Wäldi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
Geschichte, Wirtschaft, Verkehr...
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Wäldi
Wappen von Wäldi
Staat: Schweiz
Kanton: Thurgau (TG)
Bezirk: Kreuzlingen
BFS-Nr.: 4701i1f3f4
Postleitzahl: 8564
Koordinaten: 723605 / 277148Koordinaten: 47° 38′ 0″ N, 9° 5′ 0″ O; CH1903: 723605 / 277148
Höhe: 610 m ü. M.
Fläche: 12,3 km²
Einwohner: 1050 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 85 Einw. pro km²
Website: www.waeldi.ch
Karte
Mühlweiher (BW) Bommer Weier Emerzer Weier Biessenhofer Weier Untersee (Bodensee) Bodensee Mainau Bodensee Deutschland Bezirk Arbon Bezirk Frauenfeld Bezirk Weinfelden Altnau Bottighofen Ermatingen Gottlieben Güttingen Kemmental Kreuzlingen Langrickenbach Lengwil Münsterlingen Raperswilen Salenstein Tägerwilen Tägermoos WäldiKarte von Wäldi
Über dieses Bild
ww

Wäldi ist eine politische Gemeinde im Bezirk Kreuzlingen des Kantons Thurgau in der Schweiz.

Blick von Osten auf Waldi TG (2007)

Die heutige Gemeinde entstand am 1. Januar 1995 aus dem Zusammenschluss der vier Ortsgemeinden Engwilen, Lipperswil, Sonterswil und Wäldi.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wäldi liegt am Südhang des Seerückens. Zur Gemeinde gehören auch die Ortschaften Engwilen, Lipperswil, Hattenhausen, Hefenhausen und Sonterswil. In Hefenhausen befindet sich der Sitz der Gemeindeverwaltung.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2017 wurde auf dem Hohenrain (623 m) oberhalb des Dorfes Wäldi der Napoleon-Turm, ein 40 Meter hoher Aussichtsturm, eröffnet, der mit seinem Namen an einen Belvedere zur Zeit von Prinz Louis Napoléon erinnert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wäldi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wohnbevölkerung der Gemeinden (ausgewählte Jahre) und Vorjahresveränderung 2015-2016, Kantonale Bevölkerungserhebung und Bundesamt für Statistik, Eidg. Volkszählung