Vingelz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Biel/Bienne
Vingelz
Quartier von Biel/Bienne
Lage Vingelzes in Biel
Koordinaten 583323 / 22001047.1308617.218817Koordinaten: 47° 7′ 51″ N, 7° 13′ 8″ O; CH1903: 583323 / 220010
Fläche 1,69 km²
Postleitzahl 2505
Quelle: Bundesamt für Statistik
Gemeindestand vor der Fusion am 1. Januar 1900

Vingelz ist ein Quartier der Stadt Biel/Bienne. Es ist das westlichste Quartier der Stadt Biel und grenzt im Nordosten an das Quartier Rebberg, im Nordwesten an Leubringen und im Südwesten an Tüscherz-Alfermée, sowie im Südosten an den Bielersee. Das Quartier erstreckt sich vom Ufer des Bielersees über den Seefels bis an die Hänge des Jurasüdfusses.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ältesten bekannten Siedlungsspuren auf dem Gebiet der heutigen Stadt Biel sind Pfahlbauten im Bereich des Hafens von Vingelz. Die frühsten Fundstücke wurden auf das Jahr 2970 v. Chr. datiert.[1] Diese Funde sind Teil der Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen, welche 2011 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurden.

Eine erste Nennung von Vingelz ist 1181 als apud Wingelies verbürgt. Im Mittelalter gehörte Vingelz zum Meiertum Biel, es unterstand kirchlich und militärisch der Stadt Biel. 1770 hatte die Siedlung 70 Einwohner, 1850 127 Einwohner und 1888 265 Einwohner. Im Jahre 1900 wurde die vormalig unabhängige Gemeinde nach Biel eingemeindet.[2]

Verkehr[Bearbeiten]

Das Quartier ist durch die Linie 11 der Verkehrsbetriebe Biel erschlossen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Historische Pfahlbauten um die Alpen. Historische Pfahlbauten um die Alpen, abgerufen am 18. April 2012.
  2. Vingelz. Historisches Lexikon der Schweiz, 28. Februar 2013, abgerufen am 25. Mai 2014.