Studentenpfad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Studentenpfad
Kreuzung des Studentenpfads mit dem Frau-Holle-Pfad in Hann. Münden
Kreuzung des Studentenpfads mit dem Frau-Holle-Pfad in Hann. Münden
Daten
Länge je nach Variante zwischen 240 und 253 kmdep1
Lage Nordhessen, Südniedersachsen
Markierungszeichen  X13 
Startpunkt Georg-August-Universität Göttingen
51° 32′ 31″ N, 9° 56′ 4″ O51.5418611111119.934475
Zielpunkt Justus-Liebig-Universität Gießen
50° 34′ 49″ N, 8° 40′ 38″ O50.5803611111118.6772222222222
Typ Fernwanderweg
Höchster Punkt Wüstegarten
(ca. 675 m ü. NN)
Niedrigster Punkt Hann. Münden
(ca. 123 m ü. NN)
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM oder Bing

Der Studentenpfad ist ein Wanderweg, der die vier Universitätsstädte Göttingen, Kassel, Marburg und Gießen verbindet. Im 31 km langen Abschnitt von Göttingen nach Hann. Münden ist er identisch mit dem Europäischen Fernwanderweg E6.[1] Von Hann. Münden führt er entlang der Fulda weiter nach Kassel. Weitere Stationen sind Wolfhagen, Waldeck, Bad Wildungen, Haina (Kloster), Marburg und Gießen.

Markierung und Wegführung[Bearbeiten]

Der Studentenpfad gehört zu den „Durchgangswanderstrecken“ der nordhessischen Wandervereine unter Federführung des Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatvereins und ist einheitlich durch ein weißes Andreaskreuz  X  und - soweit zweckmäßig - mit der Wegnummer „13“ (  X13  ) als Wegzeichen markiert.

Die Wegführung wird ständig an die sich veränderten Verhältnisse angepasst, da lokale Wegabschnitte durch forstliche Maßnahmen, defekte Stege und Erdrutsche nicht mehr passierbar sind. Der tatsächlich markierte Verlauf stimmt darum in Einzelfällen nicht mit dem in Wanderkarten eingezeichneten Verlauf überein.

Die Wegelänge beträgt je nach Variante zwischen 240 und 253 Kilometer.

Stationen[Bearbeiten]

Orte und interessante geschichtliche und kulturelle Stätten, die der Studentenpfad berührt (unvollständig, von Nord nach Süd, Entfernungen geschätzt[2]):

(Sortierung frei wählbar)
Wegstation Höhe
ü. NN
(Meter)
Art km
(Nord-Süd)
km
(Süd-Nord)
Region Zuständiger Verein Anmerkungen
Göttingen 150 Universitätsstadt 0 247 Landkreis Göttingen Route im Abschnitt Göttingen - Hann. Münden identisch mit E6
Rosdorf 162 Dorf 5 242 Landkreis Göttingen
Tiefenbrunn 184 Weiler 8 239 Landkreis Göttingen
Bördel 372 Dorf (bei Dransfeld) 15 232 Naturpark Münden
Hoher Hagen 478 Berg mit Gaußturm 17 230 Naturpark Münden
Scheden 230 Dorf 21 226 Naturpark Münden
Weserliedanlage 182 Aussichtspunkt (bei Hann. Münden) 30 217 Naturpark Münden
Hann. Münden 123 Stadt (ehemalige Universitätsstadt) 31 216 Naturpark Münden HWGHV Kreuzung mit dem Frau-Holle-Pfad  X4 
Route im Abschnitt Hann. Münden - Göttingen identisch mit E6
Kreuzung mit dem Märchenlandweg MaerchenlandwegHikingSign.svg
Startort des Werra-Burgen-Steigs  X5 H 
Bonaforth 218 Aussichtspunkt (bei Bonaforth) 37 210 Naturpark Münden
Speele 142 Dorf 44 203 Naturpark Münden
Spiekershausen 145 Dorf 49 198 Naturpark Münden
Sandershausen 150 Dorf 54 193 Landkreis Kassel
Kassel 155 Universitätsstadt 59 188 Kassel
Bergpark Wilhelmshöhe 230 Bergpark bei Kassel 65 182 Naturpark Habichtswald
Herkules 530 Aussichtspunkt bei Kassel 68 179 Naturpark Habichtswald
Dörnberg 350 Dorf 73 174 Naturpark Habichtswald
Gut Bodenhausen 310 Gut mit malerischem Torhaus 76 171 Naturpark Habichtswald
Altenhasungen 280 Dorf 83 164 Naturpark Habichtswald
Wolfhagen 250 Stadt 89 158 Naturpark Habichtswald
Ippinghausen 330 Dorf 97 150 Naturpark Habichtswald
Netze 310 Dorf 104 143 Naturpark Habichtswald
Waldeck 360 Stadt 108 139 Naturpark Kellerwald-Edersee der Kellerwaldsteig nutzt bei Waldeck die gleiche Route
Edersee 245 Talsperre mit Stausee 112 135 Naturpark Kellerwald-Edersee
Hemfurth 210 Dorf 114 133 Naturpark Kellerwald-Edersee
Kleinern 260 Dorf 120 127 Naturpark Kellerwald-Edersee
Bad Wildungen 240 Stadt 128 119 Landkreis Waldeck-Frankenberg Kreuzung mit dem Lulluspfad  X16 
Kreuzung mit dem Barbarossaweg  X8 
Armsfeld 380 Dorf 136 111 Landkreis Waldeck-Frankenberg
Wüstegarten 675 Berg 146 101 Naturpark Kellerwald-Edersee
Battenhausen 490 Dorf (bei Haina) 152 95 Landkreis Waldeck-Frankenberg der Kellerwaldsteig nutzt bis Haina die gleiche Route
Haina (Kloster) 330 Dorf 156 91 Landkreis Waldeck-Frankenberg der Kellerwaldsteig nutzt bis Battenhausen die gleiche Route
Sehlen 280 Dorf (bei Gemünden) 160 87 Landkreis Waldeck-Frankenberg
Rosenthal 270 Stadt 173 74 Landkreis Waldeck-Frankenberg
Christenberg 380 Berg 186 61 Burgwald
Mellnau 300 Dorf 193 54 Burgwald
Wetter 230 Stadt 198 49 Burgwald
Sterzhausen 210 Dorf 203 44 Landkreis Marburg-Biedenkopf
Marburg 200 Universitätsstadt 211 36 Landkreis Marburg-Biedenkopf
Cappel 200 Ortsteil von Marburg 214 33 Landkreis Marburg-Biedenkopf
Hachborn 215 Dorf 225 22 Landkreis Marburg-Biedenkopf
Staufenberg 230 Stadt 236 11 Landkreis Gießen
Badenburg 170 Uferburg 242 5 Landkreis Gießen
Gießen 170 Universitätsstadt 247 0 Landkreis Gießen

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. LGN Landesvermessung + Geobasisinformation Niedersachsen: Göttingen und Umgebung - Amtliche Wanderkarte Niedersachsen, LGN, 4. Auflage 2004
  2. auf Basis der Topo Karte 1:50000 des Hessischen Landesvermessungsamtes

Weblinks[Bearbeiten]