The Night Flight Orchestra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The Night Flight Orchestra
The Night Flight Orchestra live auf dem Reload Festival 2018
The Night Flight Orchestra live auf dem Reload Festival 2018
Allgemeine Informationen
Herkunft Helsingborg, Schweden
Genre(s) Classic Rock, AOR, Hard Rock
Gründung 2012
Aktuelle Besetzung
Björn Strid
David Andersson
Gitarre, Perkussion
Sebastian Forslund (seit 2014)
Sharlee D' Angelo
Jonas Källsbäck
Ehemalige Mitglieder
Richard Larsson (bis 2019)
Live- und Session-Mitglieder
Hintergrundgesang
Anna-Mia Bonde
Hintergrundgesang
Anna Brygård
Keyboards
John Lönnmyr

The Night Flight Orchestra ist eine schwedische Rockband aus Helsingborg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internal Affairs und Skyline Whispers (2007 bis 2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sänger Björn Strid 2018

Im Jahre 2007 befand sich die Band Soilwork auf Tournee durch Nordamerika. Während der Fahrt zum nächsten Konzert unterhielten sich Sänger Björn Strid und der als Livegitarrist mitfahrende David Andersson über den Classic Rock bzw. Adult Orientated Rock der 1980er Jahre. Aus dieser Idee entstand die Band The Night Flight Orchestra. Komplettiert wurde die Band durch den Gitarristen Sebastian Forslund, den Bassisten Sharlee D'Angelo (u. a. Arch Enemy, Spiritual Beggars), den Keyboarder Richard Larsson und den Schlagzeuger Jonas Källsbäck von der Band Mean Streak.[1]

Über das italienische Plattenlabel Coroner Records erschien am 18. Juni 2012 das Debütalbum Internal Affairs. Da Sänger Strid mit Soilwork und Bassist D'Angelo mit ihren Hauptbands terminlich eingespannt waren konnten The Night Flight Orchestra erst am 1. August 2013 in Lidköping ihr erstes Konzert spielen.[2] Ein Jahr später spielte die Band beim Sweden Rock Festival und nahmen Sebastian Forslund als zweiten Gitarristen in die Band auf. Anschließend nahmen The Night Flight Orchestra ihr zweites Studioalbum Skyline Whispers auf, welches am 9. Juni 2015 über Coroner Records erschien.[3] Ein Jahr später wurde die Band von Nuclear Blast unter Vertrag genommen, bei der schon Björn Strids Hauptband Soilwork unter Vertrag steht.[4]

Amber Galactic und Sometimes the World Ain’t Enough (2016 bis 2019)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bassist Sharlee D' Angelo 2018

Das dritte Studioalbum Amber Galactic erschien am 19. Mai 2017[5] und erreichte Platz 43 der deutschen, Platz 54 der Schweizer und Platz 64 in den österreichischen Albumcharts. Zahlreiche Magazine wählten es zum Album des Monats, darunter das deutsche und das französische Rock Hard oder das deutsche Onlinemagazin Powermetal.de.[6] Im Sommer 2017 spielten The Night Flight Orchestra auf dem Rock Hard Festival ihr erstes Konzert außerhalb ihres Heimatlandes, bevor die Band im Herbst zu ihrer ersten Europatournee aufbrach.[6] Amber Galactic wurde für den schwedischen Musikpreis Grammis in der Kategorie Hardrock/Metal nominiert, der Preis ging jedoch an Europe für ihr Album Walk the Earth.[7] Am 8. Juni 2018 spielte die Band ein Konzert am Kopenhagener Flughafen, bei dem The Night Flight Orchestra in Zusammenarbeit mit der Brauerei Mikkeler ihren Cocktail Midnight Flyer vorstellte.[8] Ursprünglich sollte die Band während eines Fluges der Gesellschaft SAS auftreten, was durch Sicherheitsbestimmungen verhindert wurde.[9]

Gitarristen David Andersson und Sebastian Forslund 2018

Sometimes the World Ain’t Enough erschien am 29. Juni 2018[10] und wurde vom deutschen Magazin Rock Hard zum Album des Monats gewählt. Zur Veröffentlichung des Albums spielte die Band ein exklusives Konzert im ABBA-Museum in Stockholm.[11] Das Album erreichte Platz 16 der deutschen, Platz 23 der Schweizer und Platz 34 der schwedischen Albumcharts. Für den Sommer und Herbst 2018 sind Auftritte beim Summer Breeze Festival, dem Reload Festival und dem Metal Hammer Paradise sowie eine Europatournee mit der Vorgruppe Black Mirrors angekündigt. Bei den Metal Hammer Awards 2018 wurden The Night Flight Orchestra in der Kategorie Up and Coming nominiert.[12] Der Preis ging jedoch an die Band Cypecore.

Am 23. November 2018 wurden die ersten beiden Studioalben Internal Affairs und Skyline Whispers mit neuem Artwork und Bonusmaterial von Nuclear Blast neu veröffentlicht. Sometimes the World Ain’t Enough wurde beim schwedischen Musikpreis Grammis in der Kategorie Hardrock/Metal nominiert, der Preis ging jedoch an die Band Tribulation.[13] Im Sommer 2019 spielten The Night Flight Orchestra auf Festivals wie dem Rockharz, dem Bang Your Head oder dem Wacken Open Air.

Aeromantic (seit 2020)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. Februar 2020 veröffentlichte die Band ihr fünftes Studioalbum Aeromantic. Das Album wurde im Tonstudio Nordic Sound Lab aufgenommen. Dabei verwendete Jonas Källsbäck das Schlagzeug, dass auf dem ABBA-Album Super Trouper genutzt wurde.[14] Während der Aufnahmen verließ der Keyboarder Richard Larsson die Band. Bei den folgenden Tourneen wird er durch John Lönnmyr ersetzt.[9] Aeromantic wurde vom deutschen Magazin Rock Hard gemeinsam mit The God-Shaped Void von Psychotic Waltz zum Album des Monats gewählt. Es stieg auf Platz 13 der deutschen Albumcharts ein. Gleichzeitig mit dem Album veröffentlichte die Band einen Riesling und einen Rum, die auf 160 bzw. 600 Flaschen limitiert sind.[15]

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Airline-Annas; die Backgroundsängerinnen Anna-Mia Bonde und Anna Brygård, Rockharz 2019

Die Musik von The Night Flight Orchestra wird zumeist als Classic Rock oder AOR, seltener als Hard Rock bezeichnet. Mit dem Album Sometimes the World Ain’t Enough fügte die Band noch Elemente der Discomusik hinzu. Laut Matthias Weckmann vom deutschen Magazin Metal Hammer „liefert die Band all das, was man an Bands wie Journey, Foreigner und Survivor liebt und liebte“.[16] Björn Backes vom Onlinemagazin Powermetal.de verglich das zweite Studioalbum Skyline Whispers mit dem britischen Progressive Rock der 1970er Jahre und nannte Yes, Genesis, Kiss, Deep Purple und Rainbow als musikalische Referenzen.[17]

Für Frank Thießies vom deutschen Magazin Metal Hammer finden sich auf dem Album Amber Galactic „AOR mit klassischem Rock zwischen Disco-Kugelhagel und Hook-Schwingern wieder“.[18] Boris Kaiser vom deutschen Magazin Rock Hard verglich The Night Flight Orchestra in seiner Rezension für Sometimes the World Ain’t Enough mit Bands wie Toto, Kiss, Ghost, REO Speedwagon, Boston oder Supertramp.[19]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[20]
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH SE SE
2012 Internal Affairs
Coroner Records
Erstveröffentlichung: 18. Juni 2012
Wiederveröffentlicht am 23. November 2018 über Nuclear Blast
2015 Skyline Whispers
Coroner Records
Erstveröffentlichung: 9. Juni 2015
Wiederveröffentlicht am 23. November 2018 über Nuclear Blast
2017 Amber Galactic
Nuclear Blast
DE43
(1 Wo.)DE
AT64
(1 Wo.)AT
CH54
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2017
2018 Sometimes the World Ain’t Enough
Nuclear Blast
DE16
(2 Wo.)DE
AT59
(1 Wo.)AT
CH23
(2 Wo.)CH
SE37
(1 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 29. Juni 2018
2020 Aeromantic
Nuclear Blast
DE13
(1 Wo.)DE
AT57
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020AT
CH16
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020CH
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2020

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grammis
Jahr Kategorie für Resultat
2018 Hardrock Amber Galactic Nominiert
2019 Hardrock Sometimes the World Ain’t Enough Nominiert
Metal Hammer Awards
Jahr Kategorie für Resultat
2018 Up and Coming The Night Flight Orchestra Nominiert

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SOILWORK, ARCH ENEMY Members Join Forces In THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA. Blabbermouth.net, abgerufen am 8. Juli 2018 (englisch).
  2. STHE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Schedules Live Debut. Blabbermouth.net, abgerufen am 8. Juli 2018 (englisch).
  3. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Featuring SOILWORK, ARCH ENEMY Members: 'Skyline Whispers' Artwork, Release Date, Track Listing. Blabbermouth.net, abgerufen am 8. Juli 2018 (englisch).
  4. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Feat. SOILWORK, ARCH ENEMY Members Signs With NUCLEAR BLAST. Blabbermouth.net, abgerufen am 8. Juli 2018 (englisch).
  5. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Feat. SOILWORK, ARCH ENEMY Members: 'Amber Galactic' Due In May. Blabbermouth.net, abgerufen am 8. Juli 2018 (englisch).
  6. a b THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA - kündigen Europa-Shows für Herbst/Winter 2017 an! Nuclear Blast, abgerufen am 8. Juli 2018.
  7. 2018. Grammis.se, abgerufen am 8. Juli 2018 (schwedisch).
  8. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA - treten am Freitag am Kopenhagener Flughafen auf - stellen exklusiven "Midnight Flyer" Cocktail vor! Nuclear Blast, abgerufen am 8. Juli 2018.
  9. a b Ronny Bittner: Faszination Fliegen. In: Rock Hard, März 2020, Seite 54
  10. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Feat. SOILWORK, ARCH ENEMY Members: 'Sometimes The World Ain't Enough' Album Details. Blabbermouth.net, abgerufen am 8. Juli 2018 (englisch).
  11. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA - kündigen exklusive Release Show im ABBA Museum an! Nuclear Blast, abgerufen am 8. Juli 2018.
  12. METAL HAMMER AWARDS 2018: Das sind die Nominierten! Metal Hammer, abgerufen am 18. Juli 2018.
  13. TRIBULATION Wins Swedish GRAMMIS Award For 'Down Below'. Blabbermouth.net, abgerufen am 9. Februar 2019 (englisch).
  14. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Feat. SOILWORK, ARCH ENEMY Members: 'Divinyls' Video. Blabbermouth.net, abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch).
  15. Alexandra Michels: THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA - Limitierte Wein- und Rum-Specials angekündet. Rock Hard, abgerufen am 6. März 2020.
  16. Matthias Weckmann: Champagner für die Hausfrau. In: Metal Hammer, Juli 2018, Seite 40
  17. Björn Backes: The Night Flight Orchestra - Skyline Whispers. Powermetal.de, abgerufen am 12. Oktober 2018.
  18. Frank Thießies: The Night Flight Orchestra - Amber Galactic. Metal Hammer, abgerufen am 12. Oktober 2018.
  19. Boris Kaiser: The Night Flight Orchestra - Sometimes the World Ain’t Enough. In: Rock Hard, Juli 2018, Seite 85
  20. Chartquellen: DE AT CH SE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: The Night Flight Orchestra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien