Tomáš Fleischmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TschechienTschechien  Tomáš Fleischmann Eishockeyspieler
Tomáš Fleischmann
Geburtsdatum 16. Mai 1984
Geburtsort Kopřivnice, Tschechoslowakei
Größe 185 cm
Gewicht 87 kg
Position Linker Flügel
Nummer #12
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2002, 2. Runde, 63. Position
Detroit Red Wings
Karrierestationen
bis 2002 HC Vitkovice
2002–2004 Moose Jaw Warriors
2004–2005 Portland Pirates
2005–2010 Washington Capitals
2010–2011 Colorado Avalanche
2011–2015 Florida Panthers
2015 Anaheim Ducks
2015–2016 Canadiens de Montréal
2016 Chicago Blackhawks

Tomáš Fleischmann (* 16. Mai 1984 in Kopřivnice, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger tschechischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 2000 und 2016 unter anderem 696 Spiele für die Washington Capitals, Colorado Avalanche, Florida Panthers, Anaheim Ducks, Canadiens de Montréal und Chicago Blackhawks in der National Hockey League auf der Position des rechten Flügelstürmers bestritten hat. Seinen größten Karriereerfolg feierte der mehrfache tschechische Nationalspieler jedoch in Diensten der Hershey Bears mit dem Gewinn des Calder Cup der American Hockey League im Jahr 2006.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1,85 m große Flügelstürmer begann seine Karriere beim HC Vitkovice, wo er die gesamte Jugendabteilung durchlief. Im Jahr 2002 wechselte er nach Nordamerika und wurde von den Moose Jaw Warriors aus der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League unter Vertrag genommen, bevor er beim NHL Entry Draft 2002 als 63. in der zweiten Runde von den Detroit Red Wings ausgewählt (gedraftet) wurde.

Fleischmann (rechts) im Trikot der Washington Capitals

Zunächst wurde der Linksschütze bei den Portland Pirates, einem Farmteam der Red Wings, in der American Hockey League eingesetzt, doch bevor er eine NHL-Partie für Detroit absolvieren konnte, wurde er im Tausch gegen Robert Lang zu den Washington Capitals transferiert. Auch von den Hauptstädtern wurde Fleischmann zunächst in der AHL eingesetzt, neben den Spielen, die er für die Hershey Bears absolvierte, stand er zudem auch immer öfter für die Capitals in der NHL auf dem Eis. Mit den Bears gewann der Stürmer in der Saison 2005/06 den Calder Cup, die Meisterschaft der AHL. Am 18. März 2007 schaffte es der Fleischmann zum ersten Mal in seiner NHL-Laufbahn, in einem Spiel mehr als einen Scorerpunkt zu erzielen. In der Partie gegen die Tampa Bay Lightning gelangen ihm zwei Tore und zwei Assists.

Seit der Saison 2007/08 gehörte Tomáš Fleischmann zum festen Stammkader der Washington Capitals, für die er in der Saison 2009/10 mit 51 Punkten in 69 absolvierten Spielen eine persönliche Bestmarke ablegte. In der darauf folgenden Saison konnte Fleischmann nicht an diese Punktequote anknüpfen. Am 30. November 2010 wurde der Flügelspieler zur Colorado Avalanche transferiert, die Capitals erhielten im Gegenzug den Verteidiger Scott Hannan.[1] Im Januar 2011 wurden bei Fleischmann Blutgerinnsel in beiden Lungen diagnostiziert, wodurch der Tscheche für den Rest der Saison ausfiel.[2]

Die Colorado Avalanche entschied, den auslaufenden Vertrag Fleischmanns auf Grund dieser Krankheit, die er bereits zum zweiten Mal erlitt, nicht zu verlängern. Daraufhin wurde der Tscheche am 1. Juli 2011 von den Florida Panthers für vier Jahre unter Vertrag genommen. Nach vier Jahren in Florida verließ er die Panthers im Februar 2015, wobei er im Austausch für Dany Heatley und ein Drittrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2015 an die Anaheim Ducks abgegeben wurde. Bei den Ducks beendete der Tscheche die Saison, erhielt darüber hinaus jedoch keinen neuen Vertrag. In der Folge schloss er sich auf Probebasis dem Trainingslager der Canadiens de Montréal an, das schließlich in einem neuen Einjahresvertrag mündete. Im Februar 2016 wurde Fleischmann gemeinsam mit Dale Weise im Austausch gegen Phillip Danault und ein Zweitrunden-Wahlrecht beim NHL Entry Draft 2018 zu den Chicago Blackhawks transferiert. Bei den Blackhawks beendete Fleischmann die Saison 2015/16, erhielt jedoch keinen weiterführenden Vertrag in Chicago, woraufhin er schließlich seine aktive Karriere beendete.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000/01 HC Vitkovice U20 U20-Extraliga 21 4 9 13 8
2001/02 HC Vitkovice U20 U20-Extraliga 44 25 25 50 16 2 1 0 1 0
2001/02 HC Nový Jičín 2. Liga 8 3 2 5 8 7 3 4 7 35
2002/03 Moose Jaw Warriors WHL 65 21 50 71 36 12 4 11 15 6
2003/04 Moose Jaw Warriors WHL 60 33 42 75 32 10 3 4 7 10
2004/05 Portland Pirates AHL 53 7 12 19 14
2005/06 Hershey Bears AHL 57 30 33 63 32 20 11 21 32 15
2005/06 Washington Capitals NHL 14 0 2 2 0
2006/07 Hershey Bears AHL 45 22 29 51 22 19 5 16 21 10
2006/07 Washington Capitals NHL 29 4 4 8 8
2007/08 Washington Capitals NHL 75 10 20 30 18 2 0 0 0 0
2008/09 Washington Capitals NHL 73 19 18 37 20 14 3 1 4 4
2009/10 Washington Capitals NHL 69 23 28 51 28 6 0 1 1 6
2010/11 Washington Capitals NHL 23 4 6 10 10
2010/11 Colorado Avalanche NHL 22 8 13 21 8
2011/12 Florida Panthers NHL 82 27 34 61 26 7 1 2 3 2
2012/13 Florida Panthers NHL 48 12 23 35 16
2013/14 Florida Panthers NHL 80 8 20 28 22
2014/15 Florida Panthers NHL 52 7 14 21 18
2014/15 Anaheim Ducks NHL 14 1 5 6 4 6 0 1 1 0
2015/16 Canadiens de Montréal NHL 57 10 10 20 28
2015/16 Chicago Blackhawks NHL 19 4 1 5 4 4 0 0 0 0
U20-Extraliga gesamt 65 29 34 63 24 2 1 0 1 0
WHL gesamt 125 54 92 146 68 22 7 15 22 16
AHL gesamt 155 59 74 133 68 39 16 37 53 25
NHL gesamt 657 137 198 335 200 39 4 5 9 12

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Tschechien bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2002 Tschechien U18-WM 3. Platz, Bronze 8 1 2 3 2
2003 Tschechien U20-WM 6. Platz 6 2 0 2 0
2004 Tschechien U20-WM 4. Platz 7 2 2 4 2
2008 Tschechien WM 5. Platz 7 2 3 5 0
2010 Tschechien Olympia 7. Platz 5 1 2 3 2
2013 Tschechien WM 7. Platz 8 2 0 2 0
Junioren gesamt 21 5 4 9 4
Herren gesamt 20 5 5 10 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tomáš Fleischmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. denverpost.com, denverpost.com Avalanche trade Scott Hannan to Capitals for Tomas Fleischmann
  2. cbssports.com, Avs winger Fleischmann out for season with blood clot in lungs