Wikipedia Diskussion:Weblinks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WD:WEB, WD:EL, WD:WWW


Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte halbmonatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Verständnisfrage (fünf externe Links)[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

"Fünf externe Links sollten in der Regel zu einem Thema genügen".
Warum gerade fünf und nicht vier oder sechs??? Ist das nicht reichlich wikllkürlich, wenn so eine Aussage einfach ohne SACHLICHE Begründung in in den Raum gestellt wir? Oder will man die Leser nicht ZU schlau werden lassen? Hella

Alle wesentlichen Aspekte sollen ja bereits im Artikel selbst stehen. Die Weblinks können nur ausgewählte, besonders interessante Webseiten verlinken. Da ist aber natürlich eine Beschränkung sinnvoll, denn wir wollen dem Leser ja gerade die besten und nicht alle möglichen Links bieten. Das unterscheidet Wikipedia von einer Suchmaschine. Grüße --h-stt !? 16:51, 23. Jun. 2014 (CEST)
Ich kann dieser Logik nicht folgen. Sie scheint mir in sich widersprüchlich. Eine automatische Suchmaschine hat nicht die Fähigkeiten eines Menschen, auch bei der Auswahl der Links.--RöntgenTechniker (Diskussion) 16:59, 24. Jun. 2014 (CEST)
5 ist keine feste Vorgabe sondern ein Orientierungswert. Eine allzu umfangreiche Linksammlung ist im Abschnitt Weblinks genauso unerwünscht wie eine vollständige Bibliographie im Abschnitt Literatur. Stattdessen ist in beiden Fälle eine begrenzte Auswahl der besten (verfügbaren) Links bzw. Literatur erwünscht. Für freie reine bzw. umfangreiche Linksammlungen gibt es das DMOZ-Projekt.--Kmhkmh (Diskussion) 17:11, 24. Jun. 2014 (CEST)
gudn tach!
wir koennten, weil das thema hin und wieder aufpoppt, im abschnitt "Aufräumen" hinzufuegen, dass eine reduktion der links immer inhaltlich begruendet werden sollte und nie nur durch den verweis auf die magische 5. -- seth 13:23, 27. Jul. 2014 (CEST)
Die 5 darf schon in der Begründung vorkommen, aber eben nicht nur die 5. Wenn man 7 sehr gute Weblinks hat, ist es eben schon eher als bei 3 gerechtfertigt, einen zusätzlichen mittelguten rauszunehmen. Wobei die fast obligatorischen wie Commons, DNB usw. sowieso nicht mitgezählt werden sollten. Das sollte man (falls es Konsens ist) vielleicht noch klar stellen. --Grip99 01:30, 30. Jul. 2014 (CEST)
deswegen schrieb ich ja auch das woertchen "nur"... ;-) -- seth 23:55, 30. Jul. 2014 (CEST)
Ein Hinweis auf eine inhaltliche Begründung schadet sicher nichts, denn es kommt gelegentlich schon vor dass gut meinende QS-Mitarbeiter ziemlich wissensbefreit in Literatur und Linklisten herumlöschen, wenn ihnen die Anzahl zu groß vorkommt. Das ist bei sorgfältig ausgewählten Links (die auch je nach Thema auch durchaus mal deutlich mehr als 5 sein können) meist eine ärgerliche Verschlimmbesserung.--Kmhkmh (Diskussion) 03:18, 31. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
hab mich mal versucht. -- seth 00:41, 1. Aug. 2014 (CEST)
Sorry, ich weiß auch nicht, was ich da gelesen habe. Wenn es wenigstens ein Hauptwort gewesen wäre, dann könnte ich mich jetzt zumindest damit rausreden, dass Du es klein geschrieben hast.;-) --Grip99 04:47, 5. Aug. 2014 (CEST)
Ich habe es erstmal wieder zurückgesetzt, weil ich deine Formulierung nicht für geeignet halte, die Diskussion wiederzugeben. Den Klammerzusatz lehne ich - wie ich die Beiträge hier verstehe - ab. Es soll jederzeit möglich sein, sich die Weblinks anzusehen und nach Qualität "auszumisten". Wenn man mehr als fünf vorfindet, erst recht. Aber es kann auch vom Grundsatz "vom Feinsten" gedeckt sein, von vier vorhandenen Links einen oder zwei zu entfernen, wenn sie eben nicht vom Feinsten sind. Das sollte das Prinzip sein und ie Auswahl der Links leiten. Grüße --h-stt !? 14:35, 2. Aug. 2014 (CEST)
gudn tach!
zum einen: warum hast du es nicht einfach umformuliert, so dass es deiner meinung nach zur diskussion passt? zum anderen habe ich nicht verstanden, welchen widerspruch du siehst. in dem zusatz von mir war ja gerade nicht die qualitaet der links, sondern deren quantitaet als alleiniges kriterium als schlecht bezeichnet. koenntest du das bitte naeher erlaeutern? -- seth 20:12, 2. Aug. 2014 (CEST)
Ich habe es nicht umformuliert, weil ich mir selbst nicht ganz sicher war, wie man die Diskussion besser zusammenfassen kann. Und natürlich ist die Zahl der Links ein gutes Kriterium dafür, dass ein (qualitatives) Aussortieren sinnvoll sein kann. Wohlgemerkt kann, nicht immer muss. Grüße --h-stt !? 10:26, 6. Aug. 2014 (CEST)
gudn tach @h-stt!
die zahl der link kann als (erste) motivation dienen, aufzuraeumen, ist aber alleine nie eine sinnvolle loeschbegruendung. genau das besagte der von mir hinzugefuegte und von dir geloescht satz (sowie die von mir geloeschte und von dir wieder eingefuegte parenthese). kannst du naeher praezisieren, was genau dich daran stoert? -- seth 22:27, 6. Sep. 2014 (CEST)
Dass für mich die reine Zahl eben doch ein legitimer Grund für eine Löschung sein kann. Wenn ich sieben Links vorfinde, dann kann das für mich der Grund sein, einen, zwei, drei oder auch fünf oder alle sieben zu löschen. Welche Links ich dann ggf lösche, hängt von ihrer Qualität ab. Aber die reine Zahl motiviert mich, genau hinzuschauen. Grüße --h-stt !? 09:17, 8. Sep. 2014 (CEST)
Die reine Anzahl ist nur dann selbst ein legitimer Löschgrund, wenn sie deutlich höher als 5 ist. Wenn du 7 hochwertige Links antiffst gibt es z. B. gar nichts zu löschen. Dass du die 7 als Anlass nimmst genauer hinzuschauen ist natürlich legitim. Aber ein Hinschau-Grund ist nicht dasselbe wie ein Löschgrund. Seth geht es um erstere und nicht um letztere.--Kmhkmh (Diskussion) 13:04, 8. Sep. 2014 (CEST)
Ich befürchte aber, dass zwischen diesen beiden Aspekten nicht ausreichend getrennt wird, wenn wir einmal eine Änderung der Formulierung vornehmen. Und natürlich kann das Ergebnis meines "genauer Hinschauens" auch sein, dass ich keinen der sieben Links löschen will oder sogar noch einen achten hinzufüge. Grüße --h-stt !? 14:26, 8. Sep. 2014 (CEST)
gudn tach!
zwischen diesen aspekten zu trennen ist wichtig. gerade deshalb sollte das ja auch expliziten einzug in die richtlinien finden. wenn jemand einen link entfernt und als grund einzig so was angibt wie "5 links reichen" oder "zu viele links". dann kann sowas mangels grund im zweifel revertiert werden, weil es nicht vermuten laesst, als habe sich jemand ernsthaft mit den links auseinandergesetzt, sondern nur bot-aehnlich gehandelt. wenn jemand dagegen schreibt "5 links reichen. hab die weniger reputablen entfernt." oder "zu viele links. auf die wesentlichen reduziert. die anderen waren redundant." dann wird nicht mehr mit der zahl alleine argumentiert, sondern mit den link-inhalten, worauf man im zweifen eine diskussion bauen kann. die rein quantitativen argumentationsbestandteile koennte man dabei sogar komplett weglassen ohne, dass die begruendung dadurch schwaecher wuerde: "hab die weniger reputablen links entfernt.", "auf die wesentlichen links reduziert. die anderen waren redundant."
stimmst du mir soweit zu, h-stt? -- seth 00:46, 11. Sep. 2014 (CEST)
+1--Kmhkmh (Diskussion) 01:38, 11. Sep. 2014 (CEST)
Nein, dem stimme ich weiterhin nicht zu. Ich halte nichts davon, reverts mit dem Editkommentar zu begründen. Nicht zuletzt, weil ich selbst dabei trotz besserem Vorsatz viel zu oft schlampig bin. Und darauf würden deine Argumente hinauslaufen. Kurz: Ich sehe keinen Grund für irgendeine Änderung und schlage vor, den Text so zu lassen, wie er ist. Grüße --h-stt !?
Ob im Editkommentar oder auf der Diskussionsseite begründet macht doch in Seths Beitrag von 00:46 gar keinen inhaltlichen Unterschied. Es geht ihm doch offensichtlich nur um die Begründung als solche, nicht um ihren Ort. --Grip99 03:07, 12. Sep. 2014 (CEST)
gudn tach!
h-stt, ich vermute mit "reverts mit dem editkommentar begruenden" meinst du, reverts, die als grund angeben, dass der revertierte edit unzureichend begruendet war. falls ich das richtig verstehe, beisst sich da wohl die katze in den schwanz. denn es geht ja gerade darum, das schon im keim zu verhindern.
wenn ich sehe, dass jemand rein mit der "5er-regel" argumentiert, revertiere ich dessen edit und beginne eine -- in den meisten faellen vorher noch nicht gefuehrte inhaltliche/qualitative -- diskussion zum thema.
wir fuehren diese diskussion ja gerade, weil die momentane formulierung zu verdruss fuehrt, wenn jemand beim loeschen rein quantitativ und nicht qualitativ argumentiert. es kommt zwar nicht oft vor, dass jemand das tut, aber haeufig genug, dass es immer wieder zu diskussionen fuehrt, in denen eigentlich immer wieder klargestellt wird, dass die magische 5 gar nicht so magisch und gottgegeben ist, wie es teilweise interpretiert wird. das sollte im text deutlicher herausgestellt werden.
wenn du selbst, wie du sagst, gelegentlich zu schlampig seist, sollte das kein argument dafuer sein, eine solche schlampigkeit grundsaetzlich gutzuheissen oder ohne gegenmassnahmen tolerieren zu muessen. klar, ich bin auch manchmal nachlaessig, dann muss ich aber auch ok finden, wenn mich ggf. jemand darauf hinweist. -- seth 22:49, 15. Sep. 2014 (CEST)
Ich kann ja nur für mich sprechen, aber wenn ich Weblinks (oder siehe auchs, Literatur oder irgendwas anderes) aussortiere, dann schreibe ich in den Kommentar selten einen Kurzroman. Meistens muss "aussortiert" reichen. Und das muss dann auch reichen. Du kannst mich gerne ansprechen und nach den Kriterien fragen. Aber ich würde es als unfreundlich ansehen, wenn du alleine wegen dieses Kommentars bzw der Abwesenheit eines längeren Editkommentars den Edit zurücksetzen würdest. Grüße --h-stt !? 16:38, 17. Sep. 2014 (CEST)
Naja er würde dich vermutlich niemand alleine Aufgrund des fehlenden Kommentars revertieren, sondern weil er deine Aussortierung sachlich/inhaltlich für nicht notwndig oder nicht angemessen hält. Nur hat der Revertierer vermutlich auch keine Lust einen Kurzroman zu verfassen, du must halt nur bei ihm nachfragen.:-)--Kmhkmh (Diskussion) 17:29, 17. Sep. 2014 (CEST)
Das ist ja alles nicht falsch. Aber rechtfertigt irgendwas von dem bisher hier gesagten, dass wir die Richtlinie verschärfen oder auch nur ändern? Ich sehe weiterhin keinen Bedarf für eine Änderung und schlage vor, es beim Status Quo zu belassen. Grüße --h-stt !? 18:28, 17. Sep. 2014 (CEST)
Aus meiner Sicht geht es nicht um eine Verschärfung, sondern um eine Klarstellung, die eben verhindern soll, dass neue Mitarbeiter auf die (unerwünschte) Idee kommen Weblinks oberhalb der 5 pauschal abzurasieren.--Kmhkmh (Diskussion) 18:48, 17. Sep. 2014 (CEST)
so ist es.
die momentane formulierung hatte schon genuegend eigentlich ueberfluessige diskussionen zur folge, die man kuenftig damit verhindern oder wenigstens schneller beenden koennte. gebremst werden sollen vor allem diejenigen, die nicht wie du, H-stt, mit bedacht aufraeumen (und dabei lediglich beim zusammenfassen schlampen), sondern jene, die ratschlaege und gutgemeinte empfehlungen zu pauschalen, unumstoesslichen, ja dogma-artigen geboten emporheben. letztere sind zwar eine minderheit in der wikipedia, aber gross genug, dass man auf sie ruecksicht nehmen sollte, um verschlimmbesserungen zu reduzieren. -- seth 23:14, 17. Sep. 2014 (CEST)
Ok, dann macht doch mal einen konkreten Vorschlag: Wie würdet ihr die Richtlinie formulieren, um solche Missverständnisse auszuschließen aber weiterhin einen Richtwert vorzugeben? Grüße --h-stt !? 15:32, 19. Sep. 2014 (CEST)
hatte ich bereits: [1]: da bestand die empfehlung zu den 5 links weiterhin. lediglich den ohnehin bereits redundanten bis unnuetzen klammerzusatz entfernte ich und fuegte eine ergaenzung zum thema loeschbegruenden hinzu. der klammerzusatz sollte einfach weg. eine alternative zu der ergaenzung von mir in jenem edit waere statt "Die alleinige Begründung für eine Kürzung, dass bereits mehr als fünf Verlinkungen vorhanden seien, wird nicht als Artikelverbesserung angesehen." vielleicht besser sowas:
"Aus dem gleichen Grund ist es sinnvoll, eine Kürzung nicht nur quantitativ zu begründen; die oben genannte Beschränkung auf fünf externe Links ist eine Empfehlung, die Ausnahmen zulässt."
-- seth 23:08, 21. Sep. 2014 (CEST)
gibt's dazu einwaende/verbesserungsvorschlaege? -- seth 08:47, 27. Sep. 2014 (CEST)
Ist das wirklich eine Verbesserung gegenüber den Status Quo insoweit, als die Richtlinie dadurch klarer wird? Glaubt ihr, dass dadurch offene Fragen und potentielle Konflikte vermieden werden können? Ich sehe da nach wie vor keine Verbesserung. Grüße --h-stt !? 15:57, 29. Sep. 2014 (CEST)
nun, ich sehe darin logischerweise eine verbesserung, sonst haette ich den vorschlag nicht gemacht. falls jemand mal wieder auf der 5er-regel beharrt ohne inhaltliches zu kritisieren, koennten man ihm dann durch den verweis auf WP:EL zeigen, dass er ein qualitatives argument schuldig ist. wenn er das liefern kann, ist alles gut, wenn nicht, wird er ganz boese geschimpft. ;-)
siehst du denn, wenn du keine verbesserung darin siehst, denn eine verschlechterung in der aenderung? falls ja, welche? -- seth 23:47, 1. Okt. 2014 (CEST)
Ja, ich finde die derzeitige Formulierung völlig angemessen und halte im Interesse unsere Richtlinien nicht weiter auszudehnen, sondern eher um mindestens zwei Drittel zu kürzen, jede Erweiterung für nachteilig. Grüße --h-stt !? 14:31, 2. Okt. 2014 (CEST)
was wuerdest du denn noch kuerzen? wir koennten ja z.b. die einschraenkung mit den 5 links komplett rausnehmen. dann braeuchten wirs auch nicht einschraenken. ;-) -- seth 22:35, 10. Dez. 2014 (CET)

Klammerzusatz[Quelltext bearbeiten]

(antwort auf beitrag von H-stt, gesendet 2014-10-02 14:31)

sind wir uns also schon mal immerhin soweit einig, dass wir den klammerzusatz, den ich schon mal versuchte zu streichen, nun streichen koennen? -- seth 00:27, 3. Okt. 2014 (CEST)
Von welchem Klammerzusatz redest du jetzt? Kannst du deine Formulierung hier nochmal darstellen? Grüße --h-stt !? 14:54, 9. Okt. 2014 (CEST)
gudn tach h-stt!
ich sprach von dem klammerzusatz, den du dort wieder einfuegtest. -- seth 00:14, 17. Okt. 2014 (CEST)
Ach so, nein, der kann natürlich nicht einfach so raus. Denn der hat eine relevante Funktion. Grüße --h-stt !? 13:20, 17. Okt. 2014 (CEST)
naemlich? -- seth 15:01, 18. Okt. 2014 (CEST)
Genau die, die der Wortlaut vermittelt: Nämlich die Anregung bei Weblinks kritisch hinzusehen, ob sie wirklich im Interesse der Leser sind. Und dabei Qualität über alles andere zu stellen. Grüße --h-stt !? 09:54, 20. Okt. 2014 (CEST)
davon handelt bereits der komplette artikeltext davor, z.b. schon der erste satz nach der einleitung. wenn da steht "weil es zu viele sind" dann zielt das nicht auf die qualitaet, sondern auf die quantitaet. wenn der klammerzusatz weg waere, wuerde sich am sinn des satzes nichts aendern (ausser, dass die quantitaet als kriterium nicht mehr hervorgehoben wird). -- seth 23:09, 20. Okt. 2014 (CEST)
wenn das anders gesehen wird, bin ich an der begruendung interessiert. -- seth 10:20, 6. Dez. 2014 (CET)
hab jetzt also den klammer-zusatz geloescht. -- seth 22:35, 10. Dez. 2014 (CET)

Nächster Vorschlag[Quelltext bearbeiten]

gudn tach!
wie waer's wenn wir einfach das woertchen "qualitativen" oder "inhaltlichen" einfuegen und zwar im satz:
Entfernt man Weblinks, ist es sinnvoll, in der Zusammenfassung neben der Begründung einen Link auf diese Seite hier anzugeben.
-> Entfernt man Weblinks, ist es sinnvoll, in der Zusammenfassung neben der qualitativen Begründung einen Link auf diese Seite hier anzugeben.
oder Entfernt man Weblinks, ist es sinnvoll, in der Zusammenfassung neben der (inhaltlichen) Begründung einen Link auf diese Seite hier anzugeben.
oder hat jemand einen besseren vorschlag? -- seth 22:53, 25. Jan. 2015 (CET)

Schwesterprojekte?[Quelltext bearbeiten]

Zählen Schwesterprojekte (Commons, Quote, Voyage, Wiktionary, …) mit in die 5 Stück hinein? Allein das sind ja meist schon 5 Stück für sich. Konkret geht es mir um folgende Änderungen:

sowie deren darauffolgende Reverts und gegen-Reverts. -- Lord van Tasm «₪» ‣P:MB 10:31, 17. Okt. 2016 (CEST)

Nein, die zählen nicht mit zu Weblinks. Siehe dazu gleich in der Einleitung dieser Satz: „In diesem Abschnitt werden ebenfalls Links zu Schwesterprojekten (Wikimedia Commons, Wikisource, Wiktionary und ähnlichen) erfasst.“ Die Links zu Schwesterprojekten kommen zwar mit in den Abschnitt mit rein, sind aber keine Weblink in Sinne dieser Regel hier. --net (Diskussion) 10:45, 17. Okt. 2016 (CEST)
Nein, die "Standard-(Sammel-)Links" auf Schwesterprojekte zählen nicht mit. Wobei allerdings das (gehäufte) Verlinken auf Einzelobjekte schon zählen würde bzw. gegebenfalls unerwünscht ist. So wird bei Commons z.B. auf eine Kategorie oder Themaseite verlinkt nicht aber auf zahlreiche Einzelbilder, Ähnliches gilt entsprechend für die anderen Schwesterprojekte.
Umstritten ist allerdings ob und wie die "vom Feinsten"-Regel in Bezug auf Schwesterprojekte auszulegen ist. Anders ausgedrückt (ernsthafte) Qualitätsprobleme können durchaus ein Grund nicht auf ein Schwesterprojekt zu verlinken, wie z.B. ein sehr lückenreiches oder fehlerhaftes Wikibook oder ein entsprechender Wikiversity-Kurs.--Kmhkmh (Diskussion) 11:28, 17. Okt. 2016 (CEST)
+1 zu Kmhkmh: In die ohnehin nicht starre "5-Weblink-Regel" sind die Links auf Schwesterprojekte m.E. nicht einzubeziehen, auch wenn sie ansonsten wie "normale" Weblinks zu behandeln sind = sowohl nichts im Fließ-/Artikeltext zu suchen haben als auch einen enzyklopädischen Mehrwert für den jeweiligen Artikel bieten müssen.
Zu den diese Disk auslösenden Bearbeitungen von Divergent 2015: Diese sehe ich weder als regelkonform noch konsensfähig an. So wurde bspw. mitunter sogar der ausdrücklich (auch in Redundanz zur Infobox) erwünschte Weblink auf die offizielle Website der jeweiligen Gemeinde entfernt und Weblinks unerwünscht in assoziative Verweise umgewandelt. wurden. Sicher, relativ regelmäßig sind Weblinkabschnitte nicht zuletzt bei Ortsartikeln am Ausufern, doch ist IMHO WP:WEB und somit dem enzyklopädischen Gedanken betreffs Weblinks mit Augenmaß und ggf. nach Konsensbildung auf der jeweiligen Disk nachzuhelfen, und nicht bspw. mit der Holzhammermethode. Die betreffenden Bearbeitungen wurden anscheinend alle bereits zurückgesetzt bzw. korrigiert. LG --GUMPi (Diskussion) 12:56, 17. Okt. 2016 (CEST)
Danke, das bestätigt mein Verständnis des Ganzen. -- Lord van Tasm «₪» ‣P:MB 12:59, 17. Okt. 2016 (CEST)
Auf den speziellen Benutzer hatte ich gar nicht geschaut, den sollte man gegebenenfalls darauf hinweisen, dass 5 Weblinks eine Orientierungsgröße und keine absolute Obergrenze ist. Inbesondere bei sehr langen Artikeln können mehr als 5 Weblinks durchaus angemessen sein und wir haben zahlreiche Artikel bei denen das der Fall ist, solche Artikel pauschal auf 5 Links zu reduzieren ist eindeutig unerwünscht ebenso das pauschale Entfernen von Schwesterprojekten.
Auch sollte man immer die eigentliche Intention bzw. Motivation im Auge haben. Die "strengen" Formulierungen wurden gewählt, um insbesondere Linkspam, qualitativ fragwürde Links und Linkfarmen effektivzu unterbinden zu können, aber nicht um einen einzelnen zusätzlichen für Leser sinnvollen Link zu unterbinden.
Ebenso ist zu beachten, das bestimmte Weblinks gelegentlich eine Art Belegfunktion übernehmen, insbesondere bei kurzen Artikeln die nicht unbedingt EN benötigen oder allgemein bei Artikeln, die nicht auf EN umgestellt sind. Typische Beispiele sind kurze Biografien aber auch Artikel zur Orten, Firmen Instituten bei denen ein Großteil der umunstrittenen bzw. unproblematischen Informationen den zugehörigen offiziellen Webseiten entnommen wurden.
Zudem gibt es in bestimmten Fachbereichen so etwas wie übliche bzw. etablierte Standardlinks. Wie in z.B. Filmbereich ein Link auf die IMDB und teilweise auch auf Rotten Tomatoes/Metacritic oder im Bereich der Mathematik auf Mathworld, Encyclopedia of Mathematics oder PlanetMath.
All das sollte man auch im Auge haben, wenn man Weblinks-Abschnitte kürzt.--Kmhkmh (Diskussion) 17:12, 17. Okt. 2016 (CEST)

Einzelrichtlinien erg.: Keine Stichwortsuche[Quelltext bearbeiten]

Die Forderung: "Ein weiterführender Weblink am Ende eines Artikels muss sich direkt auf das im Artikel besprochene Thema beziehen, also weder auf einen Oberbegriff noch auf einzelne Teilaspekte", beinhaltet, wenn ich sie richtig verstehe, dass keine Links mit ungenauen Treffern erwünscht sind (Stichwortsuche). Kann man das noch mal in den Einzelrichtlinien explizit festhalten? Wir haben das Thema zzt. bei zwei Löschdiskussionen: {{Spk-digital}} und {{DDB-Suche}}. --Kolja21 (Diskussion) 19:32, 27. Jul. 2015 (CEST)

CTAN-Links im Artikeltext[Quelltext bearbeiten]

Vorschlag einer weiteren Ausnahme von WP:WEB#Wo können Weblinks eingefügt werden? wie WP:Belege/Recht#Im Artikeltext, zuletzt habe ich manchmal LaTeX-Zusatzpakete angegeben und auf die Paketbeschreibungsseiten des Comprehensive TeX Archive Network verlinkt, neuerdings im Artikeltext wie „hyperref“. Begründung und Hauptbeispiel unter Diskussion:Portable Document Format#CTAN-Links im Artikeltext. --Lückenloswecken! 14:57, 7. Aug. 2015 (CEST)

Links zu Live-Tracking-Anbietern?[Quelltext bearbeiten]

Unter Live-Tracking#Kommunikation_.26_Kosten habe ich In-Text-Links zu Referenzen gemacht - bin mir aber unsicher, ob das so ok ist. Ich meine, dass solche Beispiele nicht schaden und sogar nützen und illustrativ sinnvoll sind - aber was ist die generelle Richtlinie? - ich konnte aus den Wikipedia:Weblinks#Einzelrichtlinien nicht wirklich herauslesen, wie ich das sinnvoll und akzeptabel einbringe oder eben nicht. Vielen Dank für Info! --Haraldmmueller (Diskussion) 10:37, 6. Mär. 2016 (CET)

Commonscat-Template – Parameter[Quelltext bearbeiten]

Wenn wir schon dabei sind, auch der Parameter 3=S sollte standardmäßig in der Vorlage sein. Es ist eine Verarsche des Lesers, wenn ihm "Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien" versprochen wird, in den allermeisten Fällen aber weit und breit nur Bilder zu finden sind. --M@rcela Miniauge2.gif 09:48, 5. Nov. 2017 (CET)

RegioWiki[Quelltext bearbeiten]

Sind Links auf RegioWikis eigentlich „erlaubt“? Manchmal bieten sie ja durchaus Zusatzinfos. Ich habe schon wahrgenommen, dass über solche Links die Nase gerümpft wird, aber konnte nirgendwo einen Hinweis dazu finden. --ChoG Ansprechbar 07:55, 3. Apr. 2018 (CEST)

Links in welcher Funktion? Als Weblinks also Empfehlung für weiterführende Informationen? Da kann ein Regio-Wiki geeignet sein. Grüße --h-stt !? 18:36, 5. Apr. 2018 (CEST)
Ja, es war unter Weblinks angegeben. Interessant, dass du es für geeignet hältst. Andernorts meine ich mich an Ablehnung solcher Links zu erinnern. Aber das ist dummerweise nur eine recht nebulöse Erinnerung. Einen konkreten Beleg habe ich gerade nicht zur Hand. --ChoG Ansprechbar 12:42, 10. Apr. 2018 (CEST)
Der Artikel, der meine Frage ausgelöst hatte, ist dieser: Doris Engelhard. --ChoG Ansprechbar 12:44, 10. Apr. 2018 (CEST)
Ich hatte gerade auch einen solchen Fall: In Kloster Hochstraß wurde unter den Weblnks auf den entsprechenden Artikel im RegioWiki AT verlinkt [2]. Nachdem ich das entfernt habe, hat mich der Autor des RegioWiki-Artikels auf Benutzer Diskussion:PM3#WP:WEB angesprochen.
Beide Artikel sind nur bruchstückhaft belegt; diese Kombination erscheint mir sehr problematisch. Der Abschnitt "Weblinks" kann durchaus auch Belege enthalten (vgl. WP:Belege#Formatierung von Belegen und WP:WEB#Abgrenzung zu anderen Typen von Belegen). Wenn anderweitige Belege fehlen, schaut man durchaus auch mal unter den Weblinks nach - und landet auf einer Seite, deren Inhalt privat erstellt wurde und nicht nachprüfbar ist und im Prinzip jederzeit mutieren kann.
Was haltet ihr davon? --PM3 14:42, 10. Apr. 2018 (CEST)
Wieso die Frage nach Regiowikis? da gibts hunderte - und du wolltest nur nach dem RAT fragen - also was soll das? --K@rl 15:07, 10. Apr. 2018 (CEST)
Meine Frage bezieht sich auf den konkreten Link in Kloster Hochstraß [3]. Passt unter das Thema "Regiowiki". --PM3 16:01, 10. Apr. 2018 (CEST)
Ich glaube, dass diese Links hilfreich sind, so wie sie hier oft vorkommen. Beim Regiowiki kann man zudem ausschließen, dass Troll- oder Spaßbearbeitungen enthalten sind, da die Benutzer nicht völlig anonym arbeiten können. --GT1976 (Diskussion) 06:48, 11. Apr. 2018 (CEST)
Weblinks sollten weiterführende Informationen oder Quellen enthalten, die nicht bereits im Artikel integriert wurden. Solche Informationen sehe ich, im o. a. Artikel Doris Engelhard aktuell nicht. -- Hans Koberger 08:29, 11. Apr. 2018 (CEST)
Ich kann zwar noch nachvollziehen, dass man ein RegioWiki z.B. bei Ortschaften ergänzt, über die es keine ausgiebige Literatur gibt, weil sie z.B. zu klein sind. Dort können RegioWikis wertvoll sein. Aber bei Personen sehe ich diesen Nutzen nicht: wenn ein RegioWiki nicht die Ansprüche an Belege hat wie wir, stehen dort Informationen, die z.B. (ohne ein bestimmtes RegioWiki oder eine bestimmte Person zu meinen) SD nicht hier in den Artikel bekommen - insofern ist das imho eine Umgehung unserer Regeln: wenn jemand Informationen nicht in den Artikel bekommt, gibt er halt ein RegioWiki an, in dem Leser diesen Inhalt lesen. Hier sollte man eine Unterscheidung treffen und keine Pauschalaussagen bzw. -regeln aufstellen. --AnnaS. (Diskussion) 10:31, 15. Apr. 2018 (CEST)
Die Presse erfüllt auch nicht die Ansprüche an Belege. Wikipedia kann die Referenzitis nicht der Welt da draußen überhelfen. --M@rcela Miniauge2.gif 10:37, 15. Apr. 2018 (CEST)
Außerdem sollte man schon den Unterschied machen, zwischen Beleg und weiterführenden Link. Ein weiterführender Link kann Infos bieten, wo sich eben der Leser das Bild macht, was er glaubt und was nicht - im Gegensatz zu hier, wo man das dem Leser abspricht - Homepages einfach aufgrund ihrer Software zu verteufeln - eben weil es "auch" ein Wiki ist, ist nicht wirklich zielführend. --K@rl 11:18, 15. Apr. 2018 (CEST)
Zunächst einmal verteufele ich gar nichts und ich weiß auch nicht, wo Du das bei mir herausliest? Natürlich kenne ich den Unterschied zwischen Beleg-Links und Weblinks. Nur: bei den Weblinks haben wir strenge Regeln ("vom feinsten", weiterführende Informationen...) und die kennt bestenfalls der Leser. Wenn ich in einem Artikel einen Weblink sehe, verlasse ich mich darauf, dass er "vom feinsten" ist. Wieso sollte man hier also pauschal auf jedes Wiki (und ich spreche _nicht_ von oder gegen ein(em) einzelnen Wiki!) so eine Aussage vorab treffen? Wikis sind unterschiedlich aufgestellt: es gibt aber RegioWikis, die seit längerer Zeit nicht wirklich aktiv sind und wo jeder einen Beitrag einsetzen könnte, der damit völlig ungeprüft steht. Das akzeptieren wir bei keinem Weblink. Bei geographischen Artikeln kann ich es ansatzweise noch verstehen, aber nicht bei z.B. Personenartikeln - ich bin einfach nur dagegen, eine Pauschalwertung zu geben, sondern dafür, das nach Fall zu entscheiden. --AnnaS. (Diskussion) 11:29, 15. Apr. 2018 (CEST)
sorry, aber wo habe ich dich direkt angesprochen? Mir geht es um eine allgemeine Diskussion, und genau auf die Argumente, die ich wieder höre, (von dir konnte ich mich nie erinnern) habe ich hier geantwortet (nicht signierter Beitrag von Karl Gruber (Diskussion | Beiträge) 12:13, 15. Apr. 2018 (CEST))
Personenartikel unterliegen den gleichen Regeln wie Landschaften. Und es steht uns nicht zu, die Herkunft von Fakten auf einer fremden Seite zu hinterfragen. --M@rcela Miniauge2.gif 12:26, 15. Apr. 2018 (CEST)
Muss man nach dieser Diskussion ein Revert mit der Bemerkung Nach dem Wiki-Prinzip erstellte und veröffentlichte Texte – egal aus welchem lokalen Namensraum oder externen Schwesterprojekt sie stammen – fallen prinzipiell nicht unter den hier verwendeten Quellenbegriff. ernst nehmen? so eine prinzipielle Antwort kann ich hier nicht erkennen. --K@rl 21:08, 22. Apr. 2018 (CEST)
Genau, an derartige Formulierungen meinte ich mich erinnern zu können. Deshalb hatte ich den Abschnitt eröffnet. – Ist das denn ein konkretes Beispiel? --ChoG Ansprechbar 22:35, 22. Apr. 2018 (CEST)
Yep hier - ich weiß es ist gegen mich gerichtet, aber das muss ich so auch nicht hinnehmen, oder? --K@rl 23:43, 22. Apr. 2018 (CEST)

Wikibooks[Quelltext bearbeiten]

Ich würde gerne die schon an vielen Stellen (hier, hier und hier) geführte Diskussion zentralisieren, um zu sehen ob Boehm und ich mit der Meinung, dass dies diskutiert werden sollte, alleine stehen. --Habitator terrae (Diskussion) 17:43, 9. Mai 2018 (CEST)

Sowohl Wikisource als auch Wikibooks gehören eigentlich unter den Abschnitt Literatur, zählen also prinzipell nicht zu den maximal 5 Weblinks hinzu die dort angegeben sind.
Ich sehe Verlinkungen sowohl nach Wikisource als auch nach Wikibooks recht gerne. Egal ob man nun für Wikisource den Text eines Buches in geprüfter Version zur Verfügung stellt oder ob man ein neues Buch schreibt oder ein bestehendens verbessert, es steckt jedenfalls eine Menge Arbeit für freiwillige Autoren dahinter, und die sollte auch mit so Kleinigkeiten wie einen Link im Abschnitt Literatur oder je nach Geschmack von mir aus auch unter Weblinks belohnt werden. Wenn ein Buch Unfug ist, dann kann man dort einen Löschantrag stellen. Man beachte auch, dass es für Bücher verschieden Zielgruppen gibt. Ein Buch für Kinder ist es etwas anderes ein Buch für Akademiker, es hätten beide Bücher eine Berechtigung. Wenn ein Buch fertig ist, braucht es auch nicht mehr verändert werden. Das Argument Altpapier würde ich nicht gelten lassen. Gültige Argumente für die Entfernung wären inhaltliche Unbrauchbarkeit, die allerding an Hand von konkreten Beispielen nachgewiesen werden sollte.
Ein Projekt, dass gerne übersehen wird ist Wikiversity wo sich oft wirkliche Schätze verbergen. Frohes Schaffen — Boshomi Defekte URLs - Hilfe mit!  19:36, 9. Mai 2018 (CEST)
Umgekehrt. Derjenige, der einen Weblink auf eine Wikibook setzt, hat im Zweifel zu erklären, warum er es für "vom Feinsten" hält, obwohl es z.B. grob unfertig ist. --92.202.173.35 19:48, 9. Mai 2018 (CEST)

Es ist ein reines WP-Problem. Hier diskutiere ich das nicht. Und bei WP hat bisher die deutliche Mehrheit der Sichter keine Probleme mit meinen Link-Löschungen (auch früher als IP) gehabt. Einer hat ja sogar deinen Revert mit "Was soll das denn?" "re-revertet". Und solange mir keiner klar erklärt, warum Verlinkung auf Schrottinhalte positiv ist und für wen und warum diese dabei sogar regelkonform sein sollen, lass ich mich auf keine ideologischen Diskussionen ein. Sowas ist Betrug am Leser. Wenn Inklusion heißt, jeder Schrott muss akzeptiert werden, dann ist das ein Problem dieser Inklusionisten, denn sie arbeiten gegen das qualitätsorientierte Regelwerk. --92.202.173.35 19:44, 9. Mai 2018 (CEST)

Schreib mal ein Buch oder übertrage eine Quelle nach Wikisource und du wirst schnell merken, dass da keien reinen Inklusionisten am Werk sind. Abgesehen davon ist das wie oben geschrieben sowieso kein Fall für WP:WEB sondern für Literatur.  Frohes Schaffen — Boshomi Defekte URLs - Hilfe mit!  19:55, 9. Mai 2018 (CEST)
Und bei WP hat bisher die deutliche Mehrheit der Sichter keine Probleme mit meinen Link-Löschungen (auch früher als IP) gehabt, Mindestens drei Sichter aber schon: Boshomi, Boehm und ich; Außerdem sahen auch nicht alle alle meine Links negativ: R2Dine dankte mir dafür und Wilhelm Zimmerling PAR dafür. --Habitator terrae (Diskussion) 20:02, 9. Mai 2018 (CEST)
Und Inklusionist bin ich auch nicht; Ich schlug 24hPolizei zum Löschen vor. --Habitator terrae (Diskussion) 20:04, 9. Mai 2018 (CEST)
(ups, ich bin ja auf wikipedia) Zu Boshiomi: Ich habe noch nie ein Wikibooks-Link unter Literatur gesehen, immer nur unter Weblinks. Und wenn man Maßstäbe für Literatur anlegte, stellt sich das ganze ja nochmal verschärft dar, denn dann kann man konsequenterweise nur auf fertige (also 100%) Bücher verlinken. Denn Leser haben an Litertur nochmal ganz andere Anforderungen. Oder Links nur auf Bücher, die im Buchkatalog aufgenommen wurden; war ja ein Vorschlag von Klaus, dem (dem Vorschlag) ich immer mehr abgewinnen kann. --Qualitätsfreund (Diskussion) 20:15, 9. Mai 2018 (CEST)
Habitator terrae, zu hast reihenweise auf juristische "Bücher" verlinkt, die samt und sonders grob unfertig sind, im Stich gelassen wurden von ihren Autoren, vermutlich, da nie fachlektoriert(?), fach fehlerbehaftet sind, 10 und mehr Jahre alt sind und für absolut niemanden einen Nutzen haben. Was ist da der Sinn? Bitte werde da mal konkret. --Qualitätsfreund (Diskussion) 20:20, 9. Mai 2018 (CEST)
Da hab ich ja schon dazu gelernt; Ich hatte deine Reverts gesichtet. --Habitator terrae (Diskussion) 20:21, 9. Mai 2018 (CEST)

Wikibooks Werke können im Abschnitt Weblinks verlinkt werden, das liegt in Ermessen der am Artikel arbeitenden Autoren, wobei natürlich WP:WEB zu beachten ist. Das Berüchtigte "vom Feinsten" ist allerdings auch eine relative Aussage, die om Kontext des jeweiligen Artikels zu verstehen ist. Eine (praktische) Standardverlinkung von Wikibooks wie bei Commons (und vielleicht auch Wiktionary) gibt es (bisher) nicht und ich habe in vergangenen Diskussionen auch nicht gesehen, dass sich ein Konsens dafür abzeichnet.

Generell sollte man Wikibooks die eindeutig (noch) sehr unfertig oder auch fehlerhaft sind nicht verlinken. Außerdem gehört es zum guten Ton das Ermessen bzgl. eines (Wikibooks-) Links im Zweifelsfall den Autoren überlassen, die am Artikel die inhaltliche Arbeit leisten bzw. geleistet haben ("Hauptautoren"). Soll heißen solange die fraglichen Links Grenzfälle sind, sollte man mit den Autoren keinen Streit darüber anfangen. Wenn sie allerdings keine Grenzfälle sind sondern eindeutig ungeeignet sind, dann sind sie schon zu entfernen.

Achja im Abschnitt Literatur haben Wikibooks im Normalfall nichts verloren, da es sich nicht um (regulär) publizierte Literatur handelt (auch nicht im Falle vllständiger/fertiger Wikibooks). Stattdessen sind vergleichbar mit einem (guten) Uni-Skript oder einer Fachwebseite oder Ähnlichem und die werden im Abschnitt Weblinks aufgeführt.--Kmhkmh (Diskussion) 20:41, 9. Mai 2018 (CEST)

Einträge im Traktorenlexikon oder Rezepte können "vom Feinsten" sein. Müssen aber nicht. --M@rcela Miniauge2.gif 20:50, 9. Mai 2018 (CEST)
+1 für Kmhkmh. Die Hauptautoren im Zweifelsfall entscheiden zu lassen was benötigt wird und was nicht klingt vernünftig. Das ist auf jeden Fall besser als Masseneinbindungen und Massenlöschungen von Links. --Boehm (Diskussion) 22:31, 9. Mai 2018 (CEST)

Formulierung im Abschnitt Abgrenzung zu anderen Typen von Quellen präzisieren[Quelltext bearbeiten]

Da heißt es stilistisch und damit inhaltlich verschwommen:

  • Kopien gedruckter Werke sollten als literarisches Werk behandelt und auch formatiert werden.

Entweder sollte ein „so“ bzw. „als solches“ ergänzt werden (Unterstreichung nur zur Veranschaulichung):

  • Kopien gedruckter Werke sollten als literarisches Werk behandelt und auch so formatiert werden.
  • Kopien gedruckter Werke sollten als literarisches Werk behandelt und auch als solches formatiert werden.

0der das Wort „auch“ sollte gestrichen werden:

Dann bezieht sich „formatiert“ gleich mit auf das vorausgehende „als“. Gruß, --Wi-luc-ky (Diskussion) 19:26, 2. Jul. 2018 (CEST)