Zoltán Hetényi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
UngarnUngarn Zoltán Hetényi Eishockeyspieler
Zoltán Hetényi
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. Februar 1988
Geburtsort Budapest, Ungarn
Größe 188 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Spielerkarriere
2004–2011 Alba Volán Székesfehérvár
2011–2012 Jokerit Helsinki
Kiekko-Vantaa
2012–2013 Cincinnati Cyclones
Orlando Solar Bears
2013 Tappara Tampere
Lempäälän Kisa
seit 2013 Alba Volán Székesfehérvár

Zoltán Hetényi (ungarisch Hetényi Zoltán; * 18. Februar 1988 in Budapest) ist ein ungarischer Eishockeytorwart, der seit November 2013 erneut bei Alba Volán Székesfehérvár aus der Österreichischen Eishockey-Liga unter Vertrag steht. Sein Bruder Péter Hetényi ist ebenfalls Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zoltán Hetényi begann seine Karriere beim ungarischen Serienmeister Alba Volán Székesfehérvár und etablierte sich bald als Backup-Torhüter hinter Krisztián Budai. Der Durchbruch gelang ihm in der Saison 2007/08, als er mit sensationellen Leistungen in der Österreichischen Eishockey-Liga Aufsehen erregte und die Saison als zweitbester Torhüter der Liga abschloss. Bei den an die EBEL anschließenden Playoffs der ungarischen Liga erzielte er souverän eine sensationelle Fangquote von 94,36 %.

In der Saison 2008/09 agierte er als Backup von Szuper, der als erster Torhüter zu Alba Volán gewechselt war, konnte jedoch die hervorragenden Leistungen der vorangegangenen Saison nicht wiederholen. Deshalb wurde nach dem Wechsel von Szuper zu den Hannover Scorpions der Finne Tommi Satosaari als erster Torhüter vor Hetényi verpflichtet. In der Saison 2010/11 stand er insgesamt 32 Mal für seine Mannschaft in der ÖEHL zwischen den Pfosten, musste aufgrund der Defensivschwäche seiner Mannschaft jedoch bei einer guten Fangquote von 91 Prozent im Schnitt 3.65 Tore pro Spiel hinnehmen.

Neben dem Spielbetrieb in der österreichischen Liga, kommt Hetényi regelmäßig für Alba Volán in der ungarischen Eishockeyliga zum Einsatz und gewann mit seiner Mannschaft 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010 und 2011 sieben Mal in Folge den nationalen Meistertitel. Zur Saison 2011/12 wechselte er zu Jokerit Helsinki aus der finnischen SM-liiga. Für die Mannschaft bestritt er in der Saisonvorbereitung zwei Spiele in der European Trophy. Für den weiteren Saisonverlauf war er zudem als Leihspieler für Kiekko-Vantaa aus der zweitklassigen Mestis spielberechtigt. Am Ende der Saison belegte er mit Jokerit den dritten Rang der finnischen Meisterschaft, erhielt jedoch keinen neuen Vertrag. Die Saison 2012/13 verbrachte er bei den Cincinnati Cyclones und Orlando Solar Bears aus der ECHL, ehe er im Mai 2013 von Tappara Tampere verpflichtet wurde. Für Tappara lief er zunächst in der European Trophy 2013 auf, ehe er an Lempäälän Kisa aus der Mestis ausgeliehen wurde. Im November 2013 kehrte er zu seinem Heimatverein nach Székesfehérvár zurück und erreichte in der Spielzeit 2013/14 die beste Fangquote der österreichischen Eishockey-Liga. Nachdem er in der Spielzeit 2014/15 verletzungsbedingt nicht zum Einsatz kam, stand er ein Jahr später bereits wieder bei 28 Spielen in der ÖEHL zwischen den Pfosten seines Klubs.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Ungarn nahm Hetényi im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft der Division II 2004 und der U18-Junioren-Weltmeisterschaft der Division I 2006 sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft der Division II 2005 und den U20-Junioren-Weltmeisterschaften der Division I 2006 und 2008 teil.

Im Seniorenbereich stand er im ungarischen Aufgebot bei den Weltmeisterschaften der Division I 2008, 2010, 2011 und 2014. Beim Turnier 2008 in Japan löste er Budai als Backup des ungarischen Nationalteam-Goalies Levente Szuper ab und erzielte bei seinem einzigen Spiel ein Shutout gegen Kroatien. Zudem lief er für Ungarn bei den Weltmeisterschaften der Top-Division 2009, als Ungarn erstmals nach 70 Jahren wieder auf höchstem Niveau an einer Weltmeisterschaft teilnahm, und 2016 in insgesamt vier Spielen auf. Darüber hinaus vertrat er seine Farben bei den Qualifikationsturnieren für die Olympischen Winterspiele in Vancouver 2010 und in Pyeongchang 2018.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008 Ungarischer Meister mit Alba Volán Székesfehérvár
  • 2008 Bester Torwart der Playoffs der ungarischen Eishockeyliga
  • 2009 Ungarischer Meister mit Alba Volán Székesfehérvár
  • 2010 Ungarischer Meister mit Alba Volán Székesfehérvár
  • 2011 Ungarischer Meister mit Alba Volán Székesfehérvár
  • 2014 Beste Fangquote der österreichischen Eishockey-Liga

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Liga GP MIP SOG SVS GA SVS% GAA W L OL SO G A PIM
2004/05 Alba Volán Székesfehérvár Ungar. Liga 0 0 0
2004/05 Alba Volán Székesfehérvár Interliga 1 0 0 0
2005/06 Alba Volán Székesfehérvár Ungar. Liga 0 0 0
2005/06 Alba Volán Székesfehérvár Interliga 0 0 0
2006/07 Alba Volán Székesfehérvár Ungar. Liga 0 0 0
2006/07 Alba Volán Székesfehérvár Interliga 3 179 119 109 10 90.83 3.35 0 0 0
2007/08 Alba Volán Székesfehérvár ÖEHL 13 708 406 374 32 92.12 2.71 2 8 1 0 0 0 0
2007/08 Alba Volán Székesfehérvár Ungar. Liga 10 563 346 312 34 90.17 3.62 0 0 2
2008/09 Alba Volán Székesfehérvár ÖEHL 15 768 464 414 50 89.22 3.90 1 8 2 0 0 0 0
2009/10 Alba Volán Székesfehérvár ÖEHL 21 1124 718 656 62 91.36 3.31 7 8 4 0 0 0 8
2010/11 Alba Volán Székesfehérvár ÖEHL 32 1774 1198 1085 113 90.57 3.82 13 12 5 0 0 2 2
2011/12 Jokerit SM-liiga 7 377 172 161 11 93.60 1.75 0 0 1 0
2011/12 Kiekko-Vantaa Mestis 11 671 386 352 34 91.19 3.04 0 0 0 2
2012/13 Cincinnati Cyclones ECHL 13 717 332 303 29 91.30 2.43 5 4 2 2 0 0 2
2012/13 Orlando Solar Bears ECHL 7 361 217 195 22 89.86 3.16 2 5 0 1 0 0 0
2013/14 Lempäälän Kisa Mestis 9 90.80 3.00 0 0 0
2013/14 Alba Volán Székesfehérvár ÖEHL 27 1544 959 889 70 92.70 2.68 2 0 2 6
2015/16 Alba Volán Székesfehérvár ÖEHL 28 1513 845 774 71 91.60 2.82 1 0 0 0

Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Liga GP MIP SOG SVS GA SVS% GAA W L OL SO G A PIM
2005/06 Alba Volán Székesfehérvár Ungar. Liga 0 0 0
2005/06 Alba Volán Székesfehérvár Interliga 3 180 4 1.33 3 0 0 1 0 0 0
2007/08 Alba Volán Székesfehérvár Ungar. Liga 9 542 213 201 12 94.36 1.32 1 0 0 0
2008/09 Alba Volán Székesfehérvár Ungar. Liga 1 60 24 21 3 87.50 3.00 0 1 0 0 0 0 0
2009/10 Alba Volán Székesfehérvár ÖEHL 1 10 5 5 0 100.00 0.00 0 0 0 0 0 0 0
2009/10 Alba Volán Székesfehérvár Ungar. Liga 6 365 158 145 13 91.77 2.13 6 0 0 1 0 0 0
2013/14 Alba Volán Székesfehérvár ÖEHL 3 197 102 92 10 90.20 3.05 0 0 0 0

Nationalteams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Liga GP MIP SOG SVS GA SVS% GAA W L OL SO G A PIM
2004 Team Hungary U-18 WM, Div II 4 240 99 85 14 85.86 3.50 2 1 1 0 0 0 0
2005 Team Hungary U-20 WM, Div II 2 91 35 30 5 85.71 3.31 2 0 0 0 0 0 0
2006 Team Hungary U-20 WM Div I 3 147 104 96 8 92.31 3.27 0 2 1 0 0 0 0
2006 Team Hungary U-18 WM Div I 2 120 74 65 9 87.84 4.50 0 1 1 0 0 0 0
2008 Team Hungary WM Div I 1 60 20 20 0 100.00 0.00 1 0 0 1 0 0 0
2008 Team Hungary U20-WM Div I 5 260 199 182 17 91.46 3.92 0 2 3 0 0 0 0
2009 Team Hungary Olympia-Quali 3 97 23 21 2 91.30 1.23 2 0 0 0 0 0 2
2009 Team Hungary WM 3 97 72 66 6 91.67 3.72 0 3 0 0 0 0 0
2010 Team Hungary WM Div I 5 280 131 125 6 95.42 1.29 4 1 0 2 0 0 0
2011 Team Hungary WM Div I 3 130 45 39 6 86.67 2.77 2 0 0 0 0 0 0
2014 Team Hungary WM Div I 5 242 123 109 14 88.62 3.47 2 2 1 0 0 0 0
2016 Team Hungary Olympia-Quali 1 60 19 18 1 94.74 1.00 2 0 0 0 0 0 0
2016 Team Hungary WM 1 33 24 18 6 75.00 10.99 0 1 0 0 0 0 0

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]