den 1. FC Köln. Im Mai 2018 gewann Falette mit der Eintracht nach einem 3:1-Finalsieg gegen den FC Bayern München den DFB-Pokal. Im August 2018 wurde Falette vom neuen Trainer Adi Hütter mit sechs weiteren Spielern aus dem Kader gestrichen und in eine separate Trainingsgruppe versetzt.[6] Anfang September 2018 wurde Falette gemeinsam mit den übrigen vier Spielern, die bis zum Ende der Transferperiode keinen neuen Verein gefunden hatten, wieder in das Mannschaftstraining integriert.[7] Im darauffolgenden Bundesligaspiel stand Falette in der Startelf.[8]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 wurde Falette für die Fußballauswahl von Französisch-Guayana nominiert, kam aber nicht zum Einsatz.[9] Im November 2018 wurde er für die guineische Nationalmannschaft berufen.[10] Am 18. November 2018 debütierte Falette beim 1:1 gegen die Elfenbeinküste im Rahmen der Qualifikation zum Afrika-Cup 2019.[11]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eintracht Frankfurt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Guinea approach France-born Simon Falette, bbc.com, 26. Oktober 2018, abgerufen am 11. November 2018.
  2. Falette –Drittes Kind kommt im Dezember. bild.de, abgerufen am 9. Mai 2019.
  3. Adlerträger | Simon Falette Backstage auf YouTube vom 6. März 2018, abgerufen am 6. März 2018
  4. FC Lorient. Simon Falette, sur les traces du père auf ouest-france.fr vom 27. September 2013, abgerufen am 16. August 2017 (französisch)
  5. Eintracht Frankfurt verpflichtet Simon Falette auf der Website von Eintracht Frankfurt vom 16. August 2017, abgerufen am 16. August 2017
  6. Eintracht Frankfurt schiebt Trio in die Trainingsgruppe 2 ab, 90min.de, 15. August 2018, abgerufen am 31. August 2018.
  7. Stendera & Co.: Das Ende der „Trainingsgruppe 2“, kicker.de, 5. September 2018, abgerufen am 5. September 2018.
  8. Falette und Fabian: Vom Abstellgleis in die Startelf, kicker.de, 17. September 2018, abgerufen am 17. September 2018.
  9. Privat (Caen) et Baal (Lens) avec la Guyane pour les play-offs de la Gold Cup 2015, lequipe.fr, 17. März 2015, abgerufen am 11. November 2018.
  10. Zehn Adler auf Länderspielreisen, eintracht.de, 10. November 2018, abgerufen am 11. November 2018.
  11. Falette nimmt den Afrika-Cup ins Visier, kicker.de, 21. November 2018, abgerufen am 21. November 2018.