Wikipedia Diskussion:Weblinks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WD:WEB, WD:EL, WD:WWW


Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte halbmonatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Verständnisfrage (fünf externe Links)[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

"Fünf externe Links sollten in der Regel zu einem Thema genügen".
Warum gerade fünf und nicht vier oder sechs??? Ist das nicht reichlich wikllkürlich, wenn so eine Aussage einfach ohne SACHLICHE Begründung in in den Raum gestellt wir? Oder will man die Leser nicht ZU schlau werden lassen? Hella

Alle wesentlichen Aspekte sollen ja bereits im Artikel selbst stehen. Die Weblinks können nur ausgewählte, besonders interessante Webseiten verlinken. Da ist aber natürlich eine Beschränkung sinnvoll, denn wir wollen dem Leser ja gerade die besten und nicht alle möglichen Links bieten. Das unterscheidet Wikipedia von einer Suchmaschine. Grüße --h-stt !? 16:51, 23. Jun. 2014 (CEST)
Ich kann dieser Logik nicht folgen. Sie scheint mir in sich widersprüchlich. Eine automatische Suchmaschine hat nicht die Fähigkeiten eines Menschen, auch bei der Auswahl der Links.--RöntgenTechniker (Diskussion) 16:59, 24. Jun. 2014 (CEST)
5 ist keine feste Vorgabe sondern ein Orientierungswert. Eine allzu umfangreiche Linksammlung ist im Abschnitt Weblinks genauso unerwünscht wie eine vollständige Bibliographie im Abschnitt Literatur. Stattdessen ist in beiden Fälle eine begrenzte Auswahl der besten (verfügbaren) Links bzw. Literatur erwünscht. Für freie reine bzw. umfangreiche Linksammlungen gibt es das DMOZ-Projekt.--Kmhkmh (Diskussion) 17:11, 24. Jun. 2014 (CEST)
gudn tach!
wir koennten, weil das thema hin und wieder aufpoppt, im abschnitt "Aufräumen" hinzufuegen, dass eine reduktion der links immer inhaltlich begruendet werden sollte und nie nur durch den verweis auf die magische 5. -- seth 13:23, 27. Jul. 2014 (CEST)
Die 5 darf schon in der Begründung vorkommen, aber eben nicht nur die 5. Wenn man 7 sehr gute Weblinks hat, ist es eben schon eher als bei 3 gerechtfertigt, einen zusätzlichen mittelguten rauszunehmen. Wobei die fast obligatorischen wie Commons, DNB usw. sowieso nicht mitgezählt werden sollten. Das sollte man (falls es Konsens ist) vielleicht noch klar stellen. --Grip99 01:30, 30. Jul. 2014 (CEST)
deswegen schrieb ich ja auch das woertchen "nur"... ;-) -- seth 23:55, 30. Jul. 2014 (CEST)
Ein Hinweis auf eine inhaltliche Begründung schadet sicher nichts, denn es kommt gelegentlich schon vor dass gut meinende QS-Mitarbeiter ziemlich wissensbefreit in Literatur und Linklisten herumlöschen, wenn ihnen die Anzahl zu groß vorkommt. Das ist bei sorgfältig ausgewählten Links (die auch je nach Thema auch durchaus mal deutlich mehr als 5 sein können) meist eine ärgerliche Verschlimmbesserung.--Kmhkmh (Diskussion) 03:18, 31. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
hab mich mal versucht. -- seth 00:41, 1. Aug. 2014 (CEST)
Sorry, ich weiß auch nicht, was ich da gelesen habe. Wenn es wenigstens ein Hauptwort gewesen wäre, dann könnte ich mich jetzt zumindest damit rausreden, dass Du es klein geschrieben hast.;-) --Grip99 04:47, 5. Aug. 2014 (CEST)
Ich habe es erstmal wieder zurückgesetzt, weil ich deine Formulierung nicht für geeignet halte, die Diskussion wiederzugeben. Den Klammerzusatz lehne ich - wie ich die Beiträge hier verstehe - ab. Es soll jederzeit möglich sein, sich die Weblinks anzusehen und nach Qualität "auszumisten". Wenn man mehr als fünf vorfindet, erst recht. Aber es kann auch vom Grundsatz "vom Feinsten" gedeckt sein, von vier vorhandenen Links einen oder zwei zu entfernen, wenn sie eben nicht vom Feinsten sind. Das sollte das Prinzip sein und ie Auswahl der Links leiten. Grüße --h-stt !? 14:35, 2. Aug. 2014 (CEST)
gudn tach!
zum einen: warum hast du es nicht einfach umformuliert, so dass es deiner meinung nach zur diskussion passt? zum anderen habe ich nicht verstanden, welchen widerspruch du siehst. in dem zusatz von mir war ja gerade nicht die qualitaet der links, sondern deren quantitaet als alleiniges kriterium als schlecht bezeichnet. koenntest du das bitte naeher erlaeutern? -- seth 20:12, 2. Aug. 2014 (CEST)
Ich habe es nicht umformuliert, weil ich mir selbst nicht ganz sicher war, wie man die Diskussion besser zusammenfassen kann. Und natürlich ist die Zahl der Links ein gutes Kriterium dafür, dass ein (qualitatives) Aussortieren sinnvoll sein kann. Wohlgemerkt kann, nicht immer muss. Grüße --h-stt !? 10:26, 6. Aug. 2014 (CEST)
gudn tach @h-stt!
die zahl der link kann als (erste) motivation dienen, aufzuraeumen, ist aber alleine nie eine sinnvolle loeschbegruendung. genau das besagte der von mir hinzugefuegte und von dir geloescht satz (sowie die von mir geloeschte und von dir wieder eingefuegte parenthese). kannst du naeher praezisieren, was genau dich daran stoert? -- seth 22:27, 6. Sep. 2014 (CEST)
Dass für mich die reine Zahl eben doch ein legitimer Grund für eine Löschung sein kann. Wenn ich sieben Links vorfinde, dann kann das für mich der Grund sein, einen, zwei, drei oder auch fünf oder alle sieben zu löschen. Welche Links ich dann ggf lösche, hängt von ihrer Qualität ab. Aber die reine Zahl motiviert mich, genau hinzuschauen. Grüße --h-stt !? 09:17, 8. Sep. 2014 (CEST)
Die reine Anzahl ist nur dann selbst ein legitimer Löschgrund, wenn sie deutlich höher als 5 ist. Wenn du 7 hochwertige Links antiffst gibt es z. B. gar nichts zu löschen. Dass du die 7 als Anlass nimmst genauer hinzuschauen ist natürlich legitim. Aber ein Hinschau-Grund ist nicht dasselbe wie ein Löschgrund. Seth geht es um erstere und nicht um letztere.--Kmhkmh (Diskussion) 13:04, 8. Sep. 2014 (CEST)
Ich befürchte aber, dass zwischen diesen beiden Aspekten nicht ausreichend getrennt wird, wenn wir einmal eine Änderung der Formulierung vornehmen. Und natürlich kann das Ergebnis meines "genauer Hinschauens" auch sein, dass ich keinen der sieben Links löschen will oder sogar noch einen achten hinzufüge. Grüße --h-stt !? 14:26, 8. Sep. 2014 (CEST)
gudn tach!
zwischen diesen aspekten zu trennen ist wichtig. gerade deshalb sollte das ja auch expliziten einzug in die richtlinien finden. wenn jemand einen link entfernt und als grund einzig so was angibt wie "5 links reichen" oder "zu viele links". dann kann sowas mangels grund im zweifel revertiert werden, weil es nicht vermuten laesst, als habe sich jemand ernsthaft mit den links auseinandergesetzt, sondern nur bot-aehnlich gehandelt. wenn jemand dagegen schreibt "5 links reichen. hab die weniger reputablen entfernt." oder "zu viele links. auf die wesentlichen reduziert. die anderen waren redundant." dann wird nicht mehr mit der zahl alleine argumentiert, sondern mit den link-inhalten, worauf man im zweifen eine diskussion bauen kann. die rein quantitativen argumentationsbestandteile koennte man dabei sogar komplett weglassen ohne, dass die begruendung dadurch schwaecher wuerde: "hab die weniger reputablen links entfernt.", "auf die wesentlichen links reduziert. die anderen waren redundant."
stimmst du mir soweit zu, h-stt? -- seth 00:46, 11. Sep. 2014 (CEST)
+1--Kmhkmh (Diskussion) 01:38, 11. Sep. 2014 (CEST)
Nein, dem stimme ich weiterhin nicht zu. Ich halte nichts davon, reverts mit dem Editkommentar zu begründen. Nicht zuletzt, weil ich selbst dabei trotz besserem Vorsatz viel zu oft schlampig bin. Und darauf würden deine Argumente hinauslaufen. Kurz: Ich sehe keinen Grund für irgendeine Änderung und schlage vor, den Text so zu lassen, wie er ist. Grüße --h-stt !?
Ob im Editkommentar oder auf der Diskussionsseite begründet macht doch in Seths Beitrag von 00:46 gar keinen inhaltlichen Unterschied. Es geht ihm doch offensichtlich nur um die Begründung als solche, nicht um ihren Ort. --Grip99 03:07, 12. Sep. 2014 (CEST)
gudn tach!
h-stt, ich vermute mit "reverts mit dem editkommentar begruenden" meinst du, reverts, die als grund angeben, dass der revertierte edit unzureichend begruendet war. falls ich das richtig verstehe, beisst sich da wohl die katze in den schwanz. denn es geht ja gerade darum, das schon im keim zu verhindern.
wenn ich sehe, dass jemand rein mit der "5er-regel" argumentiert, revertiere ich dessen edit und beginne eine -- in den meisten faellen vorher noch nicht gefuehrte inhaltliche/qualitative -- diskussion zum thema.
wir fuehren diese diskussion ja gerade, weil die momentane formulierung zu verdruss fuehrt, wenn jemand beim loeschen rein quantitativ und nicht qualitativ argumentiert. es kommt zwar nicht oft vor, dass jemand das tut, aber haeufig genug, dass es immer wieder zu diskussionen fuehrt, in denen eigentlich immer wieder klargestellt wird, dass die magische 5 gar nicht so magisch und gottgegeben ist, wie es teilweise interpretiert wird. das sollte im text deutlicher herausgestellt werden.
wenn du selbst, wie du sagst, gelegentlich zu schlampig seist, sollte das kein argument dafuer sein, eine solche schlampigkeit grundsaetzlich gutzuheissen oder ohne gegenmassnahmen tolerieren zu muessen. klar, ich bin auch manchmal nachlaessig, dann muss ich aber auch ok finden, wenn mich ggf. jemand darauf hinweist. -- seth 22:49, 15. Sep. 2014 (CEST)
Ich kann ja nur für mich sprechen, aber wenn ich Weblinks (oder siehe auchs, Literatur oder irgendwas anderes) aussortiere, dann schreibe ich in den Kommentar selten einen Kurzroman. Meistens muss "aussortiert" reichen. Und das muss dann auch reichen. Du kannst mich gerne ansprechen und nach den Kriterien fragen. Aber ich würde es als unfreundlich ansehen, wenn du alleine wegen dieses Kommentars bzw der Abwesenheit eines längeren Editkommentars den Edit zurücksetzen würdest. Grüße --h-stt !? 16:38, 17. Sep. 2014 (CEST)
Naja er würde dich vermutlich niemand alleine Aufgrund des fehlenden Kommentars revertieren, sondern weil er deine Aussortierung sachlich/inhaltlich für nicht notwndig oder nicht angemessen hält. Nur hat der Revertierer vermutlich auch keine Lust einen Kurzroman zu verfassen, du must halt nur bei ihm nachfragen.:-)--Kmhkmh (Diskussion) 17:29, 17. Sep. 2014 (CEST)
Das ist ja alles nicht falsch. Aber rechtfertigt irgendwas von dem bisher hier gesagten, dass wir die Richtlinie verschärfen oder auch nur ändern? Ich sehe weiterhin keinen Bedarf für eine Änderung und schlage vor, es beim Status Quo zu belassen. Grüße --h-stt !? 18:28, 17. Sep. 2014 (CEST)
Aus meiner Sicht geht es nicht um eine Verschärfung, sondern um eine Klarstellung, die eben verhindern soll, dass neue Mitarbeiter auf die (unerwünschte) Idee kommen Weblinks oberhalb der 5 pauschal abzurasieren.--Kmhkmh (Diskussion) 18:48, 17. Sep. 2014 (CEST)
so ist es.
die momentane formulierung hatte schon genuegend eigentlich ueberfluessige diskussionen zur folge, die man kuenftig damit verhindern oder wenigstens schneller beenden koennte. gebremst werden sollen vor allem diejenigen, die nicht wie du, H-stt, mit bedacht aufraeumen (und dabei lediglich beim zusammenfassen schlampen), sondern jene, die ratschlaege und gutgemeinte empfehlungen zu pauschalen, unumstoesslichen, ja dogma-artigen geboten emporheben. letztere sind zwar eine minderheit in der wikipedia, aber gross genug, dass man auf sie ruecksicht nehmen sollte, um verschlimmbesserungen zu reduzieren. -- seth 23:14, 17. Sep. 2014 (CEST)
Ok, dann macht doch mal einen konkreten Vorschlag: Wie würdet ihr die Richtlinie formulieren, um solche Missverständnisse auszuschließen aber weiterhin einen Richtwert vorzugeben? Grüße --h-stt !? 15:32, 19. Sep. 2014 (CEST)
hatte ich bereits: [1]: da bestand die empfehlung zu den 5 links weiterhin. lediglich den ohnehin bereits redundanten bis unnuetzen klammerzusatz entfernte ich und fuegte eine ergaenzung zum thema loeschbegruenden hinzu. der klammerzusatz sollte einfach weg. eine alternative zu der ergaenzung von mir in jenem edit waere statt "Die alleinige Begründung für eine Kürzung, dass bereits mehr als fünf Verlinkungen vorhanden seien, wird nicht als Artikelverbesserung angesehen." vielleicht besser sowas:
"Aus dem gleichen Grund ist es sinnvoll, eine Kürzung nicht nur quantitativ zu begründen; die oben genannte Beschränkung auf fünf externe Links ist eine Empfehlung, die Ausnahmen zulässt."
-- seth 23:08, 21. Sep. 2014 (CEST)
gibt's dazu einwaende/verbesserungsvorschlaege? -- seth 08:47, 27. Sep. 2014 (CEST)
Ist das wirklich eine Verbesserung gegenüber den Status Quo insoweit, als die Richtlinie dadurch klarer wird? Glaubt ihr, dass dadurch offene Fragen und potentielle Konflikte vermieden werden können? Ich sehe da nach wie vor keine Verbesserung. Grüße --h-stt !? 15:57, 29. Sep. 2014 (CEST)
nun, ich sehe darin logischerweise eine verbesserung, sonst haette ich den vorschlag nicht gemacht. falls jemand mal wieder auf der 5er-regel beharrt ohne inhaltliches zu kritisieren, koennten man ihm dann durch den verweis auf WP:EL zeigen, dass er ein qualitatives argument schuldig ist. wenn er das liefern kann, ist alles gut, wenn nicht, wird er ganz boese geschimpft. ;-)
siehst du denn, wenn du keine verbesserung darin siehst, denn eine verschlechterung in der aenderung? falls ja, welche? -- seth 23:47, 1. Okt. 2014 (CEST)
Ja, ich finde die derzeitige Formulierung völlig angemessen und halte im Interesse unsere Richtlinien nicht weiter auszudehnen, sondern eher um mindestens zwei Drittel zu kürzen, jede Erweiterung für nachteilig. Grüße --h-stt !? 14:31, 2. Okt. 2014 (CEST)
was wuerdest du denn noch kuerzen? wir koennten ja z.b. die einschraenkung mit den 5 links komplett rausnehmen. dann braeuchten wirs auch nicht einschraenken. ;-) -- seth 22:35, 10. Dez. 2014 (CET)

Klammerzusatz[Quelltext bearbeiten]

(antwort auf beitrag von H-stt, gesendet 2014-10-02 14:31)

sind wir uns also schon mal immerhin soweit einig, dass wir den klammerzusatz, den ich schon mal versuchte zu streichen, nun streichen koennen? -- seth 00:27, 3. Okt. 2014 (CEST)
Von welchem Klammerzusatz redest du jetzt? Kannst du deine Formulierung hier nochmal darstellen? Grüße --h-stt !? 14:54, 9. Okt. 2014 (CEST)
gudn tach h-stt!
ich sprach von dem klammerzusatz, den du dort wieder einfuegtest. -- seth 00:14, 17. Okt. 2014 (CEST)
Ach so, nein, der kann natürlich nicht einfach so raus. Denn der hat eine relevante Funktion. Grüße --h-stt !? 13:20, 17. Okt. 2014 (CEST)
naemlich? -- seth 15:01, 18. Okt. 2014 (CEST)
Genau die, die der Wortlaut vermittelt: Nämlich die Anregung bei Weblinks kritisch hinzusehen, ob sie wirklich im Interesse der Leser sind. Und dabei Qualität über alles andere zu stellen. Grüße --h-stt !? 09:54, 20. Okt. 2014 (CEST)
davon handelt bereits der komplette artikeltext davor, z.b. schon der erste satz nach der einleitung. wenn da steht "weil es zu viele sind" dann zielt das nicht auf die qualitaet, sondern auf die quantitaet. wenn der klammerzusatz weg waere, wuerde sich am sinn des satzes nichts aendern (ausser, dass die quantitaet als kriterium nicht mehr hervorgehoben wird). -- seth 23:09, 20. Okt. 2014 (CEST)
wenn das anders gesehen wird, bin ich an der begruendung interessiert. -- seth 10:20, 6. Dez. 2014 (CET)
hab jetzt also den klammer-zusatz geloescht. -- seth 22:35, 10. Dez. 2014 (CET)

Nächster Vorschlag[Quelltext bearbeiten]

gudn tach!
wie waer's wenn wir einfach das woertchen "qualitativen" oder "inhaltlichen" einfuegen und zwar im satz:
Entfernt man Weblinks, ist es sinnvoll, in der Zusammenfassung neben der Begründung einen Link auf diese Seite hier anzugeben.
-> Entfernt man Weblinks, ist es sinnvoll, in der Zusammenfassung neben der qualitativen Begründung einen Link auf diese Seite hier anzugeben.
oder Entfernt man Weblinks, ist es sinnvoll, in der Zusammenfassung neben der (inhaltlichen) Begründung einen Link auf diese Seite hier anzugeben.
oder hat jemand einen besseren vorschlag? -- seth 22:53, 25. Jan. 2015 (CET)

Schwesterprojekte?[Quelltext bearbeiten]

Zählen Schwesterprojekte (Commons, Quote, Voyage, Wiktionary, …) mit in die 5 Stück hinein? Allein das sind ja meist schon 5 Stück für sich. Konkret geht es mir um folgende Änderungen:

sowie deren darauffolgende Reverts und gegen-Reverts. -- Lord van Tasm «₪» ‣P:MB 10:31, 17. Okt. 2016 (CEST)

Nein, die zählen nicht mit zu Weblinks. Siehe dazu gleich in der Einleitung dieser Satz: „In diesem Abschnitt werden ebenfalls Links zu Schwesterprojekten (Wikimedia Commons, Wikisource, Wiktionary und ähnlichen) erfasst.“ Die Links zu Schwesterprojekten kommen zwar mit in den Abschnitt mit rein, sind aber keine Weblink in Sinne dieser Regel hier. --net (Diskussion) 10:45, 17. Okt. 2016 (CEST)
Nein, die "Standard-(Sammel-)Links" auf Schwesterprojekte zählen nicht mit. Wobei allerdings das (gehäufte) Verlinken auf Einzelobjekte schon zählen würde bzw. gegebenfalls unerwünscht ist. So wird bei Commons z.B. auf eine Kategorie oder Themaseite verlinkt nicht aber auf zahlreiche Einzelbilder, Ähnliches gilt entsprechend für die anderen Schwesterprojekte.
Umstritten ist allerdings ob und wie die "vom Feinsten"-Regel in Bezug auf Schwesterprojekte auszulegen ist. Anders ausgedrückt (ernsthafte) Qualitätsprobleme können durchaus ein Grund nicht auf ein Schwesterprojekt zu verlinken, wie z.B. ein sehr lückenreiches oder fehlerhaftes Wikibook oder ein entsprechender Wikiversity-Kurs.--Kmhkmh (Diskussion) 11:28, 17. Okt. 2016 (CEST)
+1 zu Kmhkmh: In die ohnehin nicht starre "5-Weblink-Regel" sind die Links auf Schwesterprojekte m.E. nicht einzubeziehen, auch wenn sie ansonsten wie "normale" Weblinks zu behandeln sind = sowohl nichts im Fließ-/Artikeltext zu suchen haben als auch einen enzyklopädischen Mehrwert für den jeweiligen Artikel bieten müssen.
Zu den diese Disk auslösenden Bearbeitungen von Divergent 2015: Diese sehe ich weder als regelkonform noch konsensfähig an. So wurde bspw. mitunter sogar der ausdrücklich (auch in Redundanz zur Infobox) erwünschte Weblink auf die offizielle Website der jeweiligen Gemeinde entfernt und Weblinks unerwünscht in assoziative Verweise umgewandelt. wurden. Sicher, relativ regelmäßig sind Weblinkabschnitte nicht zuletzt bei Ortsartikeln am Ausufern, doch ist IMHO WP:WEB und somit dem enzyklopädischen Gedanken betreffs Weblinks mit Augenmaß und ggf. nach Konsensbildung auf der jeweiligen Disk nachzuhelfen, und nicht bspw. mit der Holzhammermethode. Die betreffenden Bearbeitungen wurden anscheinend alle bereits zurückgesetzt bzw. korrigiert. LG --GUMPi (Diskussion) 12:56, 17. Okt. 2016 (CEST)
Danke, das bestätigt mein Verständnis des Ganzen. -- Lord van Tasm «₪» ‣P:MB 12:59, 17. Okt. 2016 (CEST)
Auf den speziellen Benutzer hatte ich gar nicht geschaut, den sollte man gegebenenfalls darauf hinweisen, dass 5 Weblinks eine Orientierungsgröße und keine absolute Obergrenze ist. Inbesondere bei sehr langen Artikeln können mehr als 5 Weblinks durchaus angemessen sein und wir haben zahlreiche Artikel bei denen das der Fall ist, solche Artikel pauschal auf 5 Links zu reduzieren ist eindeutig unerwünscht ebenso das pauschale Entfernen von Schwesterprojekten.
Auch sollte man immer die eigentliche Intention bzw. Motivation im Auge haben. Die "strengen" Formulierungen wurden gewählt, um insbesondere Linkspam, qualitativ fragwürde Links und Linkfarmen effektivzu unterbinden zu können, aber nicht um einen einzelnen zusätzlichen für Leser sinnvollen Link zu unterbinden.
Ebenso ist zu beachten, das bestimmte Weblinks gelegentlich eine Art Belegfunktion übernehmen, insbesondere bei kurzen Artikeln die nicht unbedingt EN benötigen oder allgemein bei Artikeln, die nicht auf EN umgestellt sind. Typische Beispiele sind kurze Biografien aber auch Artikel zur Orten, Firmen Instituten bei denen ein Großteil der umunstrittenen bzw. unproblematischen Informationen den zugehörigen offiziellen Webseiten entnommen wurden.
Zudem gibt es in bestimmten Fachbereichen so etwas wie übliche bzw. etablierte Standardlinks. Wie in z.B. Filmbereich ein Link auf die IMDB und teilweise auch auf Rotten Tomatoes/Metacritic oder im Bereich der Mathematik auf Mathworld, Encloopedia of Mathematics oder PlanetMath.
All das sollte man auch im Auge haben, wenn man Weblinks-Abschnitte kürzt.--Kmhkmh (Diskussion) 17:12, 17. Okt. 2016 (CEST)

Einzelrichtlinien erg.: Keine Stichwortsuche[Quelltext bearbeiten]

Die Forderung: "Ein weiterführender Weblink am Ende eines Artikels muss sich direkt auf das im Artikel besprochene Thema beziehen, also weder auf einen Oberbegriff noch auf einzelne Teilaspekte", beinhaltet, wenn ich sie richtig verstehe, dass keine Links mit ungenauen Treffern erwünscht sind (Stichwortsuche). Kann man das noch mal in den Einzelrichtlinien explizit festhalten? Wir haben das Thema zzt. bei zwei Löschdiskussionen: {{Spk-digital}} und {{DDB-Suche}}. --Kolja21 (Diskussion) 19:32, 27. Jul. 2015 (CEST)

CTAN-Links im Artikeltext[Quelltext bearbeiten]

Vorschlag einer weiteren Ausnahme von WP:WEB#Wo können Weblinks eingefügt werden? wie WP:Belege/Recht#Im Artikeltext, zuletzt habe ich manchmal LaTeX-Zusatzpakete angegeben und auf die Paketbeschreibungsseiten des Comprehensive TeX Archive Network verlinkt, neuerdings im Artikeltext wie „hyperref“. Begründung und Hauptbeispiel unter Diskussion:Portable Document Format#CTAN-Links im Artikeltext. --Lückenloswecken! 14:57, 7. Aug. 2015 (CEST)

Links zu Live-Tracking-Anbietern?[Quelltext bearbeiten]

Unter Live-Tracking#Kommunikation_.26_Kosten habe ich In-Text-Links zu Referenzen gemacht - bin mir aber unsicher, ob das so ok ist. Ich meine, dass solche Beispiele nicht schaden und sogar nützen und illustrativ sinnvoll sind - aber was ist die generelle Richtlinie? - ich konnte aus den Wikipedia:Weblinks#Einzelrichtlinien nicht wirklich herauslesen, wie ich das sinnvoll und akzeptabel einbringe oder eben nicht. Vielen Dank für Info! --Haraldmmueller (Diskussion) 10:37, 6. Mär. 2016 (CET)

http://home.arcor.de/[Quelltext bearbeiten]

Die Homepages unter dieser Gratisadresse werden zum 31. Januar 2017 allesamt entfernt (der Anbieter arcor.de stellt sein Homepage-Angebot dann komplett ein) - das betrifft siehe hier in der WP derzeit noch 3348 Weblinks bzw. Einzelnachweise. Kann/Sollte ein Bot die aufspüren und auf den jeweiligen Artikeldisks einen Hinweis geben, ähnlich dem für tote Links? (Einige davon sind zudem bereits tatsächlich "tot".) --HerrZog (Diskussion) 19:01, 20. Nov. 2016 (CET)

@HerrZog: Irgendwie umbiegen kann man die Links nicht? --Leyo 12:28, 12. Jun. 2017 (CEST)

JavaScript[Quelltext bearbeiten]

Der Satz: "Achte auf gute Zugänglichkeit der verlinkten Website. Websites, die weitgehend unabhängig von Browser-Einstellungen benutzbar sind, sind bei inhaltlich ähnlicher Qualität solchen vorzuziehen, die für eine brauchbare Darstellung Java, Flash, JavaScript o. Ä. benötigen." ist ziemlich unrealistisch, jedenfalls was "JavaScript" betrifft. Auf Grund jahrelanger Nutzung von "NoScript" kann ich sagen, dass es heutzutage kaum noch eine Website gibt, die "JavaSript" NICHT einsetzt. Selbst wikipedia.org nutzt es. Und außerdem dürfte jeder, der kein solches Tool hat, gar nicht bemerken, ob und in welchem Umfang "JavaScript" bei der von ihm verlinkten Website eingesetzt wird.--Ciao-- bestoernesto 23:27, 16. Apr. 2017 (CEST)

Es geht bei dieser Vorgabe darum, ob die Seiten für die Darstellung des Inhalts JS benötigen. Das ist nur sehr selten der Fall: Ich habe bisher nur zweimal bei einer solchen Webseite nicht mit einer *sehr* kurzen Websuche eine inhaltlich mindestens gleich gute Alternative gefunden (oder es war als offizieller Unternehmenswebsite kein Ersatz möglich). Btw: Warum zum F* setzt man für den Inhalt seiner Website display:none nur um ihn per JS wieder sichtbar zu machen?
Oder anders gesagt: Wenn irgendwo am Rand beispielsweise für eine Analoguhr-Grafik Flash oder JS genutzt wird ist das egal. Aber der Inhalt, wegen dem die Seite verlinkt wird, soll auch ohne diese Sicherheitsrisiken nutzbar sein. Ansonsten sollte nach einer Alternative gesucht und bei Misserfolg das Erfordernis vermerkt werden. --nenntmichruhigip (Diskussion) 15:18, 18. Apr. 2017 (CEST)

Website veröffentlicht ungefähren Wohnort, Browser und Betriebssystem des Aufrufenden[Quelltext bearbeiten]

Die Website https://www.umzinyathi.gov.za/ beschreibt die Distriktgemeinde uMzinyathi in Südafrika. Klickt man auf die Schaltfläche „Pageviews“ am linken Rand, erfährt man die oben genannten Daten über sich (naja, der Ort stimmt nicht so ganz) und seine Vorgänger auf der Website. Ist so eine Website als Weblink okay? --Vanellus (Diskussion) 17:52, 11. Jun. 2017 (CEST)

Naja, erstmal macht es deutlich, was jeder Surfer über sich verrät, wenn eine Website besucht wird (ist noch viel mehr; geht bis zur nahezu individuellen Identifizierbarkeit).
Hier ist lediglich ungewöhnlich, dass die Website dass für das letzte Dutzend Besucher nach außen zeigt.
Intention war wohl darzustellen, dass Menschen aller Kontinente sich für diese Seite interessieren.
  • Analyse von Browserversionen machen Programmierer eher intern, um zu gucken, welche Software sie noch unterstützen müssten und mit welchen Features eine zunehmende Zahl von Lesern was anfangen könnte.
Ein großes Geheimnis liegt nicht in der Veröffentlichung, weil niemand wissen konnte (bevor du hier gepostet hattest), wer du bist und dass du was mit der deWP zu tun hättest; also dass dieser Browser und Telekommunikationsstandort mit deinem Wiki-Account in Verbindung gebracht werden kann.
  • Ich war heute nacht auch da, aber mit mehr als sechs Stunden Abstand zu irgendeinem Posting hier, und meinen Nick dieser Liste zuzuordnen dürfte schwierig werden.
Um die Frage zu beantworten: Ungefährlich, wenn der Seitenbesuch nicht in unmittelbarem darauf bezogenen Erwähnen an anderer Stelle steht. Insgesamt Gefahrenpotenzial gering; kaum Maßnahmen sinnvoll.
LG --PerfektesChaos 10:02, 12. Jun. 2017 (CEST)