Wakkanai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wakkanai-shi
稚内市
Wakkanai
Geographische Lage in Japan
Wakkanai (Japan)
Red pog.svg
Region: Hokkaidō
Präfektur: Hokkaidō
Koordinaten: 45° 24′ N, 141° 42′ OKoordinaten: 45° 23′ 51″ N, 141° 42′ 3″ O
Basisdaten
Fläche: 760,80 km²
Einwohner: 35.051
(31. März 2017)
Bevölkerungsdichte: 46 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 01214-9
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Wakkanai
Baum: Kirsche, Japanische Eberesche
Blume: Kartoffel-Rose
Rathaus
Adresse: Wakkanai City Hall
3-13-15, Chūō
Wakkanai-shi
Hokkaidō 097-8686
Webadresse: http://www.city.wakkanai.hokkaido.jp
Lage Wakkanais in der Präfektur Hokkaidō
Lage Wakkanais in der Präfektur

Wakkanai (jap. 稚内市, -shi) ist die nördlichste Stadt Japans.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name der Stadt stammt aus der Ainu-Sprache von yam-wakka-nay (ヤㇺワッカナイ) mit der Bedeutung „kaltes-Trinkwasser-Fluss“.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wakkanai liegt auf der Insel Hokkaidō und ist der Verwaltungssitz der Unterpräfektur Sōya.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima Wakkanais ist wegen der Lage auch eines der kühlsten Japans. Im Winter ist es häufig frostig und es fällt Schnee (Januar −6 °C). Erst im März steigen die Temperaturen auf über 0 °C. Der Frühling ist recht lang und es wird erst im Juni mit rund 12 °C spürbar wärmer. Der August ist der wärmste Monat des Jahres, wobei die Werte auf durchschnittlich 20 °C ansteigen. Im Herbst wird das Wetter allmählich ungemütlich mit viel Regen, aber dennoch milden Temperaturen. Schnee fällt wieder Ende November. Jährlich fallen 1161 mm Niederschlag, die Temperaturextreme liegen zwischen −19,4 °C und +31,2 °C.

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Wakkanai
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) -3,7 -3,1 0,8 6,9 11,5 15,3 19,5 22,4 19,7 13,9 5,6 -0,7 Ø 9,1
Min. Temperatur (°C) -8,0 -8,1 -4,5 1,1 5,2 9,1 13,9 16,8 13,5 7,5 0,4 -5,1 Ø 3,5
Niederschlag (mm) 94 62 65 63 78 70 112 105 152 129 120 112 Σ 1.162
Sonnenstunden (h/d) 1,4 2,8 4,7 6,1 6,5 5,9 5,3 5,8 6,3 5,1 2,4 1,2 Ø 4,5
Luftfeuchtigkeit (%) 74 73 72 73 77 84 86 83 74 67 68 71 Ø 75,2
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
-3,7
-8,0
-3,1
-8,1
0,8
-4,5
6,9
1,1
11,5
5,2
15,3
9,1
19,5
13,9
22,4
16,8
19,7
13,5
13,9
7,5
5,6
0,4
-0,7
-5,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
94
62
65
63
78
70
112
105
152
129
120
112
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Industrien sind Fischerei, Milchwirtschaft und Landwirtschaft.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerhalb der Stadt liegt der Flughafen Wakkanai. Vom Hafen aus verkehren Fähren auf die Inseln Rebun und Rishiri sowie in den Sommermonaten nach Korsakow an der Südspitze Sachalins. Die Stadt ist über die Nationalstraßen 40, 232 und 238 erreichbar.

Der Bahnhof Wakkanai ist der nördlichste Japans. Er ist die Endstation der Sōya-Hauptlinie von JR Hokkaido nach Nayoro und Asahikawa. Im Bahnhof Minami-Wakkanai zweigte die im Jahr 1989 stillgelegte Tenpoku-Linie nach Otoineppu ab.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften bestehen landesintern zu Ishigaki, der südlichsten Stadt Japans, und international zu Juschno-Sachalinsk (Sachalin, Russland) und Anchorage (Alaska).

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wakkanai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. アイヌ語地名リスト. Präfektur Hokkaidō, S. 144, abgerufen am 29. Januar 2015.